• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sprung ins kalte Wasser: Der Wind bläst mit 40 Knoten, die Lufttemperatur beträgt minus 37 Grad Celsius, das Wasser hat minus 1,7 Grad - trotzdem verzichtet Lewis Pugh auf einen Spezialanzug und trägt lediglich eine Speedo-Badehose und eine Schwimmkappe. - © Kelvin Trautman

Extremsport

Der menschliche Polarbär16

  • Lewis Pugh riskiert sein Leben für seine Mission: Er schwimmt im Eiswasser gegen den Klimawandel an.

Polarkreis. Bellinghausen-See in der Westantarktis. 63 Grad Süd, 59 Grad West, Dezember 2016. Die Lufttemperatur liegt bei null Grad, das Wasser ist auf dem Gefrierpunkt. Ein Mann steht an Bord eines Schiffes und schaut gebannt in das eisige Meer. Es ist pechschwarz. Ein Hauch von Demut liegt in seinen Augen, aber sein Blick ist ernst... weiter




Lewis musste nach seinem ersten Schwimmen in Perseverance Harbour aus dem Wasser... - © Kelvin Trautman

Lewis Pugh

Der menschliche Polarbär4

Lewis Pugh ist Extremschwimmer, Umweltschützer und Anwalt für Seerecht. Er wird "Eisbär" und "Sir Edmund Hillary des Schwimmens" genannt. Pugh ist der erste Mensch, der auf allen fünf Ozeanen der Welt Langstreckendistanzen geschwommen ist. weiter





Werbung