• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sachbuch

Geschönte Sommer-Idylle

  • Die Geschichte der Sommerfrische aus Kabarett-Sicht.

Wenn es heiß wird in der Stadt, fährt der gelernte Wiener raus aufs Land. Sommerfrische ist angesagt. Aber wozu in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah? Sommerfrische gab es nämlich in deren Hochblüte im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert nicht nur außerhalb von Wien, sondern auch mitten in der Stadt... weiter




Magdalena Leeb und Anita Zieher machen Impro-Kabarett, Expertin Iris Fink (l.) leitet das Österreichischen Kabarett Archiv in Graz. Comedians Angelika Hofer (r.) und Isabel Meili (u.) organisieren "Don’t Be A Pussy"-Abende.

Comedian

"Humor ist Macht"12

  • In den USA sind weibliche Comedians fixer Teil der Szene. In Österreich beginnen sie sich zu etablieren. Ein Besuch bei Pionierinnen.

Wien. Angelika Hofer und Isabel Meili lachen ausgelassen. Bei Cola und Sacherwürsteln im Café Drechsler erzählen sie von ihren Erfahrungen als lustige Frauen. Sie machen Stand-up-Comedy. "Wenn ich männlichen Bekannten sage, was ich mache, haben sie plötzlich das Bedürfnis, mir einen Witz zu erzählen, um mir zu zeigen, dass sie eh auch lustig sind"... weiter




Sachbuch

Wie das Lachen zurückkehrte

  • Iris Fink / Hans Veigl: ". . . und Lachen hat seine Zeit" - Kleinkunst in Österreich 1945 bis 1970.

Heute schon gelacht? Spätestens, wenn Sie das neue Buch von Iris Fink und Hans Veigl in die Hand genommen haben, werden Sie es. Oder besser gesagt: den Wälzer. Denn die Leiterin des Österreichischen Kabarettarchivs und der freischaffende Schriftsteller erzählen auf 475 großformatigen Seiten die Geschichte der Kleinkunst in Österreich von 1945 bis... weiter





Werbung