• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

23 Prozent der Wiener Pflichtschulbesucher hatten im Schuljahr 2015/2016 Fluchthintergrund, im Jahr 2017/18 liegt dieser Anteil bereits auf knapp 35 Prozent. - © APAweb / Helmut Fohringer

parlamentarische Anfrage

Rund 20.000 Flüchtlingskinder an den Schulen

  • Das sind fast doppelt so viele wie im Schuljahr 2015/16.

Wien. Rund 20.000 Flüchtlingskinder bzw. Jugendliche haben im Schuljahr 2017/18 in Österreich eine Schule besucht. Das zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der NEOS durch Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP). Im Schuljahr 2015/16 waren es noch knapp 11.000, 2016/17 rund 18.000... weiter




Ausbildung

Zertifikatskurs für geflüchtete Lehrer an der Uni Wien

  • AbsolventInnen können mittels Sondervertrag unterrichten.

Wien. Geflüchtete Lehrer werden ab September in einem zweisemestrigen Zertifikatskurs an der Universität Wien für den Einsatz an österreichischen Schulen ausgebildet. Im Rahmen des Kurses werden bildungswissenschaftliche Grundlagen und Wissen rund um das österreichische Bildungswesen vermittelt, um sie in das Schulsystem integrieren zu können... weiter




Das Film-Team der HTL Weiz - © privat/HTL Weiz

Future Challenge

Wenn Schüler einander helfen, "ist Integration möglich"15

  • Ein Video der HTL Weiz zum Thema Flüchtlinge hat es unter die Top 10 des Wettbewerbs "Future Challenge" geschafft.

Weiz. "Integration ist möglich". Da sind sich die Schüler und Schülerinnen der Umwelttechnik- und der Elektrotechnik-Klasse der vierten Schulstufe der HTL Weiz sicher. Ihr Video-Beitrag zur "Future Challenge" der "Wiener Zeitung" zum Thema Flüchtlinge hat es aus mehr als 70 Einreichungen unter die Top 10 geschafft... weiter




Schulbeginn

Rund 14.200 Flüchtlingskinder in heimischen Klassen2

  • 86 Prozent davon an Pflichtschulen - Fast die Hälfte besucht Schulen in Wien und Niederösterreich.

Wien. Rund 14.200 Flüchtlinge besuchten laut Bildungsministerium Ende Juni in Österreich die Schule. In dieser Größenordnung dürften sich wohl auch die Zahlen im am Montag in Ostösterreich beginnenden Schuljahr 2016/17 bewegen, wie aktuelle Zahlen aus Wien und Niederösterreich nahelegen... weiter




Flüchtlinge

Gymnasium: Refugees meistens not welcome22

  • Asylsuchende Jugendliche kommen selten und nur mit wohlwollender Unterstützung auf AHS.

Wien. Flüchtlingskindern bleibt der Weg in ein Gymnasium in der Regel verwehrt. Außer, sie haben wohlwollende österreichische Förderer oder engagierte AHS-Direktoren an ihrer Seite. So wie ein 12-jähriges Mädchen aus Syrien, das im September 2015 nach Österreich kam und deren Pflegemutter Barbara Blaha ist, ehemalige ÖH-Sprecherin... weiter




Entwicklung der Studentenzahlen gesamt und der Studienanfänger seit 2000/01 - © APA

Universität

Leichter Anstieg bei Studierenden1

  • Flüchtlingsinitiative bringt Plus bei außerordentlichen Studierenden, särkerer Anstieg an Fachhochschulen.

Wien. 1,5 Prozent mehr Studierende als noch im Vorjahr: Im Wintersemester 2015/16 sind an den öffentlichen Unis 308.664 Studierende inskribiert. An den Fachhochschulen (FH) ist der Anstieg höher: 48.055 Personen entsprechen einem Plus von 5,2 Prozent... weiter




Sebastian Kurz legt einen Integrationsplan vor. - © apa/Hans Punz

Integrationsplan

Kurz will islamische Kindergärten verstärkt kontrollieren4

  • Außerdem sollen Werte-Kurse und Deutschkenntnisse in Zukunft darüber entscheiden, ob Flüchtlinge ihre Schutzberechtigung verlieren.

Wien. (jm) 50 Maßnahmen zur besseren Integration von Flüchtlingen in Österreich nennt Integrationsminister Sebastian Kurz in seinem "Integrationsplan", den er heute, Donnerstag, präsentiert. Bereits am Mittwoch zitierten einige Medien daraus. Ein Punkt soll die Kindergärten in Österreich betreffen... weiter




Deutschunterricht in einer Klasse in Wien für Kinder mit Migrationshintergrund. - © Andreas Pessenlehner

Deutsch

Deutsch als ideologisches Schlachtfeld3

  • Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache stehen seit langem im Mittelpunkt der Integrationsdebatte.

Wien. Mehr Deutschkurse, separate Klassen für Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache oder Lernen im Klassenverband? Die Parteien sind sich uneins. Dass Österreich mittlerweile eine multiethnische und mehrsprachige Gesellschaft ist, leugnet jedoch niemand mehr und zeigt nicht zuletzt ein Blick in die Schulklassen... weiter




- © fotolia/Diana_Drubig

Bildung

"Einzelkämpfer verändern das System nicht"2

  • Die Bildungspsychologin Christiane Spiel über nötige Reformen und die Herausforderungen in der Flüchtlingsproblematik.

"Flipped Classroom" nennt sich jene Unterrichtsform, bei der Schüler den Lernstoff selbst erarbeiten und der Lehrer als Coach fungiert und Zusammenhänge darstellt. In ihrem neuen Buch "Schule. Lernen fürs Leben?!" zeigt die Bildungspsychologin Christiane Spiel auf, wie dieses Konzept zu Leben erweckt werden kann... weiter




Flüchtlinge

Universitäten wollen "Ort der Begegnung" sein1

  • Unis weiten Aktivitäten für Flüchtlinge aus und forcieren unbürokratischen Uni-Zugang.

Wien. Die Unis weiten mit der Initiative "More" ihre Aktivitäten für Flüchtlinge aus. "Wir verstehen die Universitäten als Orte der Begegnung", sagte der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Heinrich Schmidinger, am Donnerstag vor Journalisten in Wien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung