• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Polster von Judith P. Fischer hat sich sicher nicht hochschlafen müssen. (Auf den Sockel.) Der hat definitiv wirkliches Talent. Als Faultierimitator. - © Judith P. Fischer

Galerien

Kunst12

Malen, dass sich die Balken biegen (cai) Kann abstrakte Kunst feministisch sein? Ja, warum nicht? Wenn eine Feministin sie gemacht hat? Besonders eine, die früher einmal den männlichen Heiligenschein als hochgeklappte Klobrille dargestellt hat. (Den männlichen Heiligenschein? Ist nicht eh jeder Heiligenschein maskulin? - Heiligenschein, der... weiter




Sie sind zu viert auf diesem Bild von Martin Veigl: drei Passanten und die Leinwand. ("Konstruierte Masse", 2016.) - © Galerie Gerersdorfer

Galerien

Kunst15

Auch Künstlerinnen legen Eier (cai) "Das ist kein Sessel", behauptet der Werktitel. Sondern? Ein Stuhl? Ach so: Das sind zwei Sessel! Einer für Erwachsene und einer für Kinder. Aber natürlich sind beide keine Sessel. Magrittes Pfeife ist ja auch keine Pfeife. Das ist ein Bild von einer Pfeife. Rauchen kann man die nicht... weiter





Werbung