• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schnee auf Maui gibt es nicht so oft. - © APAweb / Evan Mazingo Social Media Video via Reuters

Wetter

Schnee auf Hawaii3

  • Heftige Winde rissen Bäume um und deckten Häuser ab.

Honolulu. Ein seltenes Bild bietet derzeit das US-Tropenparadies Hawaii: Auf der bei Surfern beliebten Insel Maui hat es geschneit. Nicht nur auf dem Gipfel des rund 3.055 Meter hohen Vulkans Haleakala, sondern selbst im Polipoli-Naturpark in nur 1.900 Metern liege Schnee, schrieb "The Honolulu Star-Advertiser"... weiter




Wetter

Wetterwarnung für Kärnten

  • Krisenstab tagte als Vorsichtsmaßnahme, da Neuschnee und Sturmböen bis zu 100 Kilometer pro Stunde erwartet werden.

Klagenfurt. Am Donnerstag trat in Kärnten, auf Grund der Wetterprognosen für weite Teile des Landes, der kleine Krisenstab des Landes zusammen, um die Lage mit Hilfe von Experten zu sondieren. Laut Gerhard Hohenwarter von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wird es besonders im Westen Kärntens starke Niederschläge geben... weiter




Die Nächte bleiben sehr kalt, mit Tiefstwerten zwischen minus 14 und minus zwei Grad, in einzelnen Tälern auch bei minus 20 Grad, prognostizierten die Meteorologen. - © APAweb/dpa, Carmen Jaspersen

Kältewelle

St. Jakob in Defereggen mit minus 18 Grad als Kältepol

  • Bis zum Wochenende wird es weiterhin frostig bleiben, vermelden die Meteorologen.

Wien.  St. Jakob in Defereggen in Osttirol war Montagfrüh mit minus 18,4 Grad der kälteste Ort des Landes. Der rund 2.000 Meter höher gelegene Brunnenkogel (3.437 m) lag mit minus 18,1 Grad knapp dahinter. Mit minus 17,1 Grad in St. Leonhard im Pitztal landete ein weiterer Tiroler Ort auf Rang drei der Kältepole... weiter




Wetter

Mehrere Einsätze für Wiener Feuerwehr wegen Sturmschäden

  • 30 Quadratmeter Verkleidung haben sich bei der Müllverbrennungsanlage gelöst.

Wien. Die Wiener Berufsfeuerwehr ist am Mittwoch zu mehreren Einsätzen wegen Sturmschäden ausgerückt. Unter anderem lösten sich bei der Müllverbrennungsanlage Pfaffenau in Simmering Fassadenteile. Der starke Wind hatte 30 Quadratmeter Außenwanddämmung eines Tanks der Biogasanlage heruntergerissen, berichtete Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf... weiter




Die Feuerwehr befreit unermüdlich Dächer von der Schneelast - wie hier im Bezirk Kirchdorf an der Krems. - © apa/FF-Kremsmünster

Wetter

Erneut höchste Lawinengefahr4

  • Auch Saalbach-Hinterglemm von der Außenwelt abgeschnitten.

Wien. (apa/temp) Kurz hatte man im Westen Österreichs aufgeatmet - doch am Montag fiel innerhalb von 24 Stunden wieder bis zu ein Meter Neuschnee. In Salzburg, Tirol und Vorarlberg galt daraufhin regional erneut die höchste Lawinenwarnstufe (Stufe 5, "sehr groß")... weiter




Darunter verbirgt sich ein Dach: Feuerwehreinsatz in Pölstal in der Steiermark. - © apa/Gemeinde Pölstal

Wetter

"Der Himmel ist schwarz"23

  • Lawinengefahr im Westen hält an, eine weitere Schneefront droht.

Wien. "Der Himmel ist ganz schwarz, und es fällt und fällt der Schnee", sagt Hugo Arnhof, der in Sankt Johann am Tauern in der obersteirischen Gemeinde Pölstal mit seiner Frau den Kirchenwirt führt. Seit Samstag sind einige Bewohner bei ihm und den umliegenden Gasthäusern einquartiert: Aufgrund der Lawinengefahr mussten 14 Häuser evakuiert werden... weiter




Auch am Sonntag blieben viele Straßen gesperrt.  - © APAweb / Franz Neumayr

Winter

Tödliche Lawinen, gesperrte Straßen8

  • Heftige Schneefälle in den Alpen: Ortschaften wurden abgeschnitten und Bahnstrecken unterbrochen.

Wien. Der Wintereinbruch beschäftigte auch noch am Sonntag die Einsatzkräfte: Es gab Straßensperren, Stromausfälle und Lawinengefahr. Ortschaften wurden abgeschnitten, Bahnstrecken unterbrochen. Vor allem in der Obersteiermark war die Lage weiter prekär... weiter




Nicht nur in Österreich, auch in Süddeutschland und in der Schweiz herrschten winterliche Fahrverhältnisse.  - © APAweb / Reuters, Arnd Wiegmann

Wetter

Lawinen, Straßensperren und Staus32

  • Der heftige Wintereinbruch sorgte für Verkehrsbehinderungen, in den Alpen herrscht akute Lawinengefahr.

Wien. Starker Schneefall und teils stürmischer Wind haben am Samstag wie erwartet den Großteil Österreichs in Atem gehalten. Große Lawinengefahr, Straßensperren, Evakuierungen von Ortschaften, abgeschnittene Dörfer und Staus waren die Auswirkungen.In Salzburg wurde ein Mann bei der Schützingalm in Thumersbach bei Zell am See von einer Lawine... weiter




Bis zu einem Meter Schnee gilt es am Wochenende von den Straßen zu räumen.  - © APAweb / EXPA, Stefanie Oberhauser

Winterwetter

Schneedecke legt sich über Österreich12

  • Die Lawinengefahr steigt, im Rückreiseverkehr muss man sich auf winterliche Fahrverhältnisse einstellen.

Wien. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) warnt vor starkem Schneefall am  Wochenende während des Rückreiseverkehrs aus den Weihnachtsferien. Von Nordtirol über Salzburg bis zum Mostviertel werden verbreitet 20 bis 100 Zentimeter Neuschnee erwartet... weiter




Lawinenwarnung - © High Contrast - CC 3.0

Winter

Lawinengefahr durch Dauerschneefall1

  • Salzburg ersuchte bereits das Bundesheer um Unterstützung. Die Naturfreunde rufen zur Behutsamkeit auf.

Wien. (apa) Der Winter kehrt nach Österreich zurück. Die kommenden Tage bieten viel Schneefall in den heimischen Skigebieten. Was dem Wintertourismus guttut, ist aber durchaus mit Vorsicht zu genießen. Mit den großen Neuschneemengen in den nächsten Tagen steigt naturgemäß die Lawinengefahr. Erst am 29... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung