• 19. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Haramis Kalfar - stock.adobe.com

Evolution

Der Mensch beeinflusst die Evolution5

  • Medizinische und technische Fortschritte führen zu rascheren Veränderungen

Wien. Der aufrechte Gang des Menschen hat es mit sich gebracht, dass die menschliche Geburt zu einem Balanceakt geworden ist. Ein möglichst breites weibliches Becken gewährleistet zwar ein sicheres Gebären, doch ein schmales trägt in aufrechter Haltung das Gewicht der inneren Organe besser... weiter




Der Student Maximilian Pölzl geht - unterstützt durch seinen Therapeuten. - © tech2people

Medizin

Wieder auf Augenhöhe3

  • Das Exoskelett lässt Gelähmte gehen - erstes ambulantes Therapieangebot in Österreich.

Wien. In seinem Rollstuhl kommt Maximilian Pölzl um die Ecke geflitzt. Schnell und wendig ist er unterwegs. Vor sechs Jahren hatte ein Unfall dazu geführt, dass er sich nicht mehr auf seinen eigenen Beinen fortbewegen kann. Seit der Diagnose Querschnittslähmung hat sein Leben, wie das vieler anderer Menschen auch, diese dramatische Wendung erfahren... weiter




- © StockAdobe/PhotoSG

Gesundheit

Kosmetika verursachen frühere Pubertät bei Mädchen15

  • Von Müttern verwendete Kosmetika beeinflussen die hormonelle Entwicklung ihrer Töchter.

Berkeley/Wien. Sie konservieren Duschgels und sorgen für kuschelig duftende Kleidung. In unserem Alltag ist der Mensch umgeben von Stoffen, die einen offenbaren Nutzen haben und dennoch für erheblichen Schaden sorgen - nämlich für die Gesundheit. Einer aktuellen Studie zufolge können nämlich Substanzen... weiter




Die Zebrafischlarve als Modellorganismus. - © Universität Zürich

Lebenswissenschaft

WWTF fördert Life Sciences mit 6,2 Millionen Euro1

  • Der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds steckt 6,2 Millionen Euro in Life-Sciences-Projekte.

Wien. Um die Brücke zwischen Labor und Klinik - also von der Grundlagenforschung hin zum Patienten - herstellen zu können, braucht es entsprechendes Kapital. Um Forschungstätigkeiten an dieser Schnittstelle voranzutreiben, fördert der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) deshalb regelmäßig vielversprechende Projekte... weiter




- © adobestock/Gina SandersVideo

Medizin

Harte Debatte um Globuli12

  • Streit um Wirksamkeit von Homöopathie nach Abschaffung des Wahlfaches an der Medizinuni Wien.

Wien. Zuckerkügelchen oder Heilmethode? Eine seit Jahren über diese Frage erbittert geführte Debatte hat dieser Tage wohl einen Höhepunkt erreicht. Mitten im laufenden Studienjahr wurde von der Medizinischen Universität Wien das Wahlfach Homöopathie gestrichen... weiter




Chinesische Forscher haben das Erbgut noch in den befruchteten Eizellen genetisch verändert. - © Mark Schiefelbein, AP, picturedesk.com

Medizin

Erste genetisch veränderte Babys9

  • Ein chinesischer Wissenschafter hat nach eigenen Angaben erstmals mittels Genschere in die Keimbahn eingegriffen.

Peking/Wien. (gral) In die Keimbahn des Menschen einzugreifen, ist seit der Erfindung der Genschere CRISPR/Cas9 ein Leichtes. Dennoch ist es tabu. Darauf hatten sich die Wissenschafter weltweit schon lange verständigt. Chinesische Forscher haben nun allerdings gegen dieses auf ethischen Prinzipien beruhende ungeschriebene Gesetz verstoßen... weiter




- © StockAdobe/virtua73

Medizin

Die Waffenkammer leert sich15

  • Widerstandsfähige Keime verursachen weltweit jährlich 700.000 Todesfälle. Experten fordern dringend Gegenmaßnahmen.

Wien. Eine der wohl stärksten Waffenkammern der Medizin leert sich zunehmend - die der Antibiotika. Denn weltweit steigt die Resistenz von Krankheitserregern rasant. Kommt es nicht rasch zu Gegenmaßnahmen, werden die Handlungsspielräume immer kleiner, warnen Experten anlässlich der Weltantibiotikawoche... weiter




Bei diesem Patienten wird eine Kardiografie vorgenommen. - © APAweb / dpa, Waltraud Grubitzsch

Gesundheit

Herzschwäche ein unterschätztes Leiden4

  • Experten gehen von rund 300.000 Betroffenen aus.

Wien. (gral) In Österreich sind laut offiziellen Zahlen etwa 70.000 bis 150.000 Menschen von einer Schwächung des Herzmuskels - der sogenannten Herzinsuffizienz - betroffen. Experten gehen von rund 300.000 Patienten aus. Dass diese Zahlen derart auseinanderklaffen, liege vor allem daran... weiter




Medizin

Killer-Code gegen Krebs23

  • Neuer Mechanismus gegen Tumore - Chemotherapie könnte bald Vergangenheit sein.

Evanston/Wien. Jede Zelle im menschlichen Körper kann sich bei Bedarf selbst zerstören. US-Forschern ist es gelungen, den Mechanismus dahinter zu entschlüsseln. Diese Erkenntnis ist von großer Bedeutung, denn Krebszellen können sich vor der Selbstzerstörung schützen, indem sie die Zelltod-Abwehrsignale unseres Immunsystems ignorieren... weiter




- © Juan Gärtner - stock.adobe.com

Künstliche Intelligenz

Wider das Vergessen5

  • Künstliche Intelligenz könnte in der Frühdiagnose von Alzheimer künftig eine Rolle spielen.

San Francisco/Wien. Künstliche Intelligenz kann Morbus Alzheimer schon Jahre vor der eigentlichen Diagnosestellung vorhersagen. Mit dieser spektakulären Nachricht lassen nun US-Wissenschafter im Fachblatt "Radiology" aufhorchen. Ihnen zufolge verbessert eine neue Technologie bei Gehirnscans die derzeit praktisch nicht vorhandenen Möglichkeiten der... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung