• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Supermicro weist alle Spionagevermutungen zurück. - © Supermicro

Spionage

Trubel um angeblich bösartige Chips aus China reißt nicht ab13

  • Zweifel an der Sicherheit asiatischer Hardware stürzen fernöstliche Tech-Werte ins Minus. Ob Spionage-Vorwürfe wahr sind, ist unklar.

Peking. Die Enthüllungen über Spionagechips in Netzwerkrechnern aus chinesischer Produktion sorgt in der IT-Industrie weiter für Aufregung. Obwohl Branchengrößen wie Apple und Amazon kategorisch abstreiten, dass ihre Rechenzentren unsicher sein könnten... weiter




Microsoft zufolge wurde der Angriff von Hackern, die zu einer unter den Namen Strontium, Fancy Bear oder auch APT28 bekannten Gruppe gehören, bereits in der vergangenen Woche aufgrund eines richterlichen Beschlusses unterbunden. - © APAweb/REUTERS, Steve Marcus

Spionage

Russische Hacker nehmen US-Denkfabriken ins Visier4

  • US-Konzern Microsoft stellt sechs Internet-Seiten kaltund warnt, da die Hacker auf Passwörter aus waren.

New York. Der US-Softwarekonzern Microsoft hat einen mit der russischen Regierung in Zusammenhang stehenden Hackerangriff aufgedeckt und vereitelt. Microsoft habe die Kontrolle über sechs Internet-Domains übernommen, teilte das Unternehmen in der Nacht zu Dienstag mit... weiter




Apple hatte erst im April 2017 die Erlaubnis für Tests in Kalifornien erhalten. Konzernchef Tim Cook hatte dazu erklärt, der Fokus des Unternehmens liege auf autonomen Systemen, zu denen eigenständig fahrende Fahrzeuge zählten. - © APAweb/REUTERS, Regis Duvignau

Spionage

Ex-Apple-Entwickler soll Daten gestohlen haben1

  • Interna zu autonomem Fahren sollen an Konkurrenz weitergegeben worden sein.

San Francisco. Ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter ist in den USA wegen des Verdachts auf Verrat von Betriebsgeheimnissen an eine chinesische Firma festgenommen worden. Xiaolang Zhang soll während seiner Elternzeit von Apple streng gehütete Daten über ein selbstfahrendes Auto auf sein Laptop heruntergeladen und an das Start-up-Unternehmen Xiaopeng... weiter




Security

Snowden dachte sich Überwachungs-Indikator für iPhone aus3

  • Der NSA-Enthüller entwarf ein Werkzeug insbesondere für Journalisten, das Lauscher sichtbar macht.

Berlin. Der NSA-Enthüller Edward Snowden hat sich mit einem bekannten US-Hacker zusammengetan, um Journalisten die Sicherheit zu geben, dass ihr iPhone nicht von Geheimdiensten gehackt wurde und heimlich Daten funkt. Der unter Asyl in Russland lebende Snowden und Andrew "bunnie" Huang entwarfen dafür eine Hülle... weiter




Privacy

Europa versinkt im NSA-Spionagesumpf11

  • Niederlands Telekom bestätigt "flächendeckende" NSA-Spionage.
  • Untersuchungen der Telekom Austria sollen noch am Donnerstag beginnen.

Wien/Bonn. Der US-Geheimdienst NSA hat nach den jüngsten Informationen des grünen Abgeordneten Peter Pilz in den Niederlande "flächendeckend" ausspioniert. Dem niederländische Telekomkonzern KPN zufolge seien "alle Telefongespräche" ins oder aus dem Ausland abgehört worden, sagte Pilz gegenüber der APA am Donnerstag... weiter




20150624wikileaks - © Screenshot Wikileaks

Wikileaks

US-Geheimdienst hörte drei französische Präsidenten ab2

  • Chirac, Sarkozy und Hollande von Lauschangriff betroffen.

Paris/Washington. Die USA haben nach Informationen der Enthüllungsplattform Wikileaks die drei französischen Präsidenten Jacques Chirac, Nicolas Sarkozy und François Hollande abgehört. Das geht aus Wikileaks-Dokumenten hervor, über die die französische Zeitung "Libération" und die Enthüllungsplattform Mediapart berichteten... weiter




Spionage

Wikipedia-Stiftung klagt gegen NSA2

  • Gründer des Online-Lexikons sieht Rechte von Nutzern verletzt.
  • "Aktivitäten sind sensibel und privat".

San Francisco. Die Stiftung hinter dem Online-Lexikon Wikipedia klagt gegen den US-Geheimdienst NSA. Die Internet-Überwachung der NSA verletze die Rechte von Wikipedia-Nutzern, schrieb Gründer Jimmy Wales am Dienstag in der US-Zeitung "New York Times"... weiter




Datenschutz

Lenovo installierte aggressive Software auf Computern22

  • "Superfish" zeigt zusätzliche Werbung an und schaltet sich angeblich auch zwischen sichere Verbindungen.

Peking/Berlin. Die Elektronikbranche scheitn derzeit massiv unter Druck zu geraten. Immer mehr Fälle von Datensammelwut, Datenspinogae oder die Installation von Trojanern und Schadsoftware sorgen für Diskussionen. So wurde nun bekannt, dass der Computerhersteller Lenovo ein besonders aggressives Programm auf einigen seiner Rechner vorinstalliert... weiter




Mit Detekt können Internet-NutzerInnen herausfinden, ob ihre Rechner mit Spionagesoftware infiziert sind. - © resistsurveillance.org

Spähprogramme

Software gegen Spionageprogramme2

  • Internationale Aktivisten wollen mit "Detekt" Spionagesoftware auf Computern aufspüren.

Berlin. Internationale Netzaktivisten haben eine Software veröffentlicht, die Spionageprogramme auf den Computern von Journalisten und Bürgerrechtlern aufspüren soll. Solche Programme seien zum Teil im Internet zu haben oder würden von spezialisierten Firmen an Regierungen verkauft, erklärte die Gruppe... weiter




Spionage

Russische Hacker spähten Nato und EU aus

  • US-Sicherheitsfirma vermeldete Einbrüche in Netzwerke.

Boston. Hacker aus Russland haben nach Angaben der US-Sicherheitsfirma ISight ein Sicherheitsleck in der Windows-Software genutzt, um Computer der Nato und der EU auszuspähen. Auch Rechner der Ukraine sowie Firmen aus dem Energie-und Telekom-Bereich seien betroffen, teilte ISight mit. Es sei unklar, welche Daten dabei erbeutet worden seien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung