• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lampedusa

Erneut Flüchtlingstragödie vor Lampedusa4

  • Weitere 100 Passagiere eines Schlauchboots gerettet

Lampedusa.- Nach einem neuen Flüchtlingsdrama nahe der süditalienischen Insel Lampedusa hat die italienische Marine bislang 34 Leichen geborgen. 206 Menschen konnten gerettet werden. Die Suche nach weiteren Vermissten in maltesischen Gewässern fortgesetzt. Vermutet wird, dass die Zahl der Todesopfer auf rund 50 Menschen steigen wird... weiter




Flüchtlinge

Neue Flüchtlingstragödien im Mittelmeer

  • Flüchtlingsstrom nach Italien versiegt nicht - Wieder Dutzende Todesopfer

Kairo/Rom. (ag) Ungeachtet der Schiffstragödie vor Lampedusa dauert der massive Zustrom von Flüchtlingen nach Italien an - und die Tragödien häufen sich. Bei einem neuen Flüchtlingsdrama vor der Küste Libyens, etwa 100 Kilometer von Lampedusa entfernt, sind Freitagabend mehrere Dutzend Migranten, darunter mindestens zehn Kinder und Frauen... weiter




Flüchtlingstragödie

Europas Schande ist die Scheinheiligkeit20

Er hat fast geweint. Als EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso die Toten auf Lampedusa besuchte, meinte er, er werde nie das Bild der Särge aus seinem Kopf bekommen. So zynisch es klingt: Diese Möglichkeit hätte er viel früher haben können, hätte er nur hingeschaut. Seit zig Jahren werden an Europas Stränden tausende Leichen angespült... weiter




Diese Flüchtlinge konnten gerettet werden. Doch mehr als hundert andere bezahlten den Versuch, nach Europa zu gelangen, mit dem Leben. - © reuters

Lampedusa

Ein Meer voller Leichen7

  • Mehr als hundert Menschen ertrinken, nachdem Schiff gekentert ist.
  • Helfer brechen weinend zusammen, Papst spricht von "Schande".

Rom/Lampedusa. Es sind schwarze und graue Säcke, die die Hilfskräfte von den Schiffen der Küstenwache auf die Hafenmole hieven. Immer wieder, ohne Pause. Jeweils vier Männer, die meisten sind Sanitäter, packen mit allen Kräften an. Es ist ein beinahe mechanischer Vorgang... weiter




Italien

Überfüllte Flüchtlingslager in Italien

Rom. An den sizilianischen Küsten sind am Montag wieder mehr als 350 Bootsflüchtlinge aus Afrika gelandet. Am Sonntag hatten 195 Flüchtlinge Lampedusa erreicht. Das Auffanglager der Insel, die Anfang Juli von Papst Franziskus besucht worden war, ist überfüllt... weiter




Italien

Flüchtlingsdrama vor Italiens Küste

  • Aus Syren geflüchtet.

Rom. Bei einem neuen Flüchtlingsdrama vor der italienischen Küste sind am Samstag sechs Menschen ums Leben gekommen. 91 der Bootsinsassen, die hauptsächlich aus Syrien stammen sollen, erreichten einen Badestrand nahe der Stadt Catania auf Sizilien, wie die Behörden mitteilten... weiter




Griechenland will die Flüchtlingsströme in die EU eindämmen und deshalb eine Mauer an der Grenze zur Türkei hochziehen. - © APAweb/Reuters

Flüchtlinge

Griechischer Minister: Mauerbau zur Türkei beginnt bald

  • Drängen auf Rückführungsabkommen mit der Türkei.
  • Angesichts der Flüchtlingsströme sei dies notwendig, heißt es aus Griechenland.

Brüssel. Griechenland wird den umstrittenen Grenzzaun zur Türkei "bald bauen". Die Konstruktion der "Mauer" zur Abwehr illegaler Migranten, die über die Türkei nach Griechenland und damit in die EU gelangen, sollte auch rasch beendet werden, erklärte der griechische Minister für Bürgerschutz, Michalis Chrisochoidis... weiter




Tunesier trauern um Verwandte, die auf der Flucht nach Lampedusa ums Leben gekommen sind. - © EPA

Flüchtlinge

Europa im blutigen Abwehrkrieg

  • Bade im Gespräch über Flüchtlinge, Menschenhandel und Silvio Berlusconi.

"Wiener Zeitung": Jährlich sterben Tausende auf der Flucht nach Europa. Scheitert hier die EU? Klaus J. Bade: Bei der Flüchtlingsproblematik versagt die EU seit langem. Erstens führen ihre ausgeweiteten Kontrollen zu immer riskanteren irregulären Routen nach Europa... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung