• 21. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bei Doremi sind Flüchtlinge mit Österreichern gemeinsam in einem Kurs. - © Alexander Gotter

Flüchtlinge

Spielend integriert9

  • Anfang März nimmt das soziale Musikinstitut "Doremi" seinen Betrieb auf.

Wien. Von klassischen Instrumenten wie Klavier, Gitarre oder Flöte über die orientalischen Saiteninstrumente Saz und Oud bis hin zum Gesang - sowohl orientalisch als auch Jazz und Pop. Das sind die Fächer, die künftig im neuen sozialen Musikinstitut "Doremi" unterrichtet werden... weiter




VfGH

Bauordnung auf dem Prüfstand6

  • FPÖ hat Novelle vor VfGH gebracht, weil Bau von Flüchtlingsheimen erleichtert wurde.

Wien. (rös) In der ersten Session des Verfassungsgerichtshofes mit Brigitte Bierlein als Präsidentin steht die Novelle der Wiener Bauordnung am Programm: Die Wiener FPÖ versucht nämlich, das im März 2016 beschlossene Gesetz zu kippen, weil damit die Errichtung von Flüchtlingsunterkünften erleichtert wurde... weiter




Ute Bock wurde 75. - © APA/ROLAND SCHLAGER

1942 - 2018

Flüchtlingshelferin Ute Bock verstorben33

  • Jahrelang setzte sie sich kompromisslos für Flüchtlinge ein. Sie starb Freitagfrüh nach kurzer, schwerer Krankheit.

Wien. Sie war Österreichs berühmteste Flüchtlingshelferin. Am Freitag verstarb die 75-jährige Ute Bock im nach ihr benannten Ute-Bock-Haus. Sie starb im Kreise ihrer Schützlinge, teilte die von ihr gegründete Initiative in einer Aussendung mit: "Jetzt, da sie nicht mehr bei uns ist, gilt es die Arbeit von Frau Bock fortzuführen... weiter




Alexandra Gröller, Birgit Koller und Suad M. bei der Pressekonferenz am Dienstag.

Flüchtlinge

Erste Beratungsstelle für Flüchtlingsfrauen4

  • In Neubau eröffnete der "Diakonie Flüchtlingsdienst", die österreichweit erste Beratungsstelle für Frauen mit Fluchthintergrund.

Wien. Als Suad M. nach Österreich kam, waren fehlende Sprachkenntnisse ihr erstes und größtes Problem. Das System in Österreich nicht zu kennen oder der Versuch, die Bürokratie zu durchschauen, sorgten für zusätzliche Herausforderungen beim Ankommen in Österreich, erinnert sich Suad an ihre erste Zeit in Wien - nach ihrer Flucht aus Somalia... weiter




Mojtaba Tavakoli hat am Institut für Science and Technology in Klosterneuburg sein Doktoratsstudium in Neurowissenschaften begonnen. - © UNHCR/G. Welters

Flüchtlinge

Anders als46

  • Drei ehemalige afghanische Flüchtlinge erzählen über ihre Flucht und ihre erfolgreiche Integration.

Wien. "Ich bin am Donnerstag in Wien angekommen und am Montag war ich schon in der Schule." Lächelnd fügt der junge Afghane hinzu: "In Englisch und Mathe war ich sehr gut Die Formeln konnte ich alle, nur die Textaufgaben waren ein wenig schwierig, weil ich kein Wort Deutsch verstand." Als Asif Safdary 2008 in Wien ankommt, ist er 14 Jahre alt... weiter




Auch die Provinz darf sich urbaner Kultur erfreuen. - © de la Barra

Wiener Künstlergruppe

Die positive Konfrontation4

  • Vom 15. bis 17. September findet in Schärding der Carneval of Fear statt, organisiert von einem Wiener Künstlerkollektiv.

Schärding. Schärding ist in Österreich vor allem für zwei Dinge bekannt: Milchprodukte und Hochwasser. 2015 war Schärding aus einem ganz anderen Grund groß in den Medien. Hunderte Flüchtlinge kamen in das Städtchen, um zu Fuß über die Alte Innbrücke nach Neuhaus am Inn in Deutschland zu gelangen... weiter




Das neue Gesetz ermöglicht es jungen Flüchtlingen, einen Hauptschulabschluss nachzuholen. Zumindest theoretisch. - © apa/Jäger

Flüchtlinge

Noch kein 10. Schuljahr für Flüchtlinge8

  • Viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bei SOS-Kinderdorf haben trotz neuem Gesetz noch keinen Schulplatz in Wien. Der Stadtschulrat hat zu einem runden Tisch eingeladen und will eine Lösung für alle Betroffene finden.

Wien. "Junge Wienerinnen und Wiener drücken seit rund eineinhalb Wochen wieder die Schulbänke, für zahlreiche junge Flüchtlinge gibt es - leider trotz einer neuen gesetzlichen Regelung - keine Schulplätze", kritisierte der Geschäftsleiter von SOS-Kinderdorf, Clemens Klingan, am Mittwoch... weiter




Open Piano

Aufspielen für Flüchtlinge

  • Das Sozialprojekt "Open Piano for Refugees" lädt in Wien jedermann zum Klavierspielen ein.

Programm Alle Veranstaltungen finden nur bei Schönwetter im Raimundhof statt. Donnerstag 14. September ab 17.00 Uhr: Open Piano 18.15 Uhr: Yota Utuyo & Tina Uka 19.00 Uhr: James Choice &the Bad D. 19.45 Uhr: Nikolaus Habjan & Daniel Nguyen (Kunstpfeifer & Piano) 20.30 - 21.30 Open Piano Freitag 15. September ab 17.00 Uhr: Open Piano 18... weiter




Personen, die auf der Gästeliste stehen und das Event kostenlos besuchen können, werden gebeten, einen Solidaritätsbeitrag zu leisten. - © Benjamin Storck

Spenden

Feiern hilft6

  • Die Kampagne "1 geht immer" gibt der Partyszene die Möglichkeit, das Projekt "Flüchtlinge Willkommen" zu unterstützen.

Wien. Im Moment steht die Dose im Eingangsbereich der Creau. Auf dem Teilgelände der Stallungen der Trabrennbahn Krieau, welches als Zwischennutzungsprojekt Platz für Musik und Kultur anbietet, soll später noch ausgiebig gefeiert und getanzt werden. Denn Feiern hilft - zumindest nach dem Motto der Kampagne "1 geht immer"... weiter




Beschäftigung

Asylwerber haben nur wenige Möglichkeiten zu arbeiten21

  • Mit dem Asylbescheid steht Flüchtlingen der Arbeitsmarkt offen, davor gibt es kaum Chancen — in wenigen Fällen eine Lehre oder gemeinnützige Arbeit.

Wien. (mad) Für den syrischen Flüchtling Hasan Al Kassier war der Bescheid über seinen subsidiären Schutz wie ein Geschenk, denn damit hat er die Möglichkeit, Arbeit zu suchen. Denn nur Asylberechtigte, also anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte, haben einen freien Zugang zum Arbeitsmarkt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung