• 16. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Maduro braucht die Armee für sein politisches Überleben. - © apa/afp/Venezuelan Presidency/Marcelo Garcia

Venezuela

Der Präsident und seine Vollstrecker

  • Maduro verteidigt seine Herrschaft in Venezuela mit Gewalt. Das macht Proteste zu einem lebensgefährlichen Risiko.

Caracas/Wien. (klh/apa/reu) "Donald Trump hat ohne Zweifel den Befehl gegeben, mich zu töten." Das behauptet Venezuelas Präsident Nicolas Maduro. Tatsächlich haben die USA bei ihrer jahrzehntelangen Hinterhofpolitik in Lateinamerika vor der gewaltsamen Ausschaltung von politischen Gegnern, oft auch durch Strohmänner, nicht zurückgeschreckt... weiter




Venezuelas Justiz wird gegen Guaidó aktiv. - © reuters

Venezuela

Sanktionen und Verbote2

  • Die venezolanische Justiz erhöht den Druck und beantragte Ausreise- und Kontensperre gegen Guaidó.

Caracas/Washington. (wak) Wie subtil verhalten sich die USA im Zeitalter von Donald Trump? Nicht besonders. Aber dafür kreativ. US-Sicherheitsberater John Bolton durfte etwa am Montagabend vor den Kameras stehen und hielt ostentativ einen gelben Block Papier unter dem Arm. Mit nur zwei Zeilen: eine Notiz zu den Taliban... weiter




Eine PDVSA-Tankstelle hinter Gittern. - © Tobias Käufer

Venezuela

Ein Tag im Erdöl-Land ohne Benzin11

  • In Venezuela verschärft sich der Machtkampf zwischen Nicolás Maduro und Juan Guaidó um die Staatsspitze. Unterdessen werden Studenten zu Grabe getragen, die bei den Protesten erschossen wurden. Ein Lokalaugenschein.

San Antonio/Caracas. Schon die Einreise über den Landweg ist ein kleines Abenteuer: Von den insgesamt acht Plätzen im kleinen Raum der venezolanischen Migrationsbehörde in San Antonio ist gerade einmal einer besetzt. Dort wartet ein grimmig dreinschauender Beamter, der erst einmal mit dem Reisepass verschwindet. Ein Europäer, der einreisen will... weiter




Anhänger des Oppositionsführers Juan Guaido. - © APAweb/APA, REUTERS/Carlos GarciaVideo

Südamerika

Machtkampf in Venezuela voll entbrannt7

  • Erdogan stellt sich hinter Maduro, die EU stützt die Opposition. Guaido erklärt sich zum Interimspräsidenten.

Caracas. Der Machtkampf in Venezuela ist vollends entbrannt. Der oppositionelle Parlamentspräsident Juan Guaido erklärte sich am Mittwoch bei Massenprotesten gegen den linksnationalistischen Staatschef Nicolas Maduro zum Interimspräsidenten. Die USA, zahlreiche lateinamerikanische Staaten und auch die EU stellten sich hinter die Opposition... weiter




Südamerika

Meuterei in Venezuela niedergeschlagen5

  • Nationalgardisten lehnten sich gegen Präsident Maduro auf.

Caracas. Venezolanische Sicherheitskräfte haben eine Meuterei von Nationalgardisten in der Hauptstadt Caracas niedergeschlagen. "Die Verbrecher wurden gefasst. Sie werden mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft", teilte das Verteidigungsministerium am Montag mit... weiter




"Kaufen Sie heute und zahlen Sie erst im Februar" wirbt dieses Geschäft im Zentrum von Buenos Aires. - © reuters/Marcarian

Argentinien

Sommer, Sonne und karge Weihnachten5

  • Die Argentinier leiden unter hoher Inflation. Die meisten Haushalte haben Probleme, über die Runden zu kommen.

Buenos Aires. Der Schnee ist aus Watte oder aus der Spraydose, die dunkelgrüne Tanne kommt vom chinesischen Plastikfabrikanten und die "echten Wachskerzen" sind aus Stearin, weil sie sonst in der sommerlichen Hitze weich und krumm würden. Am Freitag, den 21.Dezember, beginnt der Sommer in Argentinien. Und der wird immer heiß... weiter




Anhänger von Bolsonaro verkaufen T-Shirts mit seinem Konterfei. - © AP

Präsidentschaftswahl

Brasilien: Vor dem Schock12

  • Am Sonntag wählt Brasilien einen neuen Präsidenten, voraussichtlich den Rechtspopulisten Jair Bolsonaro.

Rio de Janeiro. Jair Bolsonaro stand vor seinem Haus in Rio de Janeiro. Per Handy sprach er zu tausenden Menschen im Zentrum São Paulos, die kurz vor der Präsidentschaftswahl noch einmal für ihn demonstrierten. Viele trugen T-Shirts mit einem Motiv, das Bolsonaro in typischer Pose zeigt. Er formt die Hände zu Pistolen... weiter




Südamerika

Kolumbien verlässt wegen Venezuela Unasur-Verbund1

  • Präsident Duque wirft Organisation "Komplizenschaft" mit Maduros "Diktatur" vor.

Bogotá. (wak/afp) Kolumbien hat seinen Rückzug aus der Union südamerikanischer Staaten (Unasur) angekündigt und die Entscheidung mit scharfer Kritik an der Organisation im Umgang mit der Krise in Venezuela verknüpft. Der Verbund südamerikanischer Staaten sei der "größte Komplize der Diktatur Venezuelas" gewesen... weiter




Aus Venezuela wandern die Massen aus. - © ap/Dolores Ochoa

Flüchtlingskrise

Der große Exodus aus Venezuela6

  • Südamerika erlebt derzeit die wohl größte Flüchtlingskrise seiner Geschichte.

Caracas. (dpa) Einen Monat war Pedro unterwegs. Mit nichts als der Kleidung, die er am Leib trug, und einem Rucksack samt Handtuch und Zahnbürste floh der junge Mann aus Venezuela, durchquerte Brasilien und landete schließlich in Uruguay. In seiner Heimat ließ er Elend und Unterdrückung zurück... weiter




Ein weiterer inhaftierter Oppositionspolitiker in Venezuela: Juan Requesens (r., bei einer Demonstration im Juli 2017 ) wurde am Dienstag festgenommen. Er werde verdächtigt, an den angeblichen Anschlägen auf Präsident Nicolás Maduro vom Wochenende beteiligt zu sein. - © reuters/Marcelino

Venezuela

Eine Blaupause für Verhaftungen

  • Venezuela: Der angebliche Anschlagsversuch auf Präsident Maduro liefert der Regierung genügend Gründe, um einen weiteren Oppositionspolitiker trotz Immunität zu inhaftieren.

Caracas. (wak) Es ist wieder ein venezolanischer Oppositionspolitiker inhaftiert worden. Am Dienstag wurde Juan Requesens, zusammen mit seiner Schwester festgenommen. Die Schwester wurde Stunden später wieder freigelassen. Juan Requesens bleibt hingegen bis auf weiteres in Gewahrsam der Behörden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung