• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Korrekturen im Gesicht mit der Spritze allein. - © © Fotostudio FM/Corbis

Medizin

Gel und Licht statt Skalpell

  • Biomaterial zum Kneten soll Entstellungen im Gesicht ausgleichen.
  • Verfahren muss nach ersten Tests noch weiter verbessert werden.
  • Forscher sehen großen klinischen Bedarf.

Wien. Deformationen, wie sie oft nach chirurgischen Eingriffen im Gesicht zurückbleiben, oder auch angeborene Entstellungen können für Betroffene schwere soziale und emotionale Folgen mit sich bringen. US-Wissenschafter setzen große Hoffnung in ein neues Material, das entstellte Gesichtszüge ohne chirurgischen Eingriff wiederherstellen kann... weiter




Die Wirbelsäule des Menschen: Oft abgenützt und degeneriert. - © © Kulka/Corbis

Medizin

Biologische Implantate

  • Der Kampf gegen Rückenschmerzen.
  • Studie an Ratten erfolgreich.

Wien. US-Forscher wollen künftig kaputte Bandscheiben durch biologische Implantate ersetzen. Dementsprechende Versuche mit Ratten waren in ersten Tests von Erfolg gekrönt, berichten die Forscher um Robby Bowles von der Cornell University in Ithaca in der Fachzeitschrift "PNAS"... weiter




Medizin

Zurück an den Start

  • Studie musste wegen erheblicher Nebenwirkungen vorzeitig abgebrochen werden.
  • Die Probanden wurden dick und depressiv.

Halle/Münster. Die Idee einer Antibabyspritze für den Mann ist mehr als 30 Jahre alt. Aber bisher ist kein derartiges Präparat bis zur Marktreife gelangt. Auch eine Ende 2009 gestartete Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in acht Ländern mit insgesamt 400 Testpersonen brachte keinen Erfolg... weiter




Medizin

Bio-Bandscheiben gegen Rückenschmerzen

  • US-Forscher wollen biologische Implantate von Schafen einsetzen.
  • Studie an Ratten

Washington. Kaputte Bandscheiben wollen US-Forscher in Zukunft mit biologischen Implantaten ersetzen. Erste Tests mit Bio-Bandscheiben, die aus Zellen von Schafen aufgebaut worden waren, seien in Versuchen mit Ratten erfolgreich verlaufen. Die Implantate ermöglichten den Tieren volle Beweglichkeit und hatten sich nach sechs Monaten fast wie... weiter




Am besten Wasser. - © Taffi - Fotolia

Medizin

Wasser ist gut, zu viel Wasser kann auch schlecht sein

  • Durstgefühl ist ein recht gutes Barometer.
  • Kleinkinder und Ältere trinken oft sehr wenig.

Wien. Viel trinken - das ist ein oft gehörter Rat vieler Ernährungswissenschafter. Besser mehr denn weniger, weil trinken sei gut für die Gesundheit, den Geist und die Schönheit, heißt es. Wer darauf vergisst, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, kann sich jetzt sogar schon eine Trink-App auf das Handy laden... weiter




Affen mit menschlichen Nervenzellen könnten ein besseres Verständnis etwa von Chorea Huntington, einer unheilbaren Erkrankung des Gehirns, bringen.

Medizin

Wesen zwischen Mensch und Tier

  • Sprechende Mäuse und Katzen mit Daumen an den Pfoten zum Greifen?
  • Labor-Experimente sollen künftig besser überwacht werden.

London/Wien. Fragen, die der Fortschritt stellt, kann der Mensch sich oft nicht ausmalen. Zwar beschrieb schon der griechische Dichter Homer in der "Ilias" Chímaira - ein feuerspeiendes Mischwesen aus Mensch und Tier mit dem Kopf eines Löwen, dem Nacken einer Ziege und dem Schwanz einer Schlange... weiter




Zigaretten machen krank, aber auch schlank. - © Erwin Wodicka - BilderBox.com

Medizin

Appetitbremse Nikotin2

  • Rauchen erzeugt über das Gehirn ein Sättigungsgefühl.
  • Neue Methode der Entwöhnung künftig ohne Zunehmen.
  • Anstoß für Medikamente gegen Fettleibigkeit.

Wien. Was viele Raucher vom Aufhören abhält: Dämpft man die letzte Zigarette aus, werden die Kilos auf der Waage mehr. Die durchschnittliche Gewichtszunahme beträgt immerhin vier bis sechs Kilogramm. Im Experiment mit Mäusen hat nun eine US-amerikanische Forschergruppe herausgefunden... weiter




Künftig könnte der Mensch spüren, welche Oberfläche seine künstlichen Finger ertasten. - © © Mark Thiessen/National Geogra

Medizin

Die Prothese mit Tastsinn1

  • Schnittstelle leitet die Kommandos des Gehirns direkt an die künstliche Gliedmaße weiter.
  • Prothese funktioniert wie verlorene Hand und könnte Sinneseindrücke „wahrnehmen”.

Berlin. Die Zeiten, in denen Captain Ahab im Roman „Moby Dick” das fehlende Bein durch einen unbeweglichen Holzknüppel ersetzt bekam, sind längst vorbei. Seit dem 19. Jahrhundert hat sich die Prothesentechnik so erheblich verbessert, dass die Rekorde bei den Paralympics im Laufen jenen der herkömmlichen Olympischen Spiele nahe kommen... weiter




Medizin

Neues Risiko-Gen für Parkinson

  • Erforschung der Schüttellähmung einen Schritt weiter.
  • Tiermodelle in den nächsten Jahren.

Wien. Eine neu entdeckte Genmutation treibt die Erforschung des Morbus Parkinson voran. Es handelt sich dabei um die sechste Erbanlage, von der Wissenschafter wissen, dass sie mit der sogenannten Schüttellähmung in Verbindung steht. VPS35 gehört zu jenen drei Genen, die einen spät beginnenden Parkinson, etwa mit 60 Jahren, verursachen... weiter




Die homöopathische Apotheke ist ob ihrer Reduziertheit leicht zu verstauen. - © froto - Fotolia

Homöopathie

Wirkung oder nur süße Kugerln?3

  • Der Mechanismus verdünnter Substanzen gibt Rätsel auf.
  • Mediziner: "Das Mittel muss wie ein Schlüssel ins Schloss passen."
  • Kritiker sprechen von Placebo-Effekten.

Pseudowissenschaft, Scharlatanerie, Aberglaube, Einbildung, Esoterik - wenn Skeptiker gegen die Alternativ- oder Komplementärmedizin wie etwa die Homöopathie zu Felde ziehen, fahren sie nicht selten mit schweren Geschützen auf. Es fallen auch Schlagworte wie überteuerte Zuckerkügelchen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung