• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Arte

Medienprojekt "Jungle News" aus dem Lager von Calais2

  • Journalisten berichten in Multimediaprojekt gemeinsam mit Flüchtlingen.

Straßburg. Wir alle kennen Bilder und Berichte aus dem Flüchtlingslager von Calais, das in den kommenden drei Monaten aufgelöst und geräumt werden soll. Es gleicht einer heruntergekommenen Kleinstadt - mit Vierteln, Gemeinschaften, Schulen und Einkaufsläden - jedoch ohne Medien... weiter




Irak

Erste Erfolge bei Offensive auf Mossul2

  • Irakische Armee und Polizei führen Großoffensive auf die IS-Hochburg Mossul an.

Mossul. Nach dem Beginn der lang erwarteten Großoffensive auf die nordirakische IS-Hochburg Mossul melden die Angreifer erste Erfolge. Kurdische Peschmerga-Kämpfer nahmen nach eigenen Angaben rund 40 Kilometer östlich von Mossul sieben Dörfer ein. Irakische Sicherheitskräfte hatten zuvor im Schutze der Nacht nach monatelangen Vorbereitungen die... weiter




Flüchtlinge

8.000 haben Österreich heuer verlassen6

  • Die mit 37.500 Personen festgelegte "Kapazitätsgrenze" wurde bis Ende September zu 75 Prozent ausgeschöpft.

Wien. Heuer haben 7.826 Flüchtlinge Österreich wieder verlassen. Das geht aus dem Mittwoch im Ministerrat vorgelegten Bericht des Innenministeriums zur Flüchtlings-Obergrenze hervor. Diese für heuer mit 37.500 Personen festgelegte "Kapazitätsgrenze" wurde demnach bis Ende September zu 75 Prozent ausgeschöpft... weiter




Flüchtlinge

Die Bootsflüchtlinge sind meist Ägypter6

  • Europa überlegt einen Flüchtlingsdeal mit Kairo - nach dem türkischen Vorbild. Dabei treibt Ägyptens Regime die eigenen Bürger ins Meer.

Kairo. Etwa 150 Tote sind vor zwei Wochen bei Rosetta vor der ägyptischen Küste aus dem Meer geborgen worden. Sie waren beim Versuch, Europa übers Mittelmeer zu erreichen, ertrunken. Seit der Schließung der Balkanroute suchen Migranten und Flüchtlinge nach neuen Wegen... weiter




1 Euro pro Stunde: So viel erhalten Asylwerber in Deutschland für gemeinnützige Tätigkeiten. - © dpa

Regierung

Integrationspaket muss warten5

  • Regierung legt nur Zwischenbericht vor, es hakt vor allem bei Jobs für Flüchtlinge.

Wien. (rei) Eines der zentralen Vorhaben, die Bundeskanzler Christian Kern im Rahmen seines "New Deal" der Regierung für den Herbst angekündigt hatte, wurde am Mittwoch auf die lange Bank geschoben: Das angekündigte Integrationspaket der Regierung kam nicht zustande - und muss warten... weiter




Gastkommentar

Ohne Integration geht es nicht23

  • Gastkommentar: Warum Migration kein ökonomisches Problem ist, wenn man richtig damit umgeht.

"Migranten nehmen der lokalen Bevölkerung Arbeitsplätze weg und sind eine unfreiwillige Belastung für die Steuerzahler." Dies ist einer der häufigsten Vorwürfe von Migrationskritikern. Man bekommt jedoch schnell ein gänzlich anderes Bild, wenn man sich die Meinungen von Akademikern und Experten zu Problemen der Migration anhört... weiter




Ministerrat

Regierung vertagt Integrationspaket1

  • Koalition wird sich bei Zuverdienst für Asylwerber, Mindestsicherung und Verschleierungsverbot nicht einig.

Wien. Wie bereits am Vortag erwartet, ist die Regierung am Mittwoch ohne ihr im September angekündigtes Integrationspaket in den Ministerrat gegangen. Mangels Einigung gab es stattdessen einen Zwischenbericht über die bisherigen Maßnahmen - etwa den Ausbau der Deutsch- und Wertekurse... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Wie schaffen wir das?37

Angela Merkel wird ja gerne vorgeworfen, mit ihrem Satz "Wir schaffen das" viele Syrer, Afghanen und Iraki zur Flucht motiviert zu haben. Die "Zeit" hat in einem bemerkenswerten Projekt die vorliegenden Daten sowie Google-Abfragen und Tweets untersucht und kommt zum Schluss: Merkel war es nicht... weiter




Gastkommentar

Die Anliegen und Ängste der Wähler der Rechten ernst nehmen1

Franz Grillparzer, heute längst als verstaubter Klassiker abgestempelt, prägte 1849 das Wort: "Der Weg der neuern Bildung geht von Humanität durch Nationalität zur Bestialität." (Aus: Franz Grillparzer: "Sämtliche Werke. Ausgewählte Briefe, Gespräche, Berichte", Herausgeber: Peter Frank und Karl Pörnbacher, München 1960)... weiter




Flüchtlinge

Kern will Bürgermeister über Lohn entscheiden lassen1

  • Bundeskanzler spricht sich gegen Sobotka-Vorstoß für bundesweites Limit von 2,50 Euro aus.

Wien. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hält nichts davon, die Entlohnung von Flüchtlingen für gemeinnützige Tätigkeit bundesweit zu regeln und mit 2,50 Euro zu begrenzen. Er will die Bürgermeister selbst entscheiden lassen, sagt er Montagabend in der ATV-Sendung "Klartext"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung