• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Maschinenraum

Vom Nicht-Blinken und anderem Überdruss22

  • Künstliche Intelligenz im Autoverkehr mag bedrohlich wirken, hat aber mit Sicherheit einen Vorteil: Sie findet den Blinkerhebel.

Eigentlich wollte ich einmal mehr ein paar Zeilen zum Thema Europäische Datenschutzgrundverordnung schreiben (ja, das ist dieses ominöse Gesetz mit dem sexy Kürzel DSGVO). Die Zeit drängt, im Mai schon wird das Konstrukt schlagend. Und manche - vor allem solche... weiter




Maschinenraum

2018 - Odyssee im Alltag8

  • Jede uns mögliche Zukunft wurde bereits durchgespielt - von Science-Fiction-Autoren. Für die Realität sind leider Politiker zuständig.

Wenn uns Science-Fiction-Filme etwas über unsere Zukunft erzählen, sehe ich schwarz. Denn es sind in der Mehrzahl öde Space Operas mit klischeehaftem Wir-gegen-die-bösen-Aliens-Action-Plot, die in den Kinos laufen und mit der üblichen Verzögerung im Fernsehen... weiter




Maschinenraum

Kassa, bitte!30

  • Der stationäre Handel kämpft um sein Überleben. Warum und wie er das tut, erzählt uns etwas über seine Zukunft.

Wanderer, kommst Du nach Innsbruck, besuche den Saturn! Was nach einer kryptischen Touristik-Empfehlung für Astro- und Austronauten klingt, hat einen realen Hintergrund. Denn in der Hauptstadt Tirols kann man, so man denn möchte, die Zukunft des stationären Handels studieren. Im Einkaufszentrum Kaufhaus Tyrol... weiter




Maschinenraum

Wir sind noch hier43

  • Die Cambridge-Analytics-Affäre illustriert die Charakterschwächen von Facebook. Überraschung ist sie keine.

Mein allererster "Maschinenraum"-Eintrag zum Thema Facebook stammt aus dem Jahr 2009. Die Social-Media-Plattform hatte damals schon 200 Millionen User (heute sind es mehr als zwei Milliarden), ich konnte mich also keineswegs als Early Adopter oder gar Digital-Avantgardist gerieren. Also versuchte ich es mit Ironie... weiter




Maschinenraum

Helm mit Warnblinkanlage27

  • Die Warenwelt ist voller Wunderlichkeiten. Es gibt Versandhäuser, die sich extra darauf spezialisiert haben.

Habe ich Ihnen schon erzählt, dass ich Kataloge liebe? Und das in Zeiten des Internets. Mein Briefträger wird mich wahrscheinlich verfluchen - weil kiloschwere, buchstarke Warenverzeichnisse in hübscher Regelmäßigkeit mein Postfach verstopfen. Aber ich steh’ wirklich darauf... weiter




Maschinenraum

Umparken im Kopf11

  • Der Verkehrsplaner Hermann Knoflacher ist der Gottseibeiuns vieler Auto-Fetischistinnen und -Fetischisten. Aber hat er am Ende gar recht?

Einmal mehr: Geheule, Gezeter, geradezu greifbarer Geifer. Wo? In den sozialen Medien natürlich, vorrangig Twitter und Facebook. Wenn wir deren - teils unfreiwillige - Rolle als Spiegel der Gesellschaft und Vox-Populi-Indikator aber halbwegs ernst nehmen, dann stehen gerade viele Dinge auf dem Prüfstand. Die Einstellung zum Automobil etwa... weiter




Maschinenraum

Vielstimmiger Abgesang14

  • Das Ende ist nah! So tönt es aus vielen Ecken, Fabriken, Garagen und Proberäumen dieses Planeten. Bewiesen kann oft nur das Gegenteil werden.

Der Dieselmotor ist tot. Die Demokratie ist tot. Die CD ist tot. Vinyl ist tot. Das Album-Format ist tot... Ständig und allerorten lese ich publizistische Partezettel. Dabei erfreut sich die Mehrzahl der Totgeschriebenen ungebrochen eines - mehr oder minder vitalen - Lebens... weiter




Maschinenraum

Schreckgespenst 2.04

  • Die Datenschutzgrundverordnung gebiert absehbar einen Moloch an Bürokratie. Aber hat sie auch positive Seiten?

Diese Kolumne ist die erste, in der ich Sie explizit um Feedback bitte. Aus Gründen. Denn sie handelt von einem Schreckgespenst, das zurzeit in den Köpfen vieler Unternehmerinnen und Unternehmer umgeht (sollten Sie unselbständig erwerbstätig sein, können Sie hier die Lektüre einstellen - besser aber nicht)... weiter




Maschinenraum

Hör’ doch mal, Opa!11

  • Die Compact Disc verschwindet aus unseren Haushalten. Dafür halten weit zauberhaftere Tonträger Einzug in die Kinderzimmer.

Für meine Enkeltochter, gerade mal vier Jahre jung, ist es schon ein alter Hut, hat aber nichts von seinem Reiz verloren. Für mich dagegen war es ein Initialerlebnis erster Klasse. Die Erstbegegnung mit den Tonies nämlich. Mit wem?, höre ich Sie fragen. Gegenfrage: Haben Sie Nachwuchs daheim? Wenn ja, geht er oder sie noch in den Kindergarten... weiter




Maschinenraum

Elektro-Golfpartie3

  • Der VW e-Golf ist ein Wolf im Schafspelz. Er verrät einiges über die Gegenwart der Elektromobilität, aber wenig über die Zukunft.

Der erste Gedanke ist: wau! Der zweite: Da sollte man keine Anfänger ranlassen. Oder gar jemanden, der einen VW Golf mit einem Sportwagen verwechselt. Und die engen Gassen der Großstadt mit einem Rennparcours. Denn das Hinterhältige an diesem Auto ist: Es sieht aus wie ein Volkswagen, also ein optisch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung