• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Mann blieb während der Urteilsverkündung ruhig und gefasst und zeigte auch im Anschluss keine Emotionen. - © APAweb, Herbert Neubauer

Kopfschuss-Prozess

20 Jahre Haft wegen Mordes

  • Der Angeklagte äußerte sich weder zu den Vorwürfen noch zu sonst einem Punkt.

Wien. Nach vier Verhandlungstagen ist am Dienstag am Wiener Landesgericht im zweiten Anlauf ein 28-jähriger Mann wegen Mordes schuldig erkannt worden, weil er am 16. April 2017 einen 26 Jahre alten Bekannten in Tötungsabsicht in der Brigittenau auf offener Straße erschossen haben soll. Der Schuldspruch der Geschworenen fiel einstimmig aus... weiter




Am Wochenende ist Kunstzeit in den Bezirken 2 und 20. - © Hans Heisz

Veranstaltungstipp

Komm, wir gehen Künstler schauen1

  • Von Freitag bis Sonntag öffnen in den Bezirken Leopoldstadt und Brigittenau Künstler ihre Ateliers zum "Q202-AtelierRundgang".

Wien. Alle Jahre wieder öffnen im Rahmen des "Q202-AtelierRundgangs" Künstler in den Wiener Bezirken Leopoldstadt und Brigittenau ihre Ateliers, Werkstätten und Wohnungen. Bei der 15. Auflage des Kultur-Projekts sind von Freitag bis Sonntag mehr als 50 Stationen gratis zugänglich... weiter




Moschee in Wien-Brigittenau. - © Bwag/Commons

Brigittenau

ATIB-Moschee im Visier der Behörden27

  • Laut einem Bericht exerzierten Kinder in Tarnuniformen. Nun prüfen Jugend- und Kultusamt.

Wien. Der türkische Moscheeverein ATIB steht abermals unter Nationalismus-Verdacht. Anlass sind auf Facebook gefundene Bilder, auf denen Buben in Tarnanzügen eine Schlacht aus dem Ersten Weltkrieg nachstellen. Das Jugendamt prüft nun die "jugendgefährdenden Umtriebe", ebenso das beim Bundeskanzleramt angesiedelte Kultusamt... weiter




- © WZ-Faksimile: M. Szalapek

Fundstück

Ein Ross auf Schiene1

1865 schlug die Geburtsstunde der Pferdetramway in Wien. Soweit ein bekannter Meilenstein der Stadtgeschichte. Kenner hiesiger Schienenhistorie wissen freilich mehr: Ein Vorläufer war schon früher unterwegs. Zwischen Leopoldstädter Reiterkaserne (1863ff demoliert; bei der heutigen Oberen Augartenstraße) und dem Brigittenauer... weiter




Die Brigittakapelle im 20. Bezirk. - © Bild: Ansichtskarte, ca. 1900

Quergelesen

Wundersames aus der Brigittenau

Auf die Bitte des Zeitreisenden Simo Salomaa, Wissenswertes zu Wien im Dreißigjährigen Krieg zu übermitteln, griff Prof. Mag. Rolf Urrisk-Obertynski, Wien 12, zur Feder. Aus einem seiner noch nicht publizierten Bücher schickte er Aperçus zur Brigittakapelle im heutigen Forsthauspark im 20. Wiener Bezirk. "Sie wurde 1645 . . ... weiter




"Die Kinder lernen so viel voneinander - sowohl kulturell als auch zwischenmenschlich. Daher war die Vielfalt für mich nie eine Herausforderung", meint Schuldirektorin Johanna Kirchmayer. - © Benjamin Storck

Schule

Fremdsprachen-Normalität in Wien24

  • Rund 90 Prozent der Schüler an der Mittelschule Leipziger Platz in der Brigittenau sind zweisprachig.

Wien. Im Geografie-Unterricht auf der Wiener Mittelschule (WMS) Leipziger Platz im Bezirk Brigittenau sprechen heute in erster Linie die Jugendlichen. Sie halten Referate. Lucia und Dana sprechen gerade über Indien, über Kinderarbeit in Niedriglohnländern. Auf den Vortrag der beiden folgt eine Feedback-Runde der Klasse... weiter




Brand

Feuer in Lorenz-Böhler-Spital9

  • Einsatz einen Tag nach Bombendrohung gegen Krankenhaus.

Wien. Im Unfallkrankenhaus (UKH) Lorenz Böhler in Brigittenau sind Dienstagfrüh zwei Altpapier-Container in einem Müllraum in Brand geraten. Ein Ausbreiten der Flammen wurde von der Feuerwehr verhindert. Das Feuer war "relativ rasch gelöscht", wie Anton Ofner, Obmann der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), berichtete... weiter




Ein Sessel wie einer dieser wurde das Opfer eines Wutanfalls. - © apa/Neubauer

Gerichtsreportage

Fliegende Sessel, fehlende Zeugen5

  • Beim fortgesetzten Prozess um eine Massenschlägerei gingen mitunter die Emotionen hoch.

Wien. Mit voller Wucht wirft der Angeklagte nach Verhandlungsende den Holzsessel zu Boden. Ein Mordslärm erfüllt den Gang vor dem Verhandlungssaal. Augenblicklich wird der Jugendliche von einem Polizisten in Zivil und einem uniformierten Beamten umringt. "Was ist das für ein Benehmen? Ist das notwendig... weiter




Kriminalität

"Most Wanted"-Mordverdächtiger stellte sich

  • 53-Jähriger soll 2009 in Wien Security-Mann getötet und Lokalchef schwer verletzt haben.

Wien/Belgrad. Nach sechs Jahren auf der Flucht hat sich am Mittwoch ein Mordverdächtiger der "Most Wanted"-Liste bei der Wiener Polizei gestellt. Der 53-Jährige steht im Verdacht, im April 2009 vor einem Club in der Brigittenau einen Security-Mitarbeiter erschossen und den Lokalchef schwer verletzt zu haben... weiter




Wien

Geld war Auslöser für Schussattentat in Brigittenau7

  • Europaweite Fahndung nach Täter im silbernen VW-Passat mit Belgrader Kennzeichen.

Wien. Nach dem Schussattentat in Brigittenau, bei dem ein 13-jähriger unbeteiligter Bub und ein 36-jähriger Mann am Sonntagvormittag verletzt worden sind, werden immer mehr Details zu den Hintergründen des Falles bekannt. Offenbar war ein länger zurückliegender Streit des 36-Jährigen mit dem Täter in Serbien der Auslöser... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung