• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Podiumsdiskussion: Blick ins Publikum. - © Simon Rainsborough

Future Challenge

Was tun?4

  • Klimawandel, Vereinsamung im Netz, Urbanisierung: Die Podiumsdiskussion suchte nach Antworten auf die Fragen der Schüler.

Wien. Wolfgang Kolar schraubte den Anspruch an die Podiumsdiskussion gleich einmal hoch: "Ich sehe es schon so, dass junge Menschen das Fundament der Zukunft sind. Das ist nicht nur ein Klischee. Wir gestalten die Zukunft in der Gegenwart." Wolfgang Kolar ist selbst jung... weiter




Launige Keynote: Bildungsminister Heinz Faßmann bei der Gala zur Future Challenge. - © Simon Rainsborough

Future Challenge

"Sie müssen die Veränderungen gestalten"3

  • Bildungsminister Heinz Faßmann hielt die Keynote zum Auftakt der Abschlussgala der Future Challenge.

Wien. "Haben Sie Wirtschaftsgeografie als Fach?" Bildungsminister Heinz Faßmann fragt freundlich in die Runde. Die anwesenden Schüler müssen lachen. Auch sie wissen, dass ihr Bildungsminister Geograf ist. "Tolles Fach", schickt er noch hinterher und erntet erneute Lacher... weiter




Die Auszeichnung im Naturhistorischen Museum: die Preisträger der diesjährigen Future Challenge "Leben 2030" mit ihren Lehrern und mit der Jury. Wir gratulieren! - © Simon Rainsborough

Future Challenge

Das sind unsere Sieger16

  • Festlicher Abschluss im NHM: Die "Wiener Zeitung" feierte mit den Gewinnern der Future Challenge.

Die diesjährige Future Challenge zum Thema "Leben 2030" ist am gestrigen Dienstag, dem 5. Juni, feierlich zu Ende gegangen. Die vier siegreichen Teams des Videowettbewerbs nahmen ihre Awards bei der Gala im Naturhistorischen Museum in Wien aus den Händen von Peter Gönitzer, Geschäftsführer von Wien Energie, und von Wolfgang Riedler... weiter




Future Challenge

Feierliche Gala für die Sieger

  • Dienstagabend werden die Gewinner der Future Challenge "Leben 2030" in Wien ausgezeichnet.

Wien. 61 Projektgruppen von Schulen aus ganz Österreich haben am Videowettbewerb Future Challenge der "Wiener Zeitung" teilgenommen, aber es kann nur vier Sieger geben: Am heutigen Dienstagabend, dem 5. Juni, werden die drei bestplatzierten Videos mit dem Bronze Award, dem Silver Award und dem Gold Award der Experten-Jury ausgezeichnet... weiter




61 Kurzfilme wurden zur Future Challenge "Leben 2030" eingereicht. - © Collage Irma Tulek/WZ

Future Challenge

"Die Neugier erhalten"2

  • Die Jury der Future Challenge hat gewählt und von den Schülern gelernt, was der Schule heute noch fehlt.

Tatsächlich fragt man sich unwillkürlich, was da eigentlich los ist. Die allermeisten der 61 Schüler-Videos der Future Challenge "Leben 2030" malen die Zukunft in den dunkelsten Farben. Die Jugendlichen lassen keinen Zweifel daran, dass sie nicht an eine Lösung der großen Probleme der Gegenwart glauben... weiter




Social-Media-Stars: Die Zwillinge Lena und Lisa haben mehr als zehn Millionen Follower - © APA/DPA/CHRISTIAN CHARISIUS

Future Challenge

Die Macht der Bilder7

  • Die zur Future Challenge "Leben 2030" eingereichten Videos zeigen, wie Jugendliche mit unserer visuellen Kultur umgehen.

"Was früher Texte und Lesen waren, sind jetzt Videos, Filme und Clicks", sagt Nina Kusturica. Aus ihrer Sicht sind wir bereits in einer Wirklichkeit angekommen, die uns vor allem visuell vermittelt wird. "Filme und Bilder prägen, wie wir denken und fühlen. Sie konstituieren uns als politische Wesen... weiter




Es wird düster: Screenshot von einem der Beiträge, die zum Videowettbewerb Future Challenge "Leben 2030" eingereicht wurden. - © Wiener Zeitung

Future Challenge

"Gutes Storytelling"

  • Die "Wiener Zeitung"-Redaktionsjury hat die Videos der Future Challenge "Leben 2030" gesichtet. Bis zum 30. April 2018 können Sie mitvoten!

Eva Stanzl ist beeindruckt: Von den interessanten Themen, den vielfältigen Darstellungsformen und den Geschichten, die erzählt werden. Die Wissenschaftsredakteurin der "Wiener Zeitung" ist Teil der Redaktionsjury, die eines der zur Future Challenge eingereichten Videos für den Special Award der Redaktion nominieren wird... weiter




Plastik statt Packeis: Umweltzerstörung ist eines der Haupthemen beim Schüler-Videowettbewerb Future Challenge "Leben 2030" - © Wiener Zeitung

Future Challenge

"Bitte verbrennen Sie noch 400 Kalorien, 277"6

  • Die Beiträge sind lustig, spannend, verstörend und zugleich oft düster: 61 Schülergruppen haben Videobeiträge zur Future Challenge Leben 2030 geschickt. Bis zum 30. April 2018 haben Sie noch Gelegenheit, Ihr Lieblingsvideo unter die ersten zehn zu voten.

Ein junges Mädchen geht beschwingt eine Treppe hinunter, um an ihrem Fuße jäh innezuhalten. 400 Kalorien solle sie noch verbrennen, um ihr "Tagesziel" zu erreichen. Die Ermahnung kommt von einem kleinen Gerät, das sie schon den ganzen Tag mit sich herumträgt. Es sagt ihr, wann sie aufstehen soll, was sie anzieht, was sie isst... weiter




Arbeit im Logistikzentrum von Amazon in Robbinsville (USA). Amazon ist einer der globalen Big Player der digitalen Wirtschaft und nicht nur im Onlinehandel, sondern auch in der Soft- und Hardwareentwicklung sowie im Cloudcomputing tätig. - © Reuters/Lucas Jackson

Future Challenge

"Leben 2030": Wie werden wir arbeiten?8

  • Die Digitalisierung verändert leise die Arbeitswelt. Teil zwei der Serie zum Videowettbewerb "Future Challenge Leben 2030".

Wien. Jana Aschauer ist 16. Eines Tages in einem Büro zu arbeiten und tagein tagaus dasselbe zu tun, kommt für sie nicht in Frage: "Ich liebe es, vielfältige Arbeiten zu haben und mit verschiedenen Menschen zu tun zu haben. Mir ist es wichtig, meine Kreativität ausleben zu können, selbstständig zu arbeiten und mir meine Zeit selbst einzuteilen... weiter




Future Challenge

"Wir kommunizieren fast nur noch online"4

  • Schülerin Jana Aschauer nimmt an der Future Challenge "Leben 2030" teil. Im Interview erzählt sie von ihren Erwartungen an die Zukunft.

"Wiener Zeitung": Im Jahr 2030 werden Sie 28 sein. Wie stellen Sie sich das Leben 2030 vor? Jana Aschauer: Ich habe keine klaren Vorstellungen, nur einen Wunsch: Egal was ich tue, ich möchte glücklich sein. Da ich mir oft zu viel vornehme und immer 100% in meine Arbeiten stecke, kommt es manchmal vor, dass ich dem Stress nicht standhalten kann... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung