• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Ivanc7 - stock.adobe.com

Biowissenschaften

Neu entdeckter Pflanzenstoff wirkt lebensverlängernd157

  • Substanz löst den körpereigenen Zellreinigungsprozess aus

Wien/Graz. Der menschliche Körper besitzt die Fähigkeit, schadhafte Zellen oder Zellbausteine selbst abzubauen oder einem Recyclingprozess zuzuführen. Das ist nötig, um gesund und auch länger jung zu bleiben. Denn finden die Autophagie genannten Prozesse nicht statt oder nur unsorgfältig... weiter




Mediziner aus Drittstaaten müssen in Österreich oft lange auf eine Basisausbildung warten. - © getty/juice

Ärztemangel

Der steinige Weg zum Doktor26

  • Österreich droht ein Ärztemangel. Mediziner aus Drittstaaten haben es hierzulande aber denkbar schwer.

Wien. Österreich fehlen Ärzte. Sowohl im Spitals-, vor allem aber im niedergelassenen Bereich mangelt es an Fach- und Allgemeinmedizinern. Besonders drastisch ist es in den abgelegenen ländlichen Gebieten. Bis 2029 werden laut Zahlen des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger fast die Hälfte aller Ärzte im niedergelassenen Bereich im... weiter




Die Geburtsklinik Maichin Dom in Sofia gilt als Ikone des bulgarischen Gesundheitssystems. Doch das Land hat mit akutem Personalmangel im Medizinbereich zu kämpfen. - © Veser

Gesundheit

Bulgarien droht der Pflegenotstand3

  • Kümmerliche Gehälter, widrige Arbeitsbedingungen und geringe Aufstiegschancen treiben Gesundheitsfachkräfte aus dem Land im Südosten Europas in andere EU-Staaten.

Schon während ihrer Ausbildung zur Krankenschwester liebäugelte Juliana Stankova mit dem Gedanken, nach Deutschland auszuwandern. Weil sie für die Bewerbung neben ihrem EU-weit anerkannten bulgarischen Di-plom und einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung auch gute Deutschkenntnisse vorweisen musste... weiter




Gesundheit

Umprogrammierte Zellen mildern Diabetes Typ 11

  • Forscher geben Hoffnung auf neue Therapiemethoden.

Genf. Forschern der Uni Genf ist es gelungen, menschliche Bauchspeicheldrüsenzellen so umzuprogrammieren, dass sie in Reaktion auf Glukose Insulin produzieren. Eingepflanzt in Mäuse mit Typ-1-Diabetes normalisierten diese Zellen den Blutzuckerspiegel der Tiere und milderten die Diabetes-Symptome, berichten sich im Fachblatt "Nature"... weiter




Die Krankenhäuser sind überlastet, Fehler bei der Behandlung überraschen kaum. - © afp

Versorgung

Chinas Gesundheitssystem krankt4

  • Das Gesundheitssystem in China ist selbst ein Pflegefall. Versuche einer Heilung gestalten sich als schwierig.

Peking. "Schon wieder zu spät!" Xu Qi entfährt ein gequältes Seufzen. Dabei ist es noch vor vier Uhr in der Früh, als sie am Peking University People’s Hospital eintrifft. Vor ihr hat sich bereits eine lange Warteschlage mit 100 Personen gebildet, die ersten haben offensichtlich direkt vor dem Eingangstor übernachtet... weiter




- © AdobeStock/vitanovski

Medizin

Die Angst vor dem Krebs14

  • Experten setzen am Weltkrebstag auf Aufklärung, um Tumorerkrankungen bewusster zu begegnen.

Wien. Trotz der vielen - auch bahnbrechenden - Fortschritte in der Tumormedizin in den vergangenen 25 Jahren bleibt Krebs stark mit dem Gefühl der Angst verhaftet. Kaum eine andere Krankheit wird innerhalb der Bevölkerung dermaßen gefürchtet. Das Thema Krebs ist aus dem Alltag auch nicht mehr wegzudenken... weiter




Gesundheit

Krankheitsverlauf von Typ-1-Diabetes rekonstruiert

Zürich. Ein Forscherteam der Universität Zürich hat untersucht, was bei der Entstehung von Typ-1-Diabetes in der Bauchspeicheldrüse abläuft. Im Anfangsstadium fanden sie dabei noch eine erstaunlich hohe Zahl der Insulin-produzierenden Beta-Zellen. Sie sähen zwar anders aus als normal und produzierten weniger Insulin... weiter




Der Legende nach soll das Edelweiß ein vom Himmel gefallener Stern sein. Oder aberauch aus den Tränen einer enttäuschten Eisjungfrau entstanden sein. - © Picasa

Biologie

Edelweiß ist Heilpflanze des Jahres 201915

  • Der seit 1886 streng geschützte Alpenbewohner hilft bei Herz-Kreislauferkrankungen.

Wien. Es steht für Reinheit und Langlebigkeit, fungiert als Glücksbringer und Liebesoffenbarung. Der Legende nach soll es ein vom Himmel gefallener Stern sein. Oder aber auch aus den Tränen einer enttäuschten Eisjungfrau entstanden sein. Niedergeschlagen über die Untreue ihres geliebten Jägers... weiter




- © whitehoune - stock.adobe.com

Gesundheit

Alzheimer im Blut erkennbar65

  • Schon 16 Jahre, bevor Symptome auftreten, finden sich auffällige Veränderungen.

Tübingen/Wien. Erinnerungslücken, Orientierungslosigkeit, Verwirrung - das sind nur einige Symptome, die das Leben von Menschen mit Alzheimer-Demenz prägen. Krankhaft veränderte Tau-Proteine sowie Ablagerungen von veränderten Eiweiß-Bruchstücken - sogenannten Amyloid-beta-Plaques - im Gehirn führen zu Funktionsstörungen und zum Tod von Nervenzellen... weiter




Illustration der Blutgefäße aus Stammzellen. - © Imba

Medizin

Künstliche Blutgefäße9

  • Wiener Wissenschafter züchten ein neues Mikro-Organ zur Erforschung von Diabetes.

Wien/London. (gral) Wiener Wissenschaftern ist es erstmals gelungen, im Labor menschliche Blutgefäße aus Stammzellen zu entwickeln. Damit wird es nun möglich, Gefäßerkrankungen wie etwa Diabetes künstlich zu konstruieren und sie direkt am menschlichen Gewebe zu erforschen. Die Chancen, neue Therapieansätze zu finden, steigen damit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung