• 22. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Afrikanische Kunst (aus Benin) im Weltmuseum Wien, das den Themen Provenienzforschung, Wiedergutmachung und Restitution seit seiner Reorganisation 2017 viel Raum widmet. - © apa/Hans Punz

Museumsgeschichte

Weltmuseen: Die Aneignung der Welt in Dingen6

  • Zur Geschichte musealer Wenden von der Renaissance über Kolonialsimus bis zu Fragen von Restitution.

Während für immer mehr Menschen der afrikanische Kontinent unbewohnbar wird und Geflüchtete zu Tausenden im Mittelmeer sterben, horten europäische Staaten afrikanische Kunstschätze in den Museen und pflegen mit ihnen ihren Ruf als Kulturnation. Die international geführten Debatten um Herkunft und Verbleib von Museumsobjekten aus Übersee... weiter




Stefanie Holzer, geb. 1961, lebt als Schriftstellerin in Innsbruck.

Glossen

Katze im Smoking10

Unsere Katze Lili ist gestorben. Damit wir und unser Seelentröster Maxi das allgemein spürbare Verlassenheitsgefühl leichter überwinden können, entschlossen wir uns, ihm ein Kätzchen aus dem Tierheim als Gefährten zu holen. Dort sagte man uns gleich, zu so einem alten Herrn brauche man unbedingt zwei Kätzchen... weiter




Pop-CD

Balthazar: Fever

  • Die Band aus Belgien mit neuem Material.

Balthazar aus Belgien melden sich nach fast vier Jahren "Auszeit" - die beiden Songwriter Maarten Devoldere und Jinte Deprez haben ihre Kreativität in der Zwischenzeit bei ihren (Neben-)Projekten Warhaus und J. Bernardt ausgelebt - mit ihrem vierten Album zurück... weiter




Pop-CD

Jens Friebe: Der Gewitzte

  • Der deutsche Musiker kommt ins Wiener Chelsea.

Ein grandioses Cover, gestaltet von Stefan Papst (Ja, Panik), nämlich ein kolorierter Kupferstich der Moskauer Universität, ziert das sechste Album von Jens Friebe. Das passt zum Albumtitel, dessen wortspielerische Gewitztheit an die Kalauerqualität Morrisseys heranreicht... weiter




Private und musikalische Veränderungen: Van Etten. - © Ryan Pfluger

Pop

Sharon Van Ettens Wandel mit Zuversicht2

  • Die US-Musikerin überrascht auf ihrem neuen Album mit raffiniertem Elektroniksound und eingängigen Popmelodien.

Nach fast fünfjähriger Veröffentlichungspause - nur unterbrochen von der EP "I Don’t Want To Let You Down" mit fünf Songs, die ursprünglich für das Vorgängeralbum geschrieben wurden - meldet sich Sharon Van Etten mit ihrem neuen Studioalbum, "Remind Me Tomorrow", in geändertem musikalischem Outfit zurück... weiter




Pop-CD

Pippa: Mehr Versprechen als Großtat

  • Die österreichische Schauspielerin Pippa Galli debütiert als Songwriterin.

Ja, es ist schwierig, Mythen zu kreieren. Selbst für einen ideen-und erfolgreichen Kulturmanager wie Stefan Redelsteiner, der seinerzeit etwa dem Nino aus Wien, Wanda, Voodoo Jürgens oder Stefanie Sargnagel zu Weltberühmtheit in Wien (und vereinzelt auch darüber hinaus) verholfen hat... weiter




Eine adrette Bastion stramm-deutscher Historie am Ende der Welt: das Städtchen Lüderitz in Namibia. - © Spreitzhofer

Reportage

Vom Winde verweht in Lüderitz1

  • Der Bremer Adolf Lüderitz landete 1883 in einer Bucht der Küstenwüste Namib und legte den Grundstein für 31 Jahre deutsch-koloniale Begehrlichkeiten. Eine Spurensuche an der südwestafrikanischen Peripherie.

Mit Hansi Hinterseer und sieben roten Rosen war eigentlich nicht zu rechnen gewesen. Mit Freddy Quinn schon eher, obwohl auch von Gitarren und Meer keine Spur ist. Plötzlich gab es jedenfalls Musik und das Knistern im Autoradio war vorüber, gleich nach Seeheim, wo ein uraltes Hotel aus Steinblöcken zur einzigen Landmark weit und breit geworden ist... weiter




"Beste Aussichten" am Yachthafen Slipway von Daressalam. - © Tornow

Reportage

Ein Platz an der Sonne in Tansania

  • In den Ballungsräumen des ostafrikanischen Staates verblasst der düstere Nachlass der Kolonialzeit. Dabei gehört die Urlaubsdestination zu den ärmsten Ländern der Welt.

"Beste Lage!" Muhammad Said breitet vor der Brüstung einer geräumigen Terrasse seine Arme aus. "Warum sollten wir Tansanier bitter sein?" In seinem lachenden Gesicht leuchten schneeweiße Zähne. "Die Geschichte ist Geschichte - einen Groll hegt hier niemand gegen irgendwen... weiter




Lore Trenklers Foto in einem Ausweis, der sie zum Betreten der kaiserlichen Paläste berechtigte. - © Abb.: aus erw. Buch

Porträt

Lore Trenkler und ihr Schmarren für den Kaiser8

  • Eine Erinnerung an Haile Selassie, den umstrittenen Herrscher über Äthiopien, und an seine österreichische Köchin.

Es begann im Sommer 1960 mit einem Stelleninserat: Der äthiopische Kaiserhof suchte eine Diätassistentin für die an Diabetes leidende Kaiserin. Bewerberinnen sollten über eine entsprechende Ausbildung verfügen, älter als 40 Jahre sein und Französisch sprechen... weiter




Irene Prugger, geb. 1959, lebt als Schriftstellerin und freie Journalistin in Mils bei Hall in Tirol.

Glossen

Anleitungen für eh alles3

Zu Neujahr war ein guter Vorsatz fällig. Ein Kurs an der Volkshochschule? Nicht schon wieder! Das Scheitern soll diesmal bequemer sein und zu Hause erledigt werden können. Im Sinne des lebenslangen Lernens suchte ich im Internet nach Anleitungen für kreative und praktische Herausforderungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung