• 20. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Karte EU, Aufgriffe an den EU-Außengrenzen nach Routen 2017 und 2018 - © APAweb/APA Grafik

Flüchtlinge

Illegale Migration 2018 gesunken

  • Die meisten Migranten kommen derzeit aus Marokko über Spanien.

Brüssel. Die EU-Botschafter beraten am Mittwoch in Brüssel erneut über den Plan, die EU-Grenzschutzbehörde aufzustocken. Zur Diskussion steht eine Aufstockung auf 10.000 Grenzschützer bis 2027. Die rumänische Ratspräsidentschaft will sich ein Mandat für Verhandlungen mit dem Europaparlament holen... weiter




Bevölkerung

Bevölkerungswachstum mit Ablaufdatum22

  • Global gesehen wird die Bevölkerung bis 2060 weiter wachsen und danach abnehmen.

Wien. Noch rattert die Einerstelle stetig nach oben: Die Weltbevölkerung wächst, und auch in Österreich wird es immer enger - wenn auch aus etwas anderen Gründen. Denn während die globale Geburtenrate von aktuell 2,5 Kindern pro Frau noch über dem Bestandserhaltungsniveau von 2,1 liegt, ist jene in Österreich längst unterschritten... weiter




Ein Rettungsschiff wurde nach dem Bub Alan Kurdi getauft, der vor drei Jahren im Mittelmeer ertrank. Seine Leiche an der türkischen Küste löste damals großes internationales Entsetzen aus. Die Schiffstaufe fand am Sonntag in Palma de Mallorca statt. - © APAweb, AFP, JAIME REINA

Alan Kurdi

Rettungsschiff nach totem Flüchtlingskind benannt6

  • Alan Kurdi war 2015 mit seinem Bruder Ghalib und der Mutter Rehana Kurdi im Mittelmeer ertrunken.

Palma de Mallorca. Das Bild einer im September 2015 an einem türkischen Stand angespülten Kinderleiche schockierte die Welt - jetzt hat der Vater des dreijährigen syrisch-kurdischen Flüchtlingsjungen ein deutsches Rettungsschiff auf den Namen seines Sohnes getauft: "Alan Kurdi"... weiter




In Maria Enzersdorf werden 35 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. - © St. Gabriel

Gottfried Waldhäusl

Verdacht der Gefährdung des Kindeswohls wird geprüft3

  • FP-Landesrat will Minderjährige abermals in ein anderes Quartier schicken.

Aufgrund der vom niederösterreichischen Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) angekündigte Verlegung von unbegleiteten Minderjährigen aus dem Asylquartier St. Gabriel in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) wird der Verdacht der Kindeswohlgefährdung geprüft... weiter




Endlich angekommen: Geretteter verlässt das Schiff "Sea-Watch 3". - © apa/afp/Federico Scoppa

Flüchtlinge

Italien will NGO-Schiffe verbannen

  • Schiff "Sea-Watch 3" mit 47 Migranten durfte zwar in Catania anlegen. Die EU streitet aber weiter.

Catania. "Der Leidensweg unserer Gäste ist zu Ende. Wir wünschen ihnen das Beste. Wir hoffen, dass sie Europa aufnimmt und ihnen erlaubt, so zu leben, wie sie es verdienen", twitterte die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch. Nachdem es 47 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet hatte... weiter




- © M. Hirsch

Afrika

Südsudans brüchiger Friede1

  • Auch nach Ende des Bürgerkriegs ist die Situation angespannt, und es herrscht große Not.

Juba/Wien. Unter Journalisten aus der Region kursiert eine Anekdote: Demnach waren die beiden Kontrahenten im Südsudan, Präsident Salva Kiir und der Rebellenführer Riek Machar, beim sudanesischen Präsidenten Omar al Bashir zu Gast, um zu verhandeln. Zu diesem Anlass wurde ein Essen gereicht: Kiir weigerte sich aber, etwas zu sich zu nehmen... weiter




Volksanwalt Günther Kräuter übt starke Kritik an der Unterbringung von Asylwerbern. - © APAweb, Helmut Fohringer

Asyl

"Menschenunwürdige Unterbringung"12

  • Volksanwalt Kräuter geht mit Lage für Asylwerber im Caritas-Heim in Niederösterreich hart ins Gericht.

St. Pölten/Wien. Niederösterreichs Landesregierung und der für Asyl zuständige Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) sind mit weiterer scharfer Kritik an der Unterbringung von Flüchtlingen konfrontiert. Dabei geht es auch um das von der Caritas geführte Heim St. Gabriel in Maria Enzersdorf südlich von Wien... weiter




Vier Tage und Nächte überlebte Doaa mit zwei ihr anvertrauten Babys auf dem offenen Meer. - © Zeichnung: Isa LangeInterview

Melissa Fleming

Vom Meer verschluckt: Bilder, die man nicht vergessen kann31

  • Die Geschichte einer jungen Syrerin steht stellvertretend für unzählige. Melissa Fleming gibt ihrem Schicksal eine Stimme.

Vier Tage sollte ihr Überlebenskampf dauern. Das Meer verschlang ihren Verlobten und 500 weitere Menschen, die, wie sie, voller Hoffnung gewesen waren. Die Geschichte des syrischen Mädchens Doaa al Zamel steht stellvertretend für unzählige grausame Schicksale... weiter




Szene im Flüchtlingscamp Kutupalong. - © AFP

Flüchtlinge

Wie geht es weiter mit den Rohingya?3

  • Nach ihrer Vertreibung haben die Rohingya Angst, nach Myanmar zurückzukehren.

Kutupalong/Wien. Die Busse standen schon bereit. Doch sie blieben leer. Denn die Passagiere, die sie besteigen hätten sollen, kamen nicht. Ende vergangen Jahres wollte Bangladesch damit beginnen, die ersten Rohingya zurück nach Myanmar (Burma) zu bringen. Rund 900... weiter




Viktor Orbán

Ungarns Premier hofft auf Signal gegen Migration bei EU-Wahl1

  • Lob für italienisch-polnische Ideen zur Abschottung Europas.

Budapest/Brüssel. (czar/reu) Aus seiner Sympathie für Matteo Salvini macht Viktor Orban kein Hehl. Ungarns Premier bezeichnete den italienischen Innenminister schon bei einem Treffen im Sommer als "seinen Helden". Dieses Lob wiederholte er auch am Donnerstag, als er zu einer seltenen Pressekonferenz in Budapest vor die Medien trat... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung