• 11. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © M. Hirsch

Döbling

FPÖ will Parkpickerl bekämpfen

  • Anzeige nach Berichten über Bedrohung von ÖVP-Mandataren in Döbling.

Wien. Der Beschluss, das Parkpickerl in Döbling einzuführen, sei unrechtmäßig zustande gekommen, ist die Bezirks-FPÖ überzeugt. Dieser sei nur möglich gewesen, weil einige VP-Mandatare, die dem rot-grünen Antrag zugestimmt haben, zuvor von Bewohnern bedroht und unter Druck gesetzt wurden. Davon sind die Freiheitlichen überzeugt... weiter




- © Moritz Ziegler

Verkehrspolitik

Döbling im Wahlkampf7

  • Die Einführung des Parkpickerls war eine gute Gelegenheit für die ÖVP.

Wien. Gegen die Einführung des Parkpickerls hatte sich Döbling unter seinem Bezirksvorsteher Adolf Tiller jahrelang gewehrt. Nach der Ankündigung seines Rückzugs Anfang Oktober ist diese Front zerbröselt. Mit Stimmen der ÖVP - darunter auch jener von Tillers designiertem Nachfolger Daniel Resch - brachten SPÖ und Grüne am Donnerstag einen Antrag... weiter




Das Parkpickerl wird auch in Döbling eingeführt. - © APAweb, afp, Alexander Klein

Verkehrspolitik

Döbling stimmt für Parkpickerl39

  • Die Mehrheit der Bezirksvertretung sprach sich für Parkraumbewirtschaftung von 9 bis 19 Uhr aus.

Wien. Das Parkpickerl kommt jetzt doch flächendeckend für Wien-Döbling. Die SPÖ und die Grünen haben am Donnerstag in der Bezirksvertretung einen dementsprechenden Antrag mit den Stimmen der NEOS und Teilen der ÖVP durchgebracht. Geschlossen dagegen war nur die FPÖ, die heftige Kritik insbesondere an der ÖVP übte... weiter




Verkehr

Simmeringer Parkpickerl kommt doch erst am 5. November9

  • Bezirksvorsteher Stadler: Verspäteter Beschluss im Rathaus hebelt Zeitplan aus.

Wien. Ein "klarer Auftrag" für Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) war die Entscheidung der Simmeringer im vergangenen Herbst für die teilweise Einführung eines Parkpickerls. Die Umsetzung dauert nun aber länger als geplant. Eigentlich wollte Stadler die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung im westlichen Drittel des Bezirks (bis zur U3-Endstation... weiter




Verkehr

Simmering stimmt für teilweises Parkpickerl14

  • Nur eine von drei Zonen bekommt Pickerl. BV Stadler (FPÖ) will alles binnen eines halben Jahres umsetzen.

Wien. Die Bewohner von Simmering haben für eine Einführung der Parkraumbewirtschaftung im Zentrum des Bezirks gestimmt. Für die Befragung wurde der Bezirk in drei Zonen gegliedert. In den beiden anderen Zonen Richtung Stadtrand entschieden sich die Befragten gegen das Parkpickerl, sagte Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ)... weiter




Simmering

Aufruf zu "zivilem Ungehorsam"9

  • Parkpickerl Simmering: Bezirkschef will Nationalität abfragen, Grüne für Verweigerung.

Wien. Die Grünen rufen im Zusammenhang mit der Parkpickerlbefragung in Simmering zum "zivilen Ungehorsam" auf. Die Angabe der Herkunft solle verweigert werden, sagte Patrick Zöchling, der Klubobmann der Grünen in Simmering, am Donnerstag. Wie berichtet, möchte FPÖ-Bezirksvorsteher Paul Stadler von den Teilnehmern an der Befragung wissen... weiter




Geht es nach den City-Grünen, sollen die Anrainerparkplätze sogar noch ausgebaut werden. - © Jenis

Anrainerparken

Das gallische Dorf7

  • Die Innere Stadt wird die Anrainerparkplätze tagsüber nicht öffnen: Es ist ein politischer Schulterschluss gegen die gemeinsame Ansage von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck.

Wien. Alexander Hirschenhauser, der Klubobmann der Grünen in der Inneren Stadt, schwelgt gerne in der Vergangenheit - in den glorreichen Zeiten der Grünen, wie es scheint. "Es war Juni 1997. Die Grünen haben damals das Konzept der grünen Zonen vorgestellt. So haben wir damals die Anrainerparkplätze genannt. Es war eine Premiere in Österreich... weiter




Parkraumbewirtschaftung in Wien. - © APA

Stadtverkehr

Favoriten kriegt das Pickerl27

  • Parkpickerl-Anträge sind ab 1. Juni möglich.

Wien. Es geht los: Die Bewohner des zehnten Wiener Gemeindebezirks (Favoriten) können ab 1. Juni das Parkpickerl beantragen. Die Plakette ermöglicht das Parken in der flächendeckenden Kurzparkzone, die am 4. September eingeführt wird. Favoriten ist der 17. der insgesamt 23 Wiener Bezirke, die auf diese Art der Parkraumbewirtschaftung setzen... weiter




Zwischen 8 und 16 Uhr werden Anrainerparkplätze künftig für alle Autofahrer benutzbar sein. - © Wiener Zeitung/Valerie Mayr-Birklbauer

Parkpickerl

Anrainerparkplätze für alle12

  • Vereinbarung zwischen Verkehrsamt und Wirtschaftskammer weicht einen Grundgedanken des Parkpickerls auf.

Wien. "Und nun zu einer Neuerung, die mir ebenfalls sehr am Herzen liegt." Als die grüne Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou diese Worte ausspricht, scheint sie für einen Moment zu stocken. Es mag Zufall sein, aber immerhin ist sie Montagvormittag in der Bel Etage des Café Landtmann dabei... weiter




Wien

"Simmering darf nicht Wiens Parkplatz werden"11

  • Im 11. Bezirk werden die Bürger in einem Monat zum Parkpickerl befragt. Knackpunkt sind die Öffis.

Wien. Ist es politisches Kalkül oder gelebte direkte Demokratie? Nach dem 19. werden bald auch im 11. und 13. Bezirk die Bürger zum Parkpickerl befragt, und die Bezirksvorstehungen haben versprochen, dem Wählerwunsch zu folgen. Geht man nach den bisherigen Wiener Erfahrungen mit Parkpickerl-Umfragen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung