• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

AG-Skandal

Staatsanwaltschaft ermittelt, Konten eingefroren3

  • Verfahren u.a. wegen Verdachts auf Verhetzung. Geldhahn vorübergehend zugedreht.

Wien. Nach Berichten über geheime Chat-Gruppen der AktionsGemeinschaft (AG) an der Jus-Fakultät der Uni Wien, in der Studentenvertreter antisemitische und menschenverachtende Witze ausgetauscht haben, hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet... weiter




Kurto Wendt ist Autor und Journalist in Wien. - © privat

AG-Skandal

Der rechte Rand in der Mitte72

  • Ein Gastkommentar zum AG-Skandal.

Es wird oft fälschlicherweise davon ausgegangen, die Deklassierten, denen Bildung vorenthalten wird, seien anfälliger für Rechtsextremismus. http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/890990_AG-Funktionaere-spotten-ueber-Juden-und-Behinderte.html">Der Fall am Wiener Juridicum zeigt das Gegenteil. Zumindest 32 junge Männer, organisiert in der Aktionsgemeinschaft, in der Jungen ÖVP und dem CV... weiter




Der Falter berichtet groß über die "Scherze" der Arbeitsgemeinschaft, Paul Oberhammer ist entsetzt. - © Falter-Titelblatt / Huger, copyright holder: Paul Oberhammer - CC 4.0

AG-Skandal

Fakultät verurteilt Vorfälle aufs Schärfste19

  • Nach den Worten von Dekan Paul Oberhammer zieht nun die AG Konsequenzen.

Wien. Mit Bestürzung hat der Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Wien, Paul Oberhammer, auf Berichte über geheime Chat-Gruppen der AktionsGemeinschaft (AG) am Juridicum reagiert, in denen antisemitische und menschenverachtende Witze ausgetauscht wurden... weiter





Werbung