• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Demonstrant vor der türkischen Botschaft in Berlin. - © APAweb / AFP, John Macdougall

#FreeDeniz

Bewegung im Fall Deniz Yücel5

  • Türkischer Ministerpräsident Yildirim "hofft auf Freilassung". Deutscher Außenminister ist "optimistisch".

Istanbul/Bagdad/Ankara. Ein Jahr nach der Festnahme des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel kommt nach Einschätzung sowohl der deutschen als auch der türkischen Regierung Bewegung in den Fall: "Ich bin relativ optimistisch, dass wir doch jetzt bald zu einer Gerichtsentscheidung kommen", sagte Außenminister Sigmar Gabriel bei einem Besuch in Belgrad... weiter




Zum Jahrestag seiner Festnahme am 14. Februar erscheint das Buch: "Wir sind ja nicht zum Spaß hier". - © APAweb / dpa, Kay Nietfeld

#FreeDeniz

"Wir sind ja nicht zum Spaß hier"1

  • Seit einem Jahr in der Türkei in Haft: "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel meldet sich in neuem Buch zu Wort.

Ankara. Seit einem Jahr ist der "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel (44) in der Türkei hinter Gittern. Immer wieder meldet sich der Journalist zu Wort - in Texten in der "Welt" oder in Interviews. Nun erscheint zum Jahrestag seiner Festnahme am 14. Februar ein Buch: "Wir sind ja nicht zum Spaß hier"... weiter




"Ich versuche, so offen und ehrlich wie möglich zu sein. Aber gleichzeitig habe ich Angst und überlege mir jedes Wort, das ich in den Mund nehme. Ich werde abgehört", sagt Autorin Asli Erdogan im Interview. - © APAweb, afp, dpa, Mohssen AssanimoghaddamInterview

Türkei

"Ich stehe auf der Todesliste"26

  • Die renommierte türkische Autorin Asli Erdogan über ihre Zeit im Gefängnis, Deniz Yücel und den Kurdenkonflikt.

Wiener Zeitung: Die türkische Armee kämpft nun gegen syrische Kurden. Sind Sie überrascht? Asli Erdogan: Es war klar, dass sie bei der ersten Möglichkeit angreifen werden. Es stimmt mich traurig, dass mein Land Krieg betreibt. Ich befürchte, das ist das Ende all unserer Hoffnungen auf eine friedliche Lösung... weiter




Türkei

Deniz dankt für Solidarität10

  • Inhaftierter deutscher Journalist übermittelte Nachricht über Anwälte.

Istanbul. Der in der Türkei inhaftierte "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel hat sich für die große Solidarität bedankt. "Da ich keine Briefe schreiben darf, übermittele ich diese Nachricht mündlich über meine wunderbaren Anwälte", heißt es in einer von der Welt am Dienstag veröffentlichten Botschaft Yücels... weiter




Pressefreiheit

Deniz Yücel kommt vorerst nicht frei

  • Ein Gericht in Istanbul lehnte einen Antrag seiner Anwälte ab.

Istanbul. Der in der Türkei inhaftierte deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel kommt vorerst nicht frei. Ein Gericht in Istanbul lehnte am Mittwoch einen entsprechenden Antrag der Anwälte des "Welt"-Journalisten ab.Yücel war Ende Februar festgenommen worden. Die Behörden werfen ihm Propaganda für eine Terrororganisation und Volksverhetzung vor... weiter




#FreeDeniz

"Welt"-Chefredakteur schreibt Brief an Erdogan7

  • Chefredakteur Ulf Poschardt bittet um die Freilassung des Korrespondenten Deniz Yücel.

Berlin/Ankara. "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt hat sich in einem offenen Brief an den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan gewandt und um Freilassung seines Korrespondenten Deniz Yücel gebeten. dpa dokumentiert das Schreiben in Auszügen: "Sehr geehrter Herr Staatspräsident, bitte sehen Sie mir nach... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Gastkommentar

#FreeDeniz12

  • Zur Inhaftierung von Deniz Yücel.

Diese Woche fand in Wien ein Autokorso unter dem Slogan #FreeDeniz statt. Deniz, das ist Deniz Yücel, ein ehemaliger "taz"-Kollege, der nun als Türkei-Korrespondent der "Welt" in Istanbul in Untersuchungshaft sitzt. Die Vorwürfe lauten: "Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Aufwiegelung der Bevölkerung... weiter




Türkei

Yücel dankt Unterstützern: "Tut verdammt gut"1

  • Der inhaftierte Journalist wurde in ein anderes Gefängnis verlegt. Ihm drohen zehneinhalb Jahre Haft.

Berlin/Ankara. Der in Istanbul inhaftierte deutsch-türkische Journalist Deniz Yüzel hat sich über seinen Anwalt mit einer kurzen Botschaft an seine Freunde und Unterstützer gewandt. "Glaubt mir: Es tut gut, verdammt gut", hieß es in der handschriftlichen Notiz an die Adresse derjenigen, die sich für seine Freilassung einsetzen... weiter




Der deutsche "Welt"-Journalist Deniz Yücel befindet sich seit 13 Tagen in Polizeigewahrsam. - © AP

Türkei

U-Haft für Deniz Yücel14

  • Proteste und Kundgebungen für deutschen Korrespondenten. Klare Worte von Gauck und Merkel.

Istanbul/Ankara. Der deutsche Journalist Deniz Yücel muss ins Gefängnis. Ein Haftrichter in Istanbul hat am Montagabend Untersuchungshaft gegen den 43-jährigen Korrespondenten der Zeitung Die Welt verhängt, dem "Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Aufwiegelung der Bevölkerung" vorgeworfen werden... weiter





Werbung