• 10. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Niederösterreich

Geisterfahrer ohne Führerschein verursacht schweren Unfall5

  • Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß.

Ein Geisterfahrer-Unfall auf der Nord/Weinviertelautobahn (A5) hat Dienstagfrüh  zwei Schwerstverletzte gefordert. Zwischen Wolkersdorf und Hochleithen (Bezirk Mistelbach) waren zwei Pkw kollidiert. Ein Auto brannte aus. Der Geisterfahrer besaß keinen Führerschein... weiter




- © WZ-Illustration, Quelle: getty/sorbetto

Straßenverkehr

Hilfe, die UROs sind da!1

  • E-Scooter, E-Bikes und Segways lassen um einen eventuell allzu hohen Preis die Bequemlichkeit triumphieren.

In einer Donald-Duck-Geschichte geraten die Entenhausener Erpel auf einen Planeten, dessen Bewohner so lange mechanische Fortbewegungsmittel verwendet haben, bis sie das Gehen verlernt haben. Auf diese Dystopie scheinen wir uns mit allerhand fahrendem zukünftigen Elektroschrott zuzubewegen: E-Bikes, Segways... weiter




Andorf

Schwer betrunkener Elektroradler stürzte

Einen Alkoholrekord für E-Bikes  dürfte ein 29-jähriger Innviertler ist in der Nacht zum Nationalfeiertag aufgestellt haben. Der Mann stürzte mit seinem Elektrorad in Andorf (Bezirk Schärding). Von den Eindsatzkräften wurden in der Folge 1,98 Promille Alkohol im Blut gemessen. Die Rettung brachte den Verletzten in das Spital nach Ried im Innkreis. weiter




Kärnten

Tod auf dem Zweirad2

In Villach ist am Donnerstag ein 75-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Abend mitteilte, kollidierte gegen 13.00 Uhr ein ebenfalls 75-jähriger Pensionist aus Wien mit seinem Pkw mit dem Motorrad. Durch den Anprall kam der Motorradfahrer aus dem Bezirk Feldkirchen zu Sturz... weiter




Mit einem E-Scooter liegt man in Österreich voll im Trend. - © APAweb/Reuters, Brendan McDermid

Straßenverkehr

E-Scooter verkaufen sich dramatisch gut1

  • Die Geräte sind landesweit oft ausverkauft, sie sind zwischen 600 und 1400 Euro zu haben.

Wien. E-Tretroller sind in Wien stark im Trend. Die auch E-Scooter genannten Geräte gelten rechtlich als Fahrräder, so lange sie nicht schneller als 25 km/h fahren können und die Leistung nicht mehr als 600 Watt beträgt. Mehrere Händler betonten, dass das Kaufinteresse der Kunden groß und die Geschäfte teilweise ausverkauft seien... weiter




Seit 2017 sind Speichelvortest geräte im Einsatz.

Drogen

"High" hinterm Steuer17

  • Verkehrs- und Innenministerium wollen gemeinsam verstärkt gegen Drogen im Straßenverkehr vorgehen.

Wien. "Ich bin drogengefährdet", sagte Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) am Montag - "und zwar durch Menschen unter Drogeneinfluss, die sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährden." Lange Zeit war es schwierig für die Polizei, bei einer Verkehrskontrolle festzustellen, ob der Lenker unter Drogeneinfluss steht... weiter




Indien

Schweres Busunglück mit zahlreichen Opfern

  • Das überfüllte Fahrzeug stürzte einen Abhang hinab.

Mindestens 55 Menschen sind bei einem Busunglück im Süden Indiens gestorben. Der Bus stürzte am Dienstag in einer hügeligen Region im Bezirk Jagtial im Bundesstaat Telangana sechs Meter tief einen Abhang hinunter. 33 Menschen wurden verletzt. Das Fahrzeug gehört der Telangana State Road Transport Corporation... weiter




Oberösterreich

Auto tötet Motorradfahrer2

  • Vergangene Woche starben fünf Zweiradfahrer und ein Autolenker.

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagnachmittag im Bezirk Steyr-Land auf der B115 ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der 57-jährige in Richtung Losenstein unterwegs und überholte in Arzberg eine Autokolonne. Als er sich auf Höhe des Wagens eines 22-Jährigen aus Großraming befand, scherte dieser ebenfalls zu einem Überholmanöver aus... weiter




Deutschland

Elfjähriger fuhr mit dem Auto der Mutter6

  • Polizei stoppte den minderjährigen Lenker nach 10 Kilometern.

Nicht nur die Liebe überwindet alle Hindernisse, auch der Gusto nach Süßem setzt beachtliche Energien frei. Einen Elfjährigen aus Niedersachsen machte er zum Autofahrer. Ein verblüffter Zeugealarmierte die Polizei  Jungen gegen 14.40 Uh von der Langen Trift in Schöningen aus... weiter




Die meisten Verkehrstote gab es heuer in Oberösterreich. - © APAweb, Roland Schlager

Verkehrstote

78 Menschen im Straßenverkehr gestorben2

  • Im Juli und August kamen weniger Menschen ums Leben als in den Sommermonaten der Vorjahre.

Wien. Heuer sind in den Sommermonaten Juli und August auf Österreichs Straßen 78 Menschen gestorben. Im Sommer 2017 waren es vergleichsweise 95 Tote, 2016 insgesamt 101, informierte der ÖAMTC in einer Presseaussendung am Montag. Die meisten Verkehrstoten gab es mit 18 in Oberösterreich, im Burgenland wiederum passierte kein tödlicher Unfall... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung