• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bei der zweiten Generation ist die Suchtgefahr wegen Perspektivenlosigkeit noch höher. - © APA

Trauma

Migranten stärker suchtgefährdet

  • Je nach Kulturkreis sind verschiedene Drogen unterschiedlich stark verbreitet.

Wien. Herr K. war opiatabhängig, ist HIV-positiv und leidet an Depressionen. Er ist 30 Jahre alt, stammt aus Ex-Jugoslawien, zehn Jahre Drogenersatztherapie konnten seine Lebensqualität erheblich verbessern. Jetzt gilt er als chronisch krank, arbeitet und lebt in einer Beziehung. Dass er nicht alleine ist, das ist ihm wichtig zu wissen... weiter




Migration

Kontinentalverschiebung7

  • Roman über zwei Welten in einer.
  • Russel Banks' Roman über das Schicksal von zwei Menschen und ihren Träumen von Amerika.

Märchen enden meistens gut. Russel Banks' Roman "Gegenströmung" zählt nicht dazu, auch wenn auch wenn der Roman so beginnt - im Stile eines Märchen, das von zwei Menschen handelt, die auszogen, um ihrem miserablen Leben zu entfliehen. Dass ihr Versuch scheitert... weiter




Buch des Monats

Zwischen zwei Welten13

  • Lesebuch und Zeitgeschichte zugleich: 25 Erzählungen von Flüchtlingen in Österreich.

"Man hat mich mit elektrischen Kabeln geschlagen, wovon ich heute noch Spuren habe. Mein ganzer Körper war eine einzige Wunde, das rechte Bein war gebrochen. Man hat mir die Hände hinter dem Kopf zusammengebunden und mich dann geschlagen."  Mit diesen Worten führt uns Ousmane Camara in die Welt eines politischen Flüchtlings... weiter




Migration

Die Mär vom Sturm auf Europa7

  • Franz Nuscheler, Internationale Migration: Flucht und Asyl

Wien. Migranten kommen aus allen Teilen der Welt und gehen in alle Teile der Welt. So bringt  der "Word Migration Report" das globale Phänomen Migration auf den Punkt. Selten wird aber so sachlich über Migration gesprochen. Angstmache vor Menschenströmen aus dem Süden, die den Norden überlaufen würden, überwiegen... weiter




"Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Liebe jenseits aller Religionen und Weltanschauungen", heißt es am Buchrücken. - © Diana Verlag

Migration

Chronist einer Hölle auf Erden13

Fabien Yene war lange unterwegs, um von Kamerun nach Europa zu gelangen. Angekommen ist er nie. Stattdessen landete er in Marokko. Von dort versuchte er wie tausende andere MigrantInnen über den meterhohen Stacheldrahtzaun in die spanische Enklave Melilla zu kommen. Vergeblich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung