• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das meditierende Klassenzimmer: Die 9. Schulstufe der Vienna International School übt sich in Achtsamkeit. - © Luiza PuiuReportage

Achtsamkeitspädagogik

Das meditierende Klassenzimmer31

  • Der Leistungsdruck an Schulen steigt. Immer öfter findet sich deshalb Achtsamkeit auf dem Stundenplan.

Jugendliche, die auf Dreck starren – und das im Schulunterricht. "Hier, dieser Dreck! Das ist mir noch nie aufgefallen!" sagt Lehrerin Verónica Pagura, Lehrerin an der Vienna International School. Sie steht im dunklen Klassenzimmer und leuchtet mit einer Taschenlampe auf einen grauen Fleck an der Decke... weiter




Theodore Zeldin, Historiker an der Universität Oxford, kritisiert die Achtsamkeitspädagogik.  - © Hannah AssoulineInterview

Achtsamkeitspädagogik

"Achtsamkeit ist ein Tranquilizer"1001

  • Meditation ist narzisstisch und geht nicht an die Wurzel des Problems: Theodore Zeldin, Historiker an der Universität Oxford, steht Meditation und Achtsamkeit kritisch gegenüber.

"Wiener Zeitung": Professor Zeldin, Sie sind ein Gegner der Achtsamkeit. Sie sagen, Achtsamkeit halte die Welt vom Denken ab – wie meinen Sie das? "Theodore Zeldin": Jeder kann tun und lassen was er will, aber ich kann Ihnen erzählen, warum ich Achtsamkeit nicht befürworte und für kontraproduktiv halte... weiter





Werbung