• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Atib ist durch die jüngsten Vorfälle erneut ins Visier der Behörden geraten. - © apa/Georg Hochmuth

Atib

Atib-Auflösung wird keine einfache Sache

  • Die "Wiener Zeitung" analysiert mit Religionsrechtlern die verworrene Rechtslage. Blümel setzte der IGGÖ ein Ultimatum.

Wien. Der türkisch-islamische Verein Atib befindet sich im Visier der Behörden. Dem Verein drohen Konsequenzen, nachdem in einer Atib-Moschee in Brigittenau Kriegsspiele mit Kindern durchgeführt wurden. Eine mögliche Auflösung von Atib steht etwa im Raum. Die "Wiener Zeitung" analysiert die Rechtslage. Welchen rechtlichen Status hat Atib... weiter




Die Bilder zeigen unter anderem Buben in Militäruniformen. - © WZ

Atib

Kinderaufmarsch könnte System haben18

  • Neue Fotos aus Atib-Moschee zeigen Kinder, die als tote Soldaten posieren.

Wien. (dab) Die Bilder zeigen Kinder, die als Soldaten verkleidet sind, am Boden liegen und sich tot stellen. Türkische Flaggen decken ihre kleinen Körper zu, andere Kinder spazieren an den "Gefallenen" vorbei. In der Affäre um Kriegsspiele mit Kindern in einer Atib-Moschee in Brigittenau sind am Mittwoch neue Fotos aufgetaucht... weiter




Moschee in Wien-Brigittenau. - © Bwag/Commons

Brigittenau

ATIB-Moschee im Visier der Behörden24

  • Laut einem Bericht exerzierten Kinder in Tarnuniformen. Nun prüfen Jugend- und Kultusamt.

Wien. Der türkische Moscheeverein ATIB steht abermals unter Nationalismus-Verdacht. Anlass sind auf Facebook gefundene Bilder, auf denen Buben in Tarnanzügen eine Schlacht aus dem Ersten Weltkrieg nachstellen. Das Jugendamt prüft nun die "jugendgefährdenden Umtriebe", ebenso das beim Bundeskanzleramt angesiedelte Kultusamt... weiter




Nur zwei der untersuchten Moscheen unterstützen aktiv die Integration in die Gesellschaft und fordern diese ein. - © Jenis

Moschee

Kurz will Moscheen stärker kontrollieren1

  • Bei Verstößen gegen das Islamgesetz soll es Schließungen geben.

Wien. Außenminister und ÖVP-Obmann Sebastian Kurz fordert mehr Personal für das im Kanzleramt angesiedelte Kultusamt. Damit soll sichergestellt werden, dass Moscheen kontrolliert werden, ob sie das Islamgesetz einhalten. Bei Verstößen sollen sie aufgelöst werden, so der ÖVP-Obmann am Montag, zwei Wochen vor der Nationalratswahl... weiter




Ein Plakat bei der Finsbury-Park-Moschee soll die Verbundenheit der Londoner mit ihren moslemischen Mitbürgern ausdrücken. Diese waren beim jüngsten Anschlag gezielt ins Visier genommen worden. - © afp

Terror

"Die weißen Extremisten wurden ignoriert"7

  • Bisher war Großbritannien auf islamistischen Terror fixiert. Mit dem jüngsten Anschlag geraten die Rechtsextremen in den Blick.

London. In jüngster Zeit hatten in Großbritannien vor allem fanatische Islamisten Angst und Schrecken verbreitet. Die Regierung Theresa Mays war ganz auf Attacken dieser Art fixiert. Der nächtliche Angriff nahe der Finsbury-Moschee in Nord-London aber hat das Augenmerk auf eine ganz andere Gefahr gelenkt... weiter




"Vereint gegen jeden Terror" steht auf einem Plakat, das eine Frau nahe des Finsbury Parks hochhält. - © APA, afp, Isabel Infantes

London

London in der Terrorspirale2

  • Die Stadt wurde zum dritten Mal binnen drei Monaten von einem Anschlag erschüttert. Diesmal richtete er sich gegen Moslems.

London. London kommt nicht zur Ruhe. Zu Wochenbeginn hat ein neuer Terroranschlag in der Stadt Angst und Schrecken ausgelöst. Diesmal traf es eine Gruppe moslemischer Mitbürger, die sich nach nächtlichen Gebeten im Stadtteil Finsbury auf der Straße versammelt hatten... weiter




Schüsse in Moschee in Quebec - © APA

Québec

Tote bei Anschlag auf Moschee1

  • Zwei Maskierte stürmten während des Abendgebets eine Moschee und erschossen sechs Menschen.

Quebec City. Bei einem Anschlag auf eine Moschee in der kanadischen Stadt Quebec sind sechs Menschen getötet worden. Acht Gläubige seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Zeugen zufolge stürmten zwei Täter während des Abendgebets das Islamische Kulturzentrum und eröffneten das Feuer. Ein mutmaßlicher Täter wurde festgenommen... weiter




Schweiz

Züricher Moschee-Attentäter ist tot

Zürich. Nach der Schießerei in einer Moschee in Zürich mit drei zum Teil Schwerverletzten haben die Ermittler den Täter identifiziert. Es handle sich um den Toten, der in der Nähe des Gebetshauses gefunden worden war, teilte die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mit. Die Fahndung sei eingestellt... weiter




Die einzige Moschee mit Minarett in Wien: das Islamische Zentrum am Hubertusdamm. - © Luiza Puiu

Religion

Von Lueger über den Kaiser bis Kreisky13

  • Österreich größtes muslimisches Gotteshaus feiert 37-jähriges Bestehen.

Wien. Vor 37 Jahren wurde die älteste Moschee Österreichs in Wien feierlich eröffnet. Genauer gesagt am 20. November 1979. Die Geschichte der Muslime in Wien ist jedoch viel länger. 32 Meter ragt sein Minarett in die Höhe: Das Islamische Zentrum am Hubertusdamm in Wien-Floridsdorf ist die älteste und einzige Moschee mit einem Minarett in Wien... weiter




Attentat

Dutzende Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria

  • Attentat in Moschee in Maidiguri - Boko Haram verdächtigt.

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Moschee im Nordosten Nigerias sind am Donnerstag nach Angaben von Augenzeugen dutzende Menschen getötet worden. "Alle Menschen in der Moschee sind tot", sagte der Händler Muhtari Ahmadu am Anschlagsort in der Stadt Maiduguri. "Nicht ein einziger konnte entkommen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung