• 22. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rahaf Mohammed al-Qunun ist erfolgreich vor ihrer Familie geflohen. - © APAweb / Reuters

Abschiebung

Wie Twitter eine Saudi-Araberin rettete17

  • Immer wieder kommt es vor, dass Frauen aus Saudi-Arabien ins Ausland fliehen, um der Familie zu entkommen.

Bangkok. Als @rahaf84427714 (inzwischen ist der Account offline) vor einer Woche auf ihrem neuen Twitter-Konto den ersten Tweet absetzte, kannte sie niemand. Eine junge Frau aus Saudi-Arabien, 18 Jahre alt, mit vollem Namen Rahaf Mohammed Al-Qunun. An jenem Samstagabend, 21.23 Uhr, schrieb sie: "Ich bin das Mädchen, das nach Thailand weggerannt ist... weiter




Rahaf Mohammed al-Qunun in Begleitung eines UNHCR-Mitarbeiters am Flughafen Bangkok. - © APAweb, afp, Thai Immigration Bureau

Thailand

Saudische Frau darf in Thailand bleiben16

  • Die 18-jährige, die vor ihrer Familie geflohen ist, wird vorerst nicht abgeschoben.

Bangkok. Mit internationaler Hilfe hat eine junge Frau aus Saudi-Arabien die drohende Abschiebung in ihre Heimat verhindern können. Der 18-jährigen Rahaf Mohammed al-Qunun (al-Kunun) gelang es vom Flughafen Bangkok aus, mit einer Serie von Twitter-Botschaften binnen kurzer Zeit eine Kampagne auf die Beine zu stellen... weiter




Der Sturm hat die Stromleitungen wie Strohalme umgeknickt. - © APAweb, Reuters, Krittapas Chaipimon

Thailand

Tropensturm "Pabuk" erreicht Land2

  • Ein Fischer wurde getötet. Auch Touristen sind von Notfallmaßnahmen betroffen.

Bangkok. Mit heftigem Regen und starken Böen hat Tropensturm "Pabuk" den Süden Thailands erreicht. Er traf zu Mittag in der Provinz Nakhon Si Thammarat auf Land, teilte die Meteorologiebehörde am Freitag mit. "Pabuk" könnte demnach bald als tropisches Tiefdruckgebiet eingestuft werden... weiter




Gesundheit

Thailand erlaubt medizinisches Marihuana2

  • Einstimmiger Beschluss im Parlament über Änderung des Suchtmittelgesetzes: "Neujahrsgeschenk an die Bevölkerung".

Bangkok. In Thailand hat das Parlament einstimmig für die Freigabe von Marihuana zu medizinischen Zwecken gestimmt. Mit dem am Dienstag beschlossenen Zusatz zum Suchtmittelgesetz ist Thailand der erste Staat in Asien, in dem Cannabis für Medizin und Forschung genutzt werden darf... weiter




Im Februar soll in Thailand wieder - wie zuletzt 2014 - gewählt werden. - © APAweb / Reutes, Chaiwar Subprasom

Wahlen

Thailands Militärjunta hebt Wahlkampf-Verbot auf2

  • Die Parlamentswahl soll Ende Februar stattfinden.

Bangkok. Thailands Militärjunta hat vor der für kommendes Jahr geplanten Parlamentswahl das Wahlkampf-Verbot aufgehoben. Das teilte die Militärführung des asiatischen Landes am Dienstag im königlichen Anzeiger mit. Der Wahlkampfbann war nach dem Militärputsch vor viereinhalb Jahren erlassen worden... weiter




Alexander U. Mathé

Thailand

Thailändischer Gratwanderer5

  • Ein vielversprechender Jungpolitiker droht im Gefängnis zu verschwinden.

Eigentlich hätte Thanathorn Juangroongruangkit in Ruhe seinen Reichtum genießen können. Geld genug hat der Erbe des größten thailändischen Automobilzulieferers, der Thai Summit Group, jedenfalls. Das Familienvermögen des dreifachen Vaters geht sicherlich in die Milliarden Euro... weiter




Das Gelände um die Tham Luang Höhle im Norden von Thailand wird bewacht und soll umgewidmet werden. - © APweb/AP, Vincent Thian

Chiang Rai

Thailändische Höhle soll Nationalpark werden1

  • Die künftige Umwidmung sorg für Unmut bei Anrainern.

Chiang Rai/Bangkok. In Thailand gibt es nach dem glücklichen Ausgang des Höhlendramas Ärger wegen der künftigen Nutzung des Geländes. Die Regierung plant, die Gegend rund um die Höhle im Norden des Landes in einen Nationalpark umzuwandeln. Bei Anrainern sorgt das für Unmut... weiter




"Ich entschuldige mich bei Herrn Unsworth." Milliardär Elon Musk nimmt den Eklat auf seine Kappe. - © afp/Lott

Thailand

Musk bedauert Schimpftirade2

  • US-Milliardär entschuldigt sich bei Rettungstaucher in Thailand, den er zuvor "pädophil" genannt hatte.

Bangkok. US-Unternehmer Elon Musk hat sich für seine Schimpftirade gegen einen der Rettungstaucher in Thailand entschuldigt. Der mehrfache Milliardär schrieb am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter, er habe aus Wut über Unwahrheiten gehandelt, die der britische Taucher Vern Unsworth gesagt habe... weiter




Etwa tausend thailändische und internationale Journalisten berichteten vor Ort von der Rettung. - © APAweb / AP Photo, Sakchai LalitVideo

Höhlendrama

Jubel nach Rettung in Thailand23

  • Die Welt atmet auf: Alle Kinder und ihr Trainer sind von Spezialtauchern ins Freie gebracht worden.

Chiang Rai/Bangkok. Das Höhlendrama von Thailand ist nach 17 Tagen Zittern und Bangen glücklich zu Ende gegangen: Alle zwölf Spieler der Fußball-Jugendmannschaft und ihr Trainer sind gerettet. Die letzten fünf Eingeschlossenen - darunter auch ein Elfjähriger, der jüngste - wurden am Dienstag von Spezialtauchern ins Freie gebracht... weiter




Klassenkameraden der weiter eingeschlossenen Burschen beten für deren Rettung. - © reuters

Thailand

"Zwei Tage, acht Wildschweine"12

  • Taucher befreien vier weitere junge Fußballer aus der überfluteten Höhle.

Chiang Rai. (rs) Die Vorbereitungen hatten bereits begonnen, als über den Bergen an der Grenze zu Myanmar noch der Nebel hing. Hunderte Soldaten und Helfer schleppten in den frühen Morgenstunden Ausrüstung über die schlammigen Stufen zum Eingang der Tham-Luang-Höhle hinauf... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung