• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wie Studien zeigen, gelingt Integration jenen Zuwanderern am erfolgreichsten, die offen für die neue Kultur sind, dabei aber ihre eigenen Ursprünge nicht vergessen. Foto: dpa

Migration

Wozu Ausländer?

  • Die oft beklagten Kosten für Integration bedeuten keine Last, sondern sind eine Investition in die Zukunft. Dass dabei mehr zu gewinnen ist als zu bezahlen, lässt sich berechnen.

Sie begehen 70 Prozent aller Straftaten. Nur jeder Fünfte ist Nettozahler in die Staatskasse. Bei internationalen Schülervergleichs-Tests schneiden sie schlecht ab. Jedes Zehnte ihrer Kinder benötigt schon in der Volksschule sprachliche Förderung. Nicht einmal jeder Fünfte hat einen Hochschulabschluss... weiter




Gumbrecht während seiner Dankesrede bei der Verleihung des Ehrendoktorats der Universität Marburg. Foto: Philipps-Universität Marburg

USA

Der Liebhaber Amerikas

  • Warum der deutsche Literaturwissenchafter Hans Ulrich Gumbrecht speziell Kalifornien für ein gelobtes Land hält - und eine kritische Reaktion darauf aus Iowa.

Dieses Buch hätte ich gerne selbst geschrieben, verbindet mich doch manches mit dem Autor Hans Ulrich Gumbrecht und mit dem Thema seines neuesten Buches, "California Grafitti". Unterschiedlich sind jedoch unsere individuellen Amerika-Erfahrungen. Gumbrechts Empfindungen für die USA teile ich nicht in jedem Fall... weiter




Wie echte Schlepper zeigen sich die Reiseführer für die Touristen nur mit Masken. Foto: Lichterbeck

USA

Auf der richtigen Seite

  • Jahrzehntelang gingen die Bewohner des mexikanischen Auswandererortes El Alberto illegal in die USA. Heute inszenieren sie den fiktiven heimlichen Grenzübertritt als Abenteuer für Touristen.

Am Ende sind wir nur noch neun. Drei haben es nicht geschafft. Ein Pärchen musste aufgeben, weil die vor kurzem operierte Frau zu schwach war. Ein junger Mann sprang auf der Flucht vor unseren Verfolgern in einen Straßengraben und brach sich den Fuß. Jetzt hocken wir Übriggebliebenen unter Sträuchern neben einer Landstraße und warten auf den... weiter




Extrem hohe Türme, wie hier zum Beispiel das berühmte Hochhaus in Dubai, drücken ein zutiefst menschliches architektonisches Imponiergehabe aus. Foto: epa/Ali Haider

Migration

"Wir" gegen "die Anderen"

  • Wilfried Daims Studie "Die kastenlose Gesellschaft" aus dem Jahr 1960 ist in ihren Gründzügen noch heute aktuell - sie untersucht die unbewussten Motive gesellschaftlicher Konflikte.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gesellschaftsanalysen von Plato über Karl Marx bis Niklas Luhmann beruhen die Thesen des linkskatholischen Tiefenpsychologen Wilfried Daim auf empirischen Ermittlungen: das Rohmaterial stammt aus 200 professionell durchgeführten Tiefeninterviews mit Personen aus verschiedenen sozialen Schichten Österreichs - vom... weiter




"Die Zuwanderung ist ein verloren gegangener Teil unserer Geschichte", sagt Heinz Fassmann.Foto: Robert Newald (2), epa/Juan Medina

Politik

Heinz Fassmann

  • Migrationsforscher Heinz Fassmann über die Notwendigkeit einer gesteuerten Zuwanderung, die Rolle Europas und die Realitätsverweigerung der österreichischen Politik

"Wiener Zeitung": Braucht Österreich Einwanderung? Heinz Fassmann: Das kommt immer auf den Standpunkt an. Man muss sich fragen, welches Ziel man mit Einwanderung erreichen will, wenn man sie so steuern könnte, wie man glaubt, sie steuern zu müssen. Wenn es ein Ziel ist, etwa die Zahl der erwerbstätigen Menschen konstant zu halten... weiter




Irisch-brasilianisches Pub: Guinness für Südamerikaner. Fotos: Lichterbeck

Migration

"Samba Town" in Irland

  • Von Dublin aus immer nach Westen, der untergehenden Sonne nach. Über gewundene, von Steinmauern und Brombeersträuchern gesäumte Landstraßen, vorbei an Landhäusern, Klosterruinen und Friedhöfen mit keltischen Kreuzen, rechts ein Torffeld, links Schafe. Und dann das!

Am Ortseingang von Gort, irisch Gort Inse Guaire (1300 Jahre alt, 4000 Einwohner), prangt ein gelbgrünes Schild: "Real Brazil" . Ein Lebensmittelladen, im Angebot Maniokwurzeln, im Kühlfach Guaraná-Limonade, auf der Theke Kochbananen. Etwas weiter, am Market Square, sitzen vier Männer in Cowboystiefeln vor O´Donnel´s Bar... weiter




Migration

Necla Kelek

  • Necla Kelek, deutsche Sozialwissenschafterin türkischer Herkunft, über die Nicht-Integrierbarkeit des Islam in der westlichen Welt.
  • Wiener Zeitung:Frau Kelek, Sie sind gebürtige Türkin und in Deutschland aufgewachsen. Sehen Sie sich als deutsche Türkin oder als Europäerin?
  • Necla Kelek: Ich bin ein Kind der Aufklärung, das hat mich geprägt.

Wie weit ist die Integration türkischstämmiger Deutscher? Als Faustregel gilt ja: "Was der Sohn vergessen wollte, sucht der Enkel zu erinnern." Das heißt echte Integration kann erst ab der vierten Generation gelingen. Ich glaube auch, dass mit der dritten, vierten Einwanderergeneration plötzlich eine Identitätssuche beginnt... weiter




Migration

Grenzenlose Partnerschaft

  • Gemeinsam mit der "UNESCO-Arbeitsgemeinschaft Wien" gestaltete das Josef Haydn-Real-Gymnasium dieser Tage ein Projekt mit internationaler Beteiligung zum Thema "Migrant-Innen und Minderheiten - Bedrohung oder Gewinn?" Als Partnerschulen beteiligten sich das slowakische "Gymnazium Golianova" (Nitra), das ungarische "Babits Mihaly Gymnasium" (Pecs) sowie das zweisprachige Gymnasium Oberwart.

Bereits seit Mai bereiteten sich die Schüler auf das Treffen zu insgesamt vier Schwerpunktthemen vor. Zum Einstieg traf man sich im "Österreichischen Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung" (ÖSFK) im burgenländischen Stadtschlaining, wo ÖSFK-Präsident Gerald Mader sowie der Präsident der UNESCO Arbeitsgemeinschaft Wien, Univ.-Prof... weiter




Migration

Grenzgänge

San Diego an einem Juniabend: Auf der Interstate Nummer 5, jenem Freeway, der den US-Bundesstaat Kalifornien in Nord-Süd-Richtung zusammenklammert, herrscht dichter Feierabendverkehr. Noch knapp 20 Minuten bis San Ysidro. 20 Minuten bis zum südlichen Endpunkt der Autobahn. 20 Minuten bis zur Südgrenze der USA... weiter




Migration

Chance of allowing diversity

If the twenty-first century is to be the century of human rights then it is absolutely vital that the battle for equality be won across the globe. For too long the diversity of race and culture has been treated as a threat rather than a gift. And too often that threat has been met with racial contempt and conflict, exclusion... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung