• 18. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bedrohtes architektonisches Erbe New Yorks: typische Brownstone-Townhouses. - © Mike Tauber / Getty Images

John Freeman GIll

Die Geister New Yorks3

  • US-Journalist John Freeman Gills besticht mit einer Liebeserklärung an das alte, untergegangene Manhattan und dessen Gebäude: "Die Fassadendiebe" - ein gelungenes Romandebüt.

Liebeserklärungen an New York gab es viele - und gibt es noch immer, wenn auch in geringerem Ausmaß, zumindest was Manhattan betrifft. Weil kaum noch New Yorker Autoren dort wohnen, da die Mieten, ganz zu schweigen von Eigentumswohnungen, unleistbar geworden sind... weiter




Gerhart Hauptmann im Garten seiner Villa Wiesenstein, um 1942. - © Ullsteinbild

Literatur

Ein undeutlicher Mann

  • Der deutsche Schriftsteller Hans Pleschinski würdigt seinen berühmten Zunftgenossen Gerhart Hauptmann mit dem ungewöhnlichen Roman "Wiesenstein".

Eine Zeitlang war er der wohl berühmteste Dichter in Deutschland, ein Mann von Stand und repräsentativem Auftreten, der seine Außenwirkung dann auch über seine äußere Erscheinung bezog, den bemerkenswerten Kopf und das prächtig abstehende, weiße Haupthaar. So stellt man sich einen Dichter und Denker vor, der es im Leben zu etwas gebracht hat... weiter




Fotografie

Sissa Micheli

Geboren 1975 in Bruneck, Italien. Sie studierte von 2000 bis 2002 an der Schule Friedl Kubelka für künstlerische Fotografie in Wien und absolvierte in den Jahren 2002 bis 2007 ihr Diplomstudium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei den Professoren Franz Graf, Gunther Damisch und Matthias Herrmann, das sie mit Auszeichnung abschloss... weiter




"Mein Stil ist nun einmal essayhaft": Heinrich Steinfest im elterlichen Garten in Wien. - © Jaschke

Literatur

Der Phantast2

  • Eine Frau, die sich selbst bestraft, ist die Heldin von Heinrich Steinfests neuem Roman "Die Büglerin". Der Autor spricht über sein Œuvre, seine Ängste und seine Wiener Wurzeln.

Tatsächlich - seine Hose hat Bügelfalten. Darauf haben Journalisten und Leser bei Heinrich Steinfest, dem Schöpfer des einarmigen Detektivs Cheng und wahrhaft phantastischer Romanwelten, neuerdings ein Auge. Denn die Protagonistin seines neuen Romans "Die Büglerin" ist eine Frau, die Bügeln zum Beruf macht - mehr als das: Bügeln zur Kunst erhebt... weiter




1848 wurde, auch von der "Wiener Zeitung", über die Ankunft von Karl Marx in Wien berichtet; als Journalist berichtete Marx aber auch selbst. - © P.M. Hoffmann

Medien-Geschichte

Vordenker, Aktivist - und Journalist7

  • Verehrt und verdammt für Schriften, die bis heute so wirksam wie umstritten sind: Vor 200 Jahren wurde Karl Marx in Trier geboren.

Wer und was war Karl Marx? Revolutionär, Querkopf, Vordenker, Aktivist, Prophet und Erlöser - das sind einige der Etiketten, mit denen er charakterisiert wurde und wird. Als Eleanor Marx am 16. März 1883 den Tod ihres Vaters beim Sterberegister in London meldete, ließ sie als Beruf des zwei Tage zuvor Verstorbenen den Begriff "Author" eintragen... weiter




Jazz-CD

Schillernd

  • Neues von Pablo Held und seinem Trio.

Der im Jahr 1986 geborene deutsche Pianist Pablo Held und sein Trio loten auf "Investigations", dem bereits zehnten Album der Soundworker, eine schillernde Welt der Synkopen aus und bieten dem Hörer elegant verdichtete Solopassagen, überraschende rhythmische Momente und eine Klangwelt, die vielfach an die ECM-Sphären erinnert... weiter




Pop-CD

Opulent1

  • Das Album "In The Rainbow Rain" von Okkervil River.

Seit 20 Jahren gibt es Okkervil River aus Austin, Texas inzwischen schon. Von der Ur-besetzung ist nur noch Mitbegründer Will Sheff übrig geblieben, aber das ist vielleicht gar nicht das Schlechteste. Denn die Zusammenarbeit mit immer neuen Musikern sorgt offenbar dafür... weiter




Pop-CD

Punk als Haltung4

  • Das Stuttgarter Trio Die Nerven präsentiert sich auch mit neuem Material subversiv.

Im Jahr 2012 veröffentlichte die deutsche Noisepunk-Formation Die Nerven mit "Fluidum" ihr erstes Album. Schon damals war offensichtlich, dass die Stuttgarter Band es niemandem recht machen wollte. Diese Haltung hat sich das Trio bis heute erhalten. Für ihn bedeute Punk jene unverrückbare Haltung, die Dinge so zu machen, wie er es möchte... weiter




Trilogien eines Duos - mit musikalischen Partnern: Mouse On Mars. - © Nicolai Toma

Pop

Hier erzählt der Sound1

  • Das deutsche Elektronik-Duo Mouse On Mars kreiert mit "Dimensional People" ein gewaltiges Konzeptalbum. Live am Donaufestival in Krems am Samstag, 5. Mai.

Mouse On Mars haben auch immer wieder mit Gastmusikern gearbeitet, die Kompilation "21 Again" versammelte im Jahr 2014 etwa ausschließlich Kooperationen (mit Laetitia Sadier, Funkstörung, Ingrid & Oswald Wiener, Modeselektor u.v.m.), aber das war auch eine Geburtstagsplatte zum damals 21. Bandjubiläum... weiter




Flüchtlinge bei der Ankunft in Spielfeld, 2015. - © apa/E. Scheriau

Migration

Die Welt der fremden Wörter4

  • Zögerlich, aber doch spiegeln sich Flucht, Migration, Integration in der zeitgenössischen Literatur. Ein Überblick.

Blättert man in renommierten Literaturbeilagen zur Leipziger Buchmesse 2018, staunt man. Sowohl in der linksliberalen "ZEIT" als auch im bürgerlich-konservativen "Cicero" findet man kaum Hinweise auf einschlägige Neuerscheinungen zum journalistischen Dauerthema Migration... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung