• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schädel getöteter Tutsi, aufgenommen im Kigali Genocide Memorial. - © apa

Völkermord

Die Schreckgespenster der Vergangenheit5

  • Nach dem Völkermord von 1994 wird in Ruanda Vergangenheitsbewältigung betrieben. In Burundi nicht.

Bujumbura. (apa) Adele Honyoredako wurde die Hand abgehackt, ihr Kind, das sie auf dem Rücken trug, wurde mit der Machete getötet. Ein Lehrer sperrte Schüler in der Klasse ein und zündete das Haus an, alle verbrannten. Pater Alphonse Ndabiseruye wurde von Kugeln durchsiebt, er überlebte... weiter




Karadzic und seine Anwälte hatten 50 Einwände gegendas erstinstanzliche Urteil erhoben. - © APAweb, ap, Yves Herman

Srebrenica-Massaker

Karadzic weist Schuld von sich3

  • Erste Instanz verurteilte Ex-Serbenführer zu 40 Jahren Haft. Anwälte sehen "keinen fairen Prozess".

Den Haag. Im Berufungsprozess zum Völkermord von Srebrenica hat der Angeklagte Radovan Karadzic (72) alle Vorwürfe als haltlos zurückgewiesen. "Das sind unglaubliche Anschuldigungen ohne jegliche Grundlage", sagte der frühere Serbenführer in seinem Schlusswort vor dem UNO-Gericht am Dienstag in Den Haag... weiter




Ratko Mladic zeigte vor dem UNO-Tribunal keine Reue. - © APAweb / Reuters, Peter Dejong

Srebrenica

Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt13

  • Das UNO-Tribunal in Den Haag spricht in der Urteilsbegründung gegen Ratko Mladic von "systematischen Tötungen" und "Völkermord".

Den Haag. Das UN-Kriegsverbrechertribunal hat den ehemaligen Armeechef der bosnischen Serben, Ratko Mladic, wegen des Massakers von Srebrenica und weiterer Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Richter in Den Haag sprachen ihn in zehn der elf Anklagepunkte schuldig und folgten mit dem Strafmaß am Mittwoch dem Antrag der... weiter




Der politische Führer der bosnischen Serben im Bürgerkrieg (1992 - 1995) Radovan Karadzic (r) und sein Militärchef Ratko Mladic. - © APAweb / dpa

Völkermord

UNO-Tribunal spricht Urteil über Ratko Mladic26

  • Der ehemalige Militärchef der bosnischen Serben gilt für den Genozid in Srebrenica verantwortlich.

Den Haag/Sarajevo. Das UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien (ICTY) wird am Mittwoch (22. November) 27 Jahre nach Ende des Bosnien-Krieges sein Urteil über den damaligen Militärchef der bosnischen Serben, Ratko Mladic, verkünden... weiter




Völkermord

Papst Franziskus zu brisantem Besuch in Armenien eingetroffen

  • Worte zu Völkermord mit Spannung erwartet.

Eriwan/Vatikanstadt/Ankara. Papst Franziskus ist am Freitag zu einem dreitägigen Besuch in Armenien eingetroffen. Zu seinem Besuchsprogramm zählen ein Gebet an der Gedenkstätte Zizernakaberd in der Hauptstadt Eriwan, die den Opfern der Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 101 Jahren gewidmet ist... weiter




Benjamin Abtan ist Gründer und Präsident von "EGAM - European Grassroots Antiracist Movement" und koordiniert das europäische Netzwerk von Parlamentariern gegen Genozide, Massenmorde und Genozidleugnung, das 175 Abgeordnete aus 31 Ländern verschiedenster politischer Herkunft umfasst (vollständige Liste auf www.egam.eu). - © privat

Gastkommentar

Der Schutz eines Grundwertes: Leben

Syrien, Irak, Darfur, Burundi... Die unerträgliche Liste der Gräueltaten, die sich zu Völkermorden entwickeln könnten und vor unseren Augen begangen werden, ist lang. Zeitgleich beobachten wir auf unserem Kontinent eine zunehmende Verleugnung von Völkermorden durch politische Parteien und einer bestimmten, immer populäreren werdenden Kultur... weiter




Armenien

Deutscher Bundestag sieht Massaker als Völkermord8

  • Der Antrag wurde mit einer "bemerkenswerten Mehrheit" angenommen.

Berlin/Ankara/Eriwan. Der Deutsche Bundestag hat die Massaker an den Armeniern während des Ersten Weltkrieges im Osmanischen Reich als Völkermord eingestuft. Die umstrittene Resolution dazu wurde am Donnerstag fast einstimmig verabschiedet. Der gemeinsam von CDU/CSU... weiter




Erdogans Zorn dürfte Deutschlands Politiker treffen. - © ap/Emrah Gurel

Völkermord

In der Eskalationsspirale5

  • Der deutsche Bundestag beschließt eine Resolution zum Völkermord an den Armeniern. Die Türkei schäumt.

Berlin. "Gesunden Menschenverstand" - so nennt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan das, was er sich von den deutschen Parlamentariern erwartet. Übersetzt heißt das: Die Abgeordneten des Bundestages sollen am heutigen Donnerstag nicht für den Antrag stimmen mit dem Titel "Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und... weiter




Anlässlich des 100. Jahrestages wurde auch in Wien vor dem Parlament demonstriert. - © apa/Herbert Oczeret

Armenien

Ein Wort mit politischer Brisanz

  • Deutscher Bundestag will über Resolution zum Völkermord an Armeniern abstimmen.

Berlin/Ankara. (czar/dpa/apa) Völkermord. Dieses Wort soll in der Resolution stehen, über die der deutsche Bundestag am Donnerstag abstimmt. Es findet sich schon im Titel des von der Union, SPD und den Grünen eingebrachten Antrags: "Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten vor 101 Jahren"... weiter




Der Prozess begann am 29. August 2008. - © ICTY photos

Radovan Karadzic

Verurteilt wegen Völkermordes7

  • Die Toten von Sarajevo waren für Karadzic "Kollateralopfer".

Der bosnisch-serbische Ex-Präsident Radovan Karadzic ist vom Haager UNO-Tribunal zu 40 Jahren Haft wegen des Völkermordes in Srebrenica verurteilt worden. Karadzic sei "strafrechtlich verantwortlich" für die Tötung von 8.000 Männern und Burschen in der ostbosnischen Stadt, sagte Senatsvorsitzender O-Gon Kwon... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung