• 24. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Italiener sehen alte Geister geweckt.

Italien

Brutales Crescendo4

  • Der italienische Wahlkampf wird von Gewalt und Streit über den Faschismus geprägt.

Rom. Die "bleiernen Jahre" sind in Italien ein stehender Begriff. Gemeint sind damit die Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts, in denen linker und rechter Terror die Bevölkerung mit Bombenattentaten, Entführungen und Morden in Atem hielten. Eine so angespannte Zeit wie damals erlebt Italien dieser Tage glücklicherweise nicht... weiter




Italien

Ungewissheit in Italien bringt Märkte zum Zittern

  • Commerzbank-Analyst sieht "lang vergessene Muster" auf den Staatsanleihen-Markt zurückkehren.

Rom. (reu/wak/kle) Italien wählt am 4. März - in einer Woche. Umfragen zufolge wird es äußerst schwierig werden, eine stabile Mehrheit zu finden und damit eine handlungsfähige Regierung in Rom zu bilden. Das bedeutet eine Unsicherheit, die bekanntermaßen in den Märkten verhasst ist... weiter




Mehr als eine halbe Million streundender Hunde auf Italiens Straßen. - © APAweb / AP, Darko Vojinovic

Tierschutz

Italiens Hundeproblem4

  • Die Zahl der herrenlosen Tiere hat sich in vergangenen fünf Jahren verdoppelt. Tierschützer schlagen Alarm.

Rom. In Italien macht man sich wegen streunender Hunde zunehmend Sorgen. In fünf Jahren habe sie die Zahl der herrenlosen Vierbeiner auf den Straßen des Landes auf 700.000 verdoppelt, klagte der Gewerkschaftsverband der italienischen Tierärzte laut der Tageszeitung "La Stampa" (Freitagsausgabe)... weiter




Interview

"Entscheidend ist die Zeitfrage"2

  • Giovanni Rocca, der Vizepräsident der italienischen Eisenbahnen, über die Zukunft des Hafens von Triest.

Wien. Auf einer international besetzten Konferenz in Wien ist derzeit der Ausbau der russischen Breitspurbahn nach Westen ein Thema (siehe den Artikel oben). Auf der Konferenz war unter anderem auch Giovanni Rocca anwesend. Die "Wiener Zeitung" sprach mit ihm über den Hafen von Triest und mögliche Auswirkungen der Breitspurbahn... weiter




Italien

Vom Eierwerfer zum Premierminister3

  • Der Rechtspopulist Matteo Salvini will mit der Lega in Italien Ministerpräsident werden.

Rom. Matteo Salvini steigt aus seiner Limousine und schüttelt als erstes den beiden am Rand stehenden Carabinieri die Hand. Der Chef der rechtspopulistischen Lega wird noch viele Hände ergreifen an diesem Vormittag, bei seinem Wahlkampfauftritt im nordostitalienischen Städtchen Udine... weiter




Italien

Algorithmen sehen Berlusconis Block bei Internetnutzern vorne

  • In Italien sind in den letzten beiden Wochen vor der Wahl keine Umfragen erlaubt.

Rom. Zwei Wochen vor den Parlamentswahlen dürfen in Italien keine Wahlumfragen mehr veröffentlicht werden. Doch dort, wo die Meinungsforscher schweigen, kommen Algorithmen zu Wort. Diese analysieren Wählermeinungen im Internet und erkennen Wahltrends... weiter




Der Schütze, der mehrere Männer aus seinem Auto angeschossen hat, wurde als Luca Traini (28) identifiziert. - © APAweb / Reuters

Schüsse

Rassismus-Debatte nach rechtsextremer Tat in Italien8

  • Der Mann, der auf Migranten geschossen hat, soll Kandidat der Lega-Nord-Partei gewesen sein.

Rom. Nach dem Angriff auf Afrikaner im italienischen Macerata ist in Italien eine heftige politische Debatte über Rassismus und Ausländerhass entbrannt. Bei den Angeschossenen handelt es sich insgesamt um fünf Männer und eine Frau, die aus Mali, Ghana, Nigeria und Gambia stammen... weiter




Forensische Mitarbeiter der Polizei untersuchen den Tatort, wo die Schießerei stattfand. Hier eröffnete der Täter, der ein Politiker der rechtsextremen Lega Nord ist, aus seinem fahrenden Auto das Feuer auf Migranten auf dem Gehweg. - © APAweb / Carotti/ANSA via AP

Xenophobie

Debatte in Italien nach rassistischem Angriff16

  • Der Täter schoss aus einem fahrendem Auto und verletzte sechs Migranten. Islamische Gemeinschaft besorgt.

Macerata. Nachdem ein Mann am Samstag mit Schüssen aus einem fahrenden Auto im italienischen Macerata sechs Ausländer verletzt hat, haben italienische Parteien die Tat verurteilt. Der Täter ist Politiker der ausländerfeindlichen Lega. Der Fall heizte politische Diskussionen an... weiter




Berlusconi will Königsmacher sein. Seine Chancen stehen gut. - © ap/Bazzi

Wahlen

"Ich rieche den Duft des Sieges"12

  • Italien droht nach den Wahlen am 4. März das Chaos. Berlusconi gilt bereits als Hoffnungsschimmer.

Wien/Rom. In einem Monat wählen die Italiener ein neues Parlament. Von anhaltender Unregierbarkeit bis zum Euro-Austritt scheint danach alles möglich. Die meisten Experten sehen die einzige Chance in einer Koalition zwischen der Demokratischen Partei (PD) des sozialdemokratischen ehemaligen Regierungschefs Matteo Renzi und Silvio Berlusconis... weiter




Gründer Beppe Grillo steuert seine Bewegung verstärkt aus dem Hintergrund. afp/Andreas Solaro

Italien

Neubeginn oder Sintflut7

  • Die Fünf-Sterne-Bewegung will in Italien an die Macht.

Rom. Andrea Cecconi ist dünn und groß, trägt Dreitagebart, ein strahlend blaues Polohemd und am rechten Handgelenk eine weiße Apple-Watch. Als Krankenpfleger, Cecconis eigentlicher Beruf, geht der 34-Jährige problemlos durch. Als Parlamentsabgeordneter weniger... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung