• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Literatur

Liebe & Tod2

  • Ein wundervoller Debütroman von Yara Lee.

Die in Deutschland geborene und seit einigen Jahren in Wien lebende Afamia Al-Dayaa ist eine ausgebildete Pianistin. Unter ihrem Schriftstellernamen Yara Lee hat sie nun bei Residenz einen wundervollen Debütroman veröffentlicht, in dem sie mit Poesie... weiter




Roman

Die letzte Nabelschnur2

  • Carole Fives’ unter die Haut gehender Roman "Eine Frau am Telefon".

Das Handy als Nabelschnur ist nicht nur ein Phänomen aus dem Verhaltensrepertoire sogenannter Helikopter-Eltern. In Zeiten, in denen auch die Alten zunehmend mit dem Medium und der Technik vertraut sind, tun sich weitere Absurditäten auf. Was dann passiert, beschreibt Carole Fives in ihrem kleinen Roman "Eine Frau am Telefon"... weiter




Norma Jean Baker (Marilyn Monroe) mit ihrer Mutter. - © Siler Screen Collection / Getty Images

Literatur

Biografien der Selbstzerstörung6

  • Die niederländische Autorin Connie Palmen liefert eindrucksvolle Kurzessays über vier weltberühmte Künstlerinnen.

Es herrscht eine große Kluft zwischen Marguerite Duras und Marguerite Donnadieu, zwischen Jane Bowles und Jane Auer, zwischen Patricia Highsmith und Mary Patricia Plangman, aber keine Kluft ist so groß wie jene zwischen Marilyn Monroe und Norma Jean Baker... weiter




"Das ist mehr als Therapie, das sind Grundlagen für ein geglücktes Leben . . ." - © Markus Ladstaetter

Interview

"Der wesentliche Faktor ist innere Ruhe"14

  • Der Therapeut Franz Ritter und der Journalist Martin Tauss über die Schnittstellen von Psychotherapie und Buddhismus - und die Gefahren gegenseitiger Verkürzungen und Abzweigungen.

"Wiener Zeitung": Bei meiner Recherche bin ich auf das Buch "Eastern Dharma, Western Drama" gestoßen. - Herr Tauss, Herr Ritter, was Sie verbindet ist, dass Sie sich beide sowohl für den östlichen Dharma, also die Lehre Buddhas, als auch das persönliche Drama, das in westlichen Psychotherapien aufgearbeitet wird, interessieren... weiter




Pop-CD

Ambient für nächtliche Stunden

  • Endlich wieder erhältlich: zwei Gemeinschaftsalben von David Sylvian und Holger Czukay.

Still ist es geworden, leider, um David Sylvian. Wir haben ihm einige der schönsten Musikstücke der Popgeschichte zu verdanken, und das ist kein geringes Verdienst. Sein letztes reguläres Song-Album, "Manafon", erschien 2009 und entstand teilweise in Wien unter Mitwirkung österreichischer Musiker wie Christian Fennesz... weiter




Melodischer Überschwang: Granada um Mastermind Thomas Petritsch (2.v.r.). - © Carina Antl

Pop

Weit weg von Wien

  • Granada absolvieren nach ihrem markanten Einstand im Jahr 2016 die schwierige Übung von Album Nummer zwei. Die "Wiener Zeitung" hat das Quintett getroffen.

"Die Band ist selbstbewusst, aber nicht abgehoben, verschwitzt, aber nicht prollig, intelligent, aber nicht kunstbeflissen, und auf alle Fälle sehr weit weg von Wien." Es ist - auch den hier komplimentierten Musikern - nicht ganz klar, wie die Kollegen der "Nürnberger Zeitung" den letzten Halbsatz in ihrem Lob auf Granada gemeint haben... weiter




Pop-CD

Wunderkind

  • Das Debütalbum von Lindsey Jordan alias Snail Mail.

Die gerade einmal neunzehnjährige Lindsey Jordan alias Snail Mail gilt als neues Wunderkind der US-Independent-Szene und liefert mit ihrem Debütalbum "Lush" tatsächlich eine ausgereifte Talentprobe ab. Die zehn Songs verhandeln die ganze Bandbreite der Coming-of-Age-Thematik - von frühen Erfahrungen mit Drogen und Sexualität... weiter




Pop-CD

Freigeister1

  • "Tarantoga", das neue Album der Tiger Family aus Graz.

Der exzentrische Grazer Singer-Songwriter Patrick Möstl alias Ratrock Tot Sint Jans überzeugt als Frontmann der Tiger Family einmal mehr als musikalischer Freigeist. Mit schelmischer Attitüde gibt er in der selbsternannten Szene- und Avantgardekleinstadt Graz den wertkonservativen Traditionspfleger... weiter




"Ich bin nicht als Erzieherin der Österreicher zur Welt gekommen. . ." - © Luiza PuiuInterview

Interview

"Ich bin nicht wichtig, das war immer mein Motto"15

  • Elisabeth T. Spira über den Abschied vom TV-Quotenhit "Liebesg’schichten...", billiges und ordentliches Lob, ihre Furchtlosigkeit bei Interviews - und warum ein bissl Streiten in Beziehungen sein muss.

"Wiener Zeitung": Wieso hören Sie auf mit den "Liebesg’schichten und Heiratssachen"? Elizabeth T. Spira: Ich bin mittlerweile 75 Jahre alt und leider nicht ganz gesund. Es ist anstrengend für mich. Ich hätte schon längst aufhören sollen. Warum haben Sie weitergemacht? Weil es Spaß macht - und auch für die Kollegen... weiter




Die Torre Atlas zeigt u.a. Damien Hirsts "Tears for Everybody‘s Looking at You", 1977. - © Freund

Kunst

Es regnet Kunst

  • Die Kunst- und Kulturstiftung Fondazione Prada ist in die historische Fabrik des global agierenden Mailänder Luxus- und Modekonzerns eingezogen.

Piazzale Lodi ist ein chaotischer Verkehrsknotenpunkt im Südosten Mailands. Eine Brücke führt über verwahrloste Eisenbahntrassen in ein Wohnviertel, Geschäfte und Lokale mit asiatischen Aufschriften säumen die Straße entlang der Bahn. Eine Brache gibt schließlich den Blick auf eine Zeile niedriger Gewerbebauten frei. Anfang des 20... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung