• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Gelände um die Tham Luang Höhle im Norden von Thailand wird bewacht und soll umgewidmet werden. - © APweb/AP, Vincent Thian

Chiang Rai

Thailändische Höhle soll Nationalpark werden1

  • Die künftige Umwidmung sorg für Unmut bei Anrainern.

Chiang Rai/Bangkok. In Thailand gibt es nach dem glücklichen Ausgang des Höhlendramas Ärger wegen der künftigen Nutzung des Geländes. Die Regierung plant, die Gegend rund um die Höhle im Norden des Landes in einen Nationalpark umzuwandeln. Bei Anrainern sorgt das für Unmut... weiter




"Ich entschuldige mich bei Herrn Unsworth." Milliardär Elon Musk nimmt den Eklat auf seine Kappe. - © afp/Lott

Thailand

Musk bedauert Schimpftirade2

  • US-Milliardär entschuldigt sich bei Rettungstaucher in Thailand, den er zuvor "pädophil" genannt hatte.

Bangkok. US-Unternehmer Elon Musk hat sich für seine Schimpftirade gegen einen der Rettungstaucher in Thailand entschuldigt. Der mehrfache Milliardär schrieb am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter, er habe aus Wut über Unwahrheiten gehandelt, die der britische Taucher Vern Unsworth gesagt habe... weiter




Etwa tausend thailändische und internationale Journalisten berichteten vor Ort von der Rettung. - © APAweb / AP Photo, Sakchai LalitVideo

Höhlendrama

Jubel nach Rettung in Thailand23

  • Die Welt atmet auf: Alle Kinder und ihr Trainer sind von Spezialtauchern ins Freie gebracht worden.

Chiang Rai/Bangkok. Das Höhlendrama von Thailand ist nach 17 Tagen Zittern und Bangen glücklich zu Ende gegangen: Alle zwölf Spieler der Fußball-Jugendmannschaft und ihr Trainer sind gerettet. Die letzten fünf Eingeschlossenen - darunter auch ein Elfjähriger, der jüngste - wurden am Dienstag von Spezialtauchern ins Freie gebracht... weiter




Klassenkameraden der weiter eingeschlossenen Burschen beten für deren Rettung. - © reuters

Thailand

"Zwei Tage, acht Wildschweine"12

  • Taucher befreien vier weitere junge Fußballer aus der überfluteten Höhle.

Chiang Rai. (rs) Die Vorbereitungen hatten bereits begonnen, als über den Bergen an der Grenze zu Myanmar noch der Nebel hing. Hunderte Soldaten und Helfer schleppten in den frühen Morgenstunden Ausrüstung über die schlammigen Stufen zum Eingang der Tham-Luang-Höhle hinauf... weiter




Beschilderung zur Tham Luang Höhle in der nördlichen Provinz Chiang Rai in Thailand. - © APAweb / Reuters, Soe Zeya Tun

Thailand

Achter Jugendlicher aus Höhle gerettet6

  • Gefährlichster Abschnitt der Rettungsaktion wurde laut "Bangkok Post" bewältigt.

Chiang Rai. In Thailand sind nach Medienberichten am Montag vier weitere Buben aus der überfluteten Höhle geborgen und per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Damit sind noch vier Burschen, Mitglieder eines Fußball-Jugendteams, und ihr Betreuer eingeschlossen. Vier Jugendliche waren am Sonntag gerettet worden... weiter




Mitschüler beten für die in der Höhle eingeschlossenen Burschen. - © APAweb / Reuters, Tyrone Siu

Thailand

Gerettete Buben werden untersucht4

  • Weitere medizinische Tests stehen an. Es gibt noch keine Details zur weiteren Rettungsaktion.

Chiang Rai. Thailands Regierung will die vier bisher aus der Höhle geretteten Buben von Ärzten nun genau untersuchen lassen. Innenminister Anupong Paojinda sagte am Montag nach einem Bericht der "Bangkok Post", die vier Mitglieder des Fußball-Teams im Alter zwischen elf und 16 Jahren seien "stark"... weiter




Vier von zwölf Jungen konnten bereits befreit werden. Rettungswagen stehen vor der Höhle bereit. - © APAweb, afp, Lillian Suwanrumpha

Höhlendrama

Rettungsaktion: Erste Buben befreit12

  • Die äußerst gefährliche Rettungsaktion ist angelaufen. Wie lange sie dauert, ist noch nicht absehbar.

Chiang Rai. Mehr als zwei Wochen waren sie in einer überfluteten Höhle eingeschlossen, nun gab es überwältigende Neuigkeiten von der thailändischen Junior-Fußballmannschaft: Wenige Stunden nach Beginn der Rettungsaktion befanden sich vier Buben in ärztlicher Behandlung, wie Einsatzleiter Narongsak Osotthanakorn am Sonntagabend (Ortszeit) sagte... weiter




Handgeschriebene Briefe der eingeschlossenen Jungen. - © APAweb, Thai Navy Seal, Reuters

Thailand

"Macht euch keine Sorgen"4

  • Die in der Höhle eingeschlossenen Buben schrieben Briefe an ihre Familien. Laut Gouverneur sei Rettung möglich.

Chiang Rai. Die seit zwei Wochen in einer thailändischen Höhle festsitzenden Jugendlichen haben sich in einem bewegenden Brief an ihre mitbangenden Familien gewandt. "Macht euch keine Sorgen, wir sind alle stark" - so steht es auf einem handbeschriebenen Zettel... weiter




"Am Anfang haben wir gedacht, dass die Kinder lange bleiben können", sagte Navy-Seal-Kommandeur Apakorn vor Journalisten. "Aber die Lage hat sich geändert, die Zeit ist mittlerweile begrenzt." - © APAweb / Reuters, Athit Perawongmetha

Höhlendrama

Buben in Thailand nicht bereit für Tauchgang3

  • Der Tod eines Rettungstauchers und der steigender Zeitdruck trüben die Hoffnung auf Rettung.

Bangkok. Die in einer Höhle in Thailand festsitzenden Buben werden vorerst nicht selbst ins Freie tauchen können. Die Fußballmannschaft und ihr Trainer seien noch nicht bereit für den komplizierten Tauchgang, sagte der Leiter der Rettungsaktion, Narongsak Osottanakorn, am frühen Samstagmorgen... weiter




Thailand ð Jugendliche in Tham-Luang-Hšhle - © APAweb

Thailand

Taucher bei Rettungsaktion in Höhle ums Leben gekommen6

  • Er sollte Sauerstoff in die Höhle bringen, hatte aber auf Rückweg selbst nicht mehr genug.

Chiang Rai. Bei der versuchten Rettung der in einer thailändischen Höhle eingeschlossenen Jugendlichen ist ein Taucher ums Leben gekommen. Der Helfer sei aufgrund von Sauerstoffmangel in der Höhle gestorben, teilten die Behörden am Freitag mit. Der Ex-Soldat der Militäreinheit Navy Seal sei ertrunken... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung