• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pop-CD

Werkschau1

  • Die Kompilation "Best Of Britta".

Britta, das war die Band, die Christiane Rösinger nach der Auflösung der Lassie Singers im Jahre 1997 gründete, mit der namensgebenden Britta Neander an den Drums und Julie Miess am Bass. Die Gruppe stand jedoch unter keinem guten Stern: Von 1999 bis 2003 machte sie drei tolle, um nicht zu sagen: überragende Alben... weiter




Chateaubriands Grabmal auf der Insel Grand Bé vor Saint-Malo. Anne-Louis Girodet-Trioson porträtierte den Autor in meditativer Pose. - © Katharina Hirschmann (li.), Wikimedia/public domain (re.)

Literatur

Großer Pfau, großer Pan2

  • François-René de Chateaubriand gilt als Vater der französischen Romantik. Am 4. September jährt sich sein Geburtstag zum 250. Mal.

Wenn man Simone de Beauvoir in ihren Memoiren Glauben schenken will, hätte Sartre, um sie zu beeindrucken, auf das Grab von Chateaubriand gepinkelt. Damit wollte er wohl seine pauschale Verachtung sowohl für das literarische Werk des Memorialisten und Gründers der französischen Romantik als auch für dessen politisches Engagement (Karriere als... weiter




Eigenwillig, perfektionistisch - und auf großartig klingenden neuen Wegen unterwegs: die Schweizer Kosmopolitin Sophie Hunger. - © Marikel Lahana

Pop-CD

Dreifachkonzert statt Vierklang1

  • Sophie Hunger kommt mit ihrem neuen Album, "Molecules", für drei Auftritte nach Wien.

Kein Vierklang mehr. Auf allen (fünf) bisherigen Alben der Schweizer Singer/Songwriterin waren Songs auf Englisch, Französisch, Deutsch und Schwyzerdütsch enthalten. Auf "Molecules" singt Sophie Hunger nun durchgängig Englisch (von einem kurzen französischen Refrain und einer deutschen - auf Berlin, "Du deutsches Zauberwort"... weiter




Pop-CD

Tagträume1

  • Rezeptpflichtig: das süchtig machende neue Album von Still Corners.

Still Corners aus London liefern Musik mit halluzinatorisch-hypnotischer Sogkraft, und der süchtig machende Charakter ihrer Songs müsste eigentlich rezeptpflichtig sein. Das vierte Album des Dreampop-Duos Greg Hughes und Tessa Murray überzeugt mit einer gelungenen Verknüpfung von Vintage-Feeling... weiter




Pop-CD

Sehnsucht2

  • Das stimmungsvolle neue Album der Great Lake Swimmers.

Dieser Sommer war ein guter, nicht nur für die Schwimmer in den Great Lakes, sondern natürlich auch für alle großen Seeschwimmer hierzulande. Den Soundtrack dazu liefern wie immer die Great Lake Swimmers aus Toronto, die passend zur Jahreszeit ihr siebtes Vollalbum vorlegen... weiter




Krasse Wut: Mira Lu Kovacs alias Schmieds Puls. - © Ina Aydogan

Pop

Ein Stück Frust-Abbau1

  • Offensiv wie bisher noch nie gibt sich Mira Lu Kovacs auf dem neuen, kommende Woche erscheinenden Schmieds-Puls-Album "Manic Acid Love".

Zunächst ist da eine hübsche, etwas burleske Melodie, die abweisenden Zeilen wie "there is no elegance in your ignorance / that’s your fallacy about your virility and while I pity you, I feel superior" etwas den Stachel zu nehmen scheint. Dann aber kommt’s, wie unsere deutschen Freunde zu sagen pflegen, dicke... weiter




Literatur

Gestürztes Denkmal5

  • Anthony McCartens Roman über das Beatnik-Idol Jack Kerouac.

Was passiert mit Helden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden? Seinerzeit riss Jack Kerouac mit seinem Roman "On the Road" (1957) die moralischen Strukturen der amerikanischen Gesellschaft nieder. Der Bestseller prägte das Lebensgefühl einer ganzen Generation und gilt als Meilenstein der Beatnik-Bewegung... weiter




Jazz-CD

Träume vom Vater

  • Das Album "Still Dreaming" von Joshua Redman.

Dewey und Joshua Redman sind nicht nur durch ihre Verwandtschaft verbunden, sondern auch durch den Beruf: Vater und Sohn stiegen zu begehrten Jazz-Saxofonisten auf. Nun zollt Joshua seinem Papa Tribut. "Still Dreaming" ist eine Würdigung von Deweys Quartett Old And New Dreams... weiter




Jazz-CD

Heitere Größe

  • Ein Konzertmitschnitt von Erroll Garner aus dem Jahr 1964.

Jazzfans wissen es: Erroll Garner - das war der Mann, der die Ballade "Misty" geschrieben hat. Der Swingpianist mit dem notorischen Grinsen (1921-1977) hat für den Jazz aber weit mehr geleistet. Seine Handschrift machte ihn zu einem Unikum. Nur würdig und recht... weiter




Pop-CD

Anheimelnd wie Herbstnebel

  • Die US-Band Death Cab For Cutie badet wieder in Melancholie.

Für Bands, die mit aufsehenerregenden Platten debütiert haben, mag Album Nummer zwei oder drei eine schwierige Übung sein. Bei einer Band wie Death Cab For Cutie, deren Uhr erst 2003 mit der vierten LP ("Transatlanticism") richtig zu laufen begann, verschiebt sich die Nagelprobe entsprechend nach hinten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung