• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rund jedes zehnte Paar hat Schwierigkeiten, auf natürlichem Wege ein Kind zu bekommen. In Österreich gab es 2016 10.097 Versuche einer In-vitro-Fertilisation. - © APAweb / Waltraud Grubitzsch

Medizin

In-vitro-Befruchtung brachte acht Millionen Babys1

Barcelona. Seit der Geburt des ersten Retortenbabys vor 40 Jahren sind über acht Millionen Babys nach einer Fruchtbarkeitsbehandlung zur Welt gekommen. Das hat eine Auswertung der Datensammlung ICMART ergeben, die nun beim Jahreskongress der Europäischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie in Barcelona vorgestellt wurde... weiter




Gesundes Baby, gesunde Mutter: Semmelweis legte den Grundstein dafür. - © StockAdobe/famveldman

Gesundheit

Retter der Wöchnerinnen5

  • Vor 200 Jahren wurde der Gynäkologe Ignaz Philipp Semmelweis geboren. Er revolutionierte die medizinische Hygiene.

Wien. (gral) Die Frage der Hygienemaßnahmen in medizinischen Einrichtungen ist und bleibt auch 200 Jahre nach der Geburt von Ignaz Philipp Semmelweis relevant wie eh und je. So kommt es in Europa immerhin pro Jahr zu rund 3,2 Millionen Krankenhausinfektionen. 37.000 Menschen in der EU sterben direkt an diesen sogenannten nosokomialen Infektionen... weiter




Damit der Tumor "im maximalen möglichen Ausmaß, aber unter optimaler Schonung der bisherigen Funktionen" entfernt werden konnte, schlugen dieGrazer Mediziner eine Wachoperation vor. - © APAweb, Erwin Scheriau

Medizin

Flötenkonzert während Gehirn-OP3

  • Patientin spielte am Grazer LKH während einer Operation am eigenen Gehirn am Musikinstrument.

Graz. Es war nicht das größte Konzert der Querflötistin, aber wohl das bemerkenswerteste: Vor einem Jahr hat sich eine junge Musikerin an der Grazer Uniklinik für Neurochirurgie ihren Gehirntumor entfernen lassen - teils bei vollem Bewusstsein und musizierend, wie die behandelnden Ärzte der Frau am Mittwoch im Pressegespräch in Graz zurückblickten... weiter




Gesundheit

Insulin-Pille statt Injektionen für Diabetiker17

Cambridge/Wien. (gral) Menschen mit Diabetes Typ 1 sind auf Spritzen angewiesen, mit denen sie sich selbst das nötige Insulin zuführen, das ihr eigener Körper nicht in der Lage ist zu produzieren. Wie einfacher wäre es, nur eine Pille schlucken zu müssen. Forscher der Harvard John A... weiter




Demenzerkrankungen

Herpes-Viren als Auslöser für Alzheimer27

  • Theorie, wonach Viren eine Rolle bei der Entstehung der Krankheit spielen, bestätigt.

Wien. Im Jahr 2015 erkrankten weltweit 46,8 Millionen Menschen an Demenz. Für 2050 rechnet die Weltgesundheitsorganisation mit 131,5 Millionen Betroffenen. Die wohl erbarmungsloseste Form von Demenz ist die Alzheimer-Krankheit. In den 100 Jahren seit ihrer Entdeckung durch den Arzt Alois Alzheimer konnte weder eine Therapie noch eine effektive Form... weiter




- © WZ-Illustration: Irma Tulek

Medizin

Ruhig Blut bewahren7

  • Blutgruppen-Entdecker Karl Landsteiner wäre 150. An ihn erinnert der Weltblutspendetag.

"Be there for someone else. Give blood. Share life." - "Sei für jemand anderen da. Spende Blut. Teile Leben." Mit dem diesjährigen Slogan zum World Blood Donor Day am 14. Juni hebt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Blutspende als Akt der Solidarität hervor... weiter




Gesundheit

Der Tod von HIV51

  • Forscher entdeckten einen Rezeptor, der dabei helfen könnte, mit dem HI-Virus infizierte Zellen zu killen.

Melbourne/Wien. Trotz modernster Therapien ist eine Infektion mit dem HI-Virus nach wie vor nicht heilbar. Bisher gibt es lediglich Maßnahmen, um den Erreger so weit in Schach zu halten, dass eine mögliche, daraus resultierende Aids-Erkrankung nicht auftritt... weiter




- © dpa/Josef Hildenbrand

Medizin

Für neue Impfstoffe fehlt das Geld6

  • Österreichische Ärztetage: Die Investitionen für eine Vakzine sind enorm, klinische Studien machen die Entwicklung teuer.

Grado/Wien. Die Welt würde dringend neue Vakzine zum Schutz gegen Infektionen wie Tuberkulose, Malaria, Ebola, Dengue, Zika und Ähnliches benötigen. Doch es mangelt am Geld. Vor allem die klinischen Studien machen die Entwicklung immer teurer, sagte der Wiener Tropen- und Reisemediziner Herwig Kollaritsch im Rahmen der jüngsten Österreichischen... weiter




Der Rote Sonnenhut erfreut nicht nur Gärtner, sondern auch Mediziner. - © Fotolia/PhotoElite

Gesundheit

Die Kraft von Echinacea purpurea10

  • Laut Studie lässt sich mit Rotem Sonnenhut der Einsatz von Antibiotika um mehr als zwei Drittel reduzieren.

Zürich/Roggwil. Echinacea purpurea, der Rote Sonnenhut, war ursprünglich eine der wichtigsten Heilpflanzen der Prärie-Indianer Nordamerikas. Zur Anwendung kam der Saft oder der Brei aus zerstoßenem Kraut und Wurzelstücken. Heute kommt der Pflanze vor allem in der Behandlung von Infekten eine besondere Bedeutung zu... weiter




Gesundheit

Influenza ist unberechenbar12

  • Experte: Die Viren kommen und verschwinden - und niemand weiß, warum.

Grado/Wien. Die Influenza bleibt unberechenbar. Neue Influenza-Viren oder Varianten kommen, verschwinden oder bleiben - und niemand weiß den Grund dafür. Die Medienberichterstattung sei teilweise falsch fokussiert, betonte Reinhard Würzner von der Abteilung für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Meduni Innsbruck bei den Österreichischen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung