• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Aufräumarbeiten im steirischen Mitterberg: Die Feuerwehr musste auch zu einem Brand ausrücken, den ein auf eine Stromleitung gestürzter Baum verursacht hatte. - © apa/BFV Liezen/Schlüsslmayr

Sturmtief

"Fabienne" wütete über Mitteleuropa5

  • Erster Herbststurm fordert Todesopfer und Schwerverletzte in Bayern, Sachschäden in Salzburg und Oberösterreich.

München/Wien. Kaum hat der Herbst kalendarisch begonnen, ist ein schwerer Sturm über Mitteleuropa gezogen. Die Auswirkungen waren vor allem in Deutschland dramatisch: Eine Frau in Bayern starb, ein kleiner Bub schwebt in Lebensgefahr. Nach Österreich gelangte das Sturmtief "Fabienne" bereits stark abgeschwächt... weiter




Der erste Herbststurm des Jahres kündigt sich an. - © APAweb, dpa, Armin WeigelVideo

Wetter

Sturmentwarnung für Österreich27

  • Anders in Deutschland: Sturmtief "Fabienne" forderte Todesopfer.

München/St. Pölten/Wien. Kaum hat der Herbst kalendarisch begonnen, ist ein schwerer Sturm über Mitteleuropa gezogen. Die Auswirkungen waren vor allem in Deutschland dramatisch: Eine Frau in Bayern starb, ein kleiner Bub schwebt in Lebensgefahr. Nach Österreich gelangte das Sturmtief "Fabienne" bereits stark abgeschwächt... weiter




Der Herbst wird laut Wetterexperten regnerisch und stürmisch beginnen. - © APAweb/dpa/Holger Hollemann

Kaltfront

Sommer endet turbulent2

  • Zum Herbstbeginn am Sonntag werden einzelne Regenschauer erwartet, es wird auch stürmisch.

Wien. Es wird zunehmend kühler in Österreich, am Samstag ist mit kaltem und regnerischem Wetter zu rechnen, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Auch zum Herbstbeginn am Sonntag werden einzelne Regenschauer erwartet. Bis zum frühen Vormittag sind am Freitag stellenweise Nebelfelder vorhanden... weiter




Rekordsommer: Urbane Entspannung im Park. Damit ist es aber bald vorbei. - © APAweb/APA, ROLAND SCHLAGER

Klimaerwärmung

Wärmstes Sommerhalbjahr der Messgeschichte4

  • In den vergangenen 251 Jahren war es von April bis September noch nie so warm war wie heuer.

Wien. Der September dauert zwar noch einige Tage, aber eines steht schon fest: "Wir haben das wärmste Sommerhalbjahr seit Messbeginn im Jahr 1767 erlebt", sagte Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch... weiter




Der Spätsommer bringt wieder Badewetter. - © APAweb/dpa,Swen Pfšrtner

Wetter

Der Sommer kehrt zurück

  • Die kommende Woche verwöhnt mit Wärme und Sonne, Kaltfront zieht am Freitag heran.

Wien. Die kommende Woche wird Österreich mit Sonne und Wärme verwöhnen, verriet die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag. Bereits am Montag scheint verbreitet die Sonne, nachdem sich in südlichen Beckenlagen sowie in einigen Tälern etwas Nebel aufgelöst hat... weiter




Der Sommer dieses Jahr war außergewöhnlich heiß, was sich auch durch Berechnungen des ZAMG erkennen lässt. - © APAweb, dpa, Andreas ArnoldGrafik

Wetter

Ein Ende mit Fortsetzung36

  • Eine Kaltfront soll die Hitze am Freitag beenden. Ein Sommer, wie wir ihn jetzt erleben, könnte zur Normalität werden.

Wien. (red/hs) Noch zwei Tage - dann ist die Hitzewelle vorüber, sagen die Wetterexperten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Heute, Donnerstag, gibt es noch einmal Höchsttemperaturen bis zu 34 Grad. Doch dann zieht eine Kaltfront ein und beendet am Freitag die Hitze - so lautet die Prognose... weiter




Am Freitag ist mit Gewittern zu rechnen. - © APAweb, Barbara Gindl

Wetter

Kaltfront macht der Hitze ein Ende25

  • Bei Temperaturen bis zu 34 Grad heißt es nochmal schwitzen. Abkühlung kommt am Freitag.

Wien. Die neue Woche beginnt wieder heiß und sonnig. Bis Donnerstag gibt es weiterhin Höchsttemperaturen von bis zu 34 Grad. Eine Kaltfront beendet dann am Freitag die Hitze, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Der Montag startet unter Hochdruckeinfluss mit viel Sonnenschein... weiter




Dürre so weit das Auge reicht: Hier am Weizen in Feldkirchen an der Donau, Oberösterreich. - © APAweb, ÖHV

Landwirtschaft

Heimischen Bauern drohen hohe Dürreschäden2

  • Es soll auch Probleme für die Viehwirtschaft geben, weil Futterpreise kräftig steigen.

Wien. In Europa wie auch in Österreich halten Hitze und Dürre weiter an. Auch für die nächsten Wochen herrscht in der Landwirtschaftskammer wenig Optimismus. Dort rechnet man mit Ernteeinbußen bei Getreide von bis zu 20 Prozent. Deutlich höher sollen die Einbußen bei Grünland ausfallen, sagte Adi Marksteiner... weiter




Das Flusspferd in Schönbrunn verbringt die heißen Tage im Wasser. - © APAweb, Roland Schlager

Wetter

Hitze gönnt sich eine kurze Pause6

  • Eine Kaltfront verschafft die langersehnte Abkühlung - aber nur kurz.

Wien. Eine Unterbrechung der extremen Hitze wird es an den kommenden zwei Tagen geben. Eine Kaltfront bringt von Westen nach Osten Abkühlung nach Österreich. Danach stellt sich abermals sommerliches Wetter ein, wie aus der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hervorgeht... weiter




"Stadtregionale Maßnahmen sind dringend notwendig, um Abgase einzudämmen", sagt Giffinger. - © Prohaska Rene, Verlagsgruppe News, picturedesk.comInterview

Klimawandel

"Wien hat Glück, so lange es Westwind gibt"58

  • Stadt- und Regionalforscher Rudolf Giffinger erklärt, warum der Mensch so wenig Wert auf Umweltbewusstsein legt.

Wiener Journal: Die Erderwärmung schreitet voran. In Österreich gibt es heuer bereits fünf außergewöhnlich warme Monate. Hitzewellen sind nun ein natürlicher Zustand im Sommer. Werden diese klimatischen Veränderungen zum Dauerzustand? Rudolf Giffinger: Der Klimawandel kann nicht aus einzelnen Wetterereignissen abgeleitet werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung