• 23. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die drei aus der Indie-Nische: Yo La Tengo aus Hoboken, New Jersey. - © Godlis

Pop

Hier spricht der Sound3

  • Trotz des vielversprechenden Titels "There’s A Riot Going On" präsentiert sich das verdienstvolle US-Trio Yo La Tengo auf seinem neuen Album eher wortkarg.

Es gibt Bands, die scheinen seit Beginn der Ewigkeit da gewesen zu sein. Sie werden zwar relativ selten mit ultimativer Hingabe geliebt, aber missen möchte man sie auf keinen Fall. Ihre Platten sind regelmäßig Kandidaten für Jahresbestenlisten, wenn auch keine Fixstarter in Rankings der All-Time- Favorites... weiter




Uwe Timms "Ikarien" ist kein Buch für Zartbesaitete. - © Eventpress Hoensch/dpa/picturedesk

Literatur

Dunkle und helle Sphären

  • Der deutsche Schriftsteller Uwe Timm folgt an drei höchst unterschiedlichen Lebenswegen den Grenzen zwischen Rassenwahn und idealistischer Weltverbesserung.

"Ich bin überzeugt, dass wir in unserer Seele einen besonderen Teil haben, der einem anderen vorbehalten ist. Dort sehen wir die Idee unserer anderen Hälfte, wir suchen nach dem Vollkommenen im anderen", erklärte der männliche Protagonist Eschenbach in Uwe Timms Roman "Vogelweide" (2013)... weiter




Literatur

Schweizer Jugend

  • Kürzestgeschichten: "Die Jugend ist ein fremdes Land" von Alain Claude Sulzer.

Der Schweizer Schriftsteller Alain Claude Sulzer erzählt in seinem neuen Buch, "Die Jugend ist ein fremdes Land", in zeitlich nicht geordneten Kürzestgeschichten von seiner Kindheit und Jugend in einem Dorf bei Basel nahe der deutschen Grenze. Zugleich ist es auch die Alltagsgeschichte der Schweiz in den 1960er und frühen 1970er Jahren... weiter




Literatur

Was der Krieg mit Menschen macht11

  • "Im Verborgenen" - eine Familiengeschichte von Ljuba Arnautovic.

Es ist ein beeindruckendes spätes Romandebüt, das die gebürtige Kurskerin Ljuba Arnautović (Jahrgang 1954) nun vorlegt. "Im Verborgenen" dreht sich um die reale Familiengeschichte der 1901 geborenen Wienerin Genofeva Benes, die alle nur "Tante Eva" nennen... weiter




Literatur

Endlose Valse triste1

  • Franz Winters gelungener k.u.k.-Roman "Die Schwierigen".

Schwierig sind sie, die Hocharistokraten der welkenden k.u.k. Monarchie. Sie fühlen den Niedergang ihres Standes - und haben keine Kraft, ihn abzuwenden. Fatalismus, Defätismus und Ignoranz prägen das Klima, in dem man zum letzten Tanz anhebt. Der Roman "Die Schwierigen" des Schauspielers... weiter




Kampf gegen die Angst: Angelika Klüssendorf. - © Gene Glover

Literatur

Die rettende Kraft des Schreibens6

  • Die deutsche Schriftstellerin Angelika Klüssendorf präsentiert Schlaglichter einer quälend langen Ehe - und das Ringen einer Frau um Selbstbestimmung.

Ja, man kann diesen Roman autobiografisch lesen. Man kann hinter der Erzählerin namens April die Verfasserin und hinter dem Chirurgen Ludwig, ihrem Ehemann, den 2014 verstorbenen "FAZ"-Herausgeber Frank Schirrmacher vermuten, mit dem Angelika Klüssendorf ein paar Jahre lang verheiratet war und mit dem sie einen Sohn hat... weiter




Literatur

Im Sperrgebiet1

  • Zwischen Realität und Traum: Isabel Fargo Coles DDR-Roman "Die grüne Grenze".

Thomas ist oft schwindelig. (Tag-) Träumend sieht er sich im Zug, vor sich die russische Weite; im Heim nannten sie ihn "Russenkind". Immer wieder taucht vor seinem inneren Auge auch ein kleines Mädchen auf - und Lena. Und Berlin, ach, er vermisst die Freiheit dort... weiter




Kunst als Trost: Die Mosaiken des Mausoleums der Galla Placidia, Ravenna. - © AGF/Getty Images

Literatur

Mittler zwischen Dies- und Jenseits5

  • Die deutsche Schriftstellerin Esther Kinsky fasziniert mit ihrem sogenannten Geländeroman "Hain" - symbolstarke, hochpoetische Trauerprosa.

Mit "Hain" hat Esther Kinsky zweierlei Beachtenswertes geschafft: ein berührendes Buch über ihren vorzeitig verstorbenen Partner, wie auch einen der schönsten Prosabände dieses Jahres. Dass sie mit diesem außergewöhnlichen Buch zudem einen neuen Verleger gefunden hat, nämlich Suhrkamp, ist erfreulich... weiter




Fotografie

Andrea Altemüller

Geboren 1954 in Stuttgart; Studium an der Universität für Angewandte Kunst in Wien: Fotografie und Grafik-Design; ihre Reportagen und Serien, die in vielen Teilen der Welt entstanden sind, erschienen in namhaften Magazinen oder in Form von Ausstellungen im In- und Ausland... weiter




Der vollzogene "Anschluss" zeitigte rasch Folgen, wie etwa die Auswechslung der Landeskennzeichen . . . - © IMAGNO/picturedesk.com

Zeitgeschichte

"Die Stunde ist gekommen"33

  • Im März 1938 marschierten deutsche Truppen in Österreich ein und erzwangen den von vielen bejubelten "Anschluss": Eine Chronik der Ereignisse.

"Als Führer und Kanzler der Deutschen Nation und des Reiches melde ich vor der Geschichte nunmehr den Eintritt meiner Heimat in das Deutsche Reich!" Mit diesen Worten beendete Adolf Hitler am Mittag des 15. März 1938 - einem Dienstag - die "Befreiungskundgebung" auf dem Heldenplatz in Wien vor angeblich 250... weiter




zurück zu Schlagwortsuche