• 19. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Markus Söder (r.) nimmt die Ovationen genussvoll entgegen. Bei Vorgänger Horst Seehofer ist die Begeisterung begrenzt. - © reu/Dalder

Deutschland

Islamdebatte übertönt Inthronisierung7

  • Markus Söder wurde zum bayerischen Ministerpräsidenten gewählt, Horst Seehofer sagt Nein zum Islam in Deutschland.

München/Wien. Horst Seehofer gibt sich gerne jovial. Als Teamplayer ist er jedoch in seiner mehr als 40-jährigen politischen Karriere in der CSU nicht aufgefallen - und erst recht nicht, wenn es um Markus Söder geht. "Charakterliche Schwächen" und einen "Hang zu Schmutzeleien" attestierte Seehofer seinem Kontrahenten einst... weiter




Merkel im Blumenmeer: Die 63-Jährige regiert seit November 2005. - © APAweb, ap, Michael SohnVideo

Deutschland

Merkel wieder Bundeskanzlerin10

  • Die CDU-Chefin benötigte 355 Stimmen und bekam 364 Stimmen von 399 möglichen Stimmen.

Berlin. Nach ihrer Wiederwahl zur deutschen Bundeskanzlerin ist Angela Merkel von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (beide CDU) vereidigt worden. Zuvor war Merkel von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für eine vierte Amtszeit ernannt worden... weiter




Dorothee Bär ortet Defizite in den eigenen Reihen. - © afp/Stache

Deutschland

CSU-Staatsministerin kritisiert Umgang ihrer Partei mit Frauen3

  • Keine Ministerinnen, nur acht Frauen unter den 46 CSU-Bundestagsabgeordneten.

Berlin. Die designierte Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, kritisiert nach der Besetzung der CSU-Ministerposten ausschließlich mit Männern die Stellung von Frauen in ihrer Partei. "Ich gebe ganz offen zu, dass wir tatsächlich an dem Thema Frauen und auch Frauen in der CSU noch arbeiten müssen"... weiter




Die drei CSU-Minister Gerd Müller (l.), Andreas Scheuer (M.) und Horst Seehofer (r.) mit Staatsministerin Dorothee Bär. - © apa/afp/Christof Stache

Deutschland

Mission: Boden gutmachen

  • Die große Koalition in Deutschland will nun schnell Handlungsfähigkeit zeigen und verlorene Wähler wiedergewinnen.

Berlin/Wien. (klh) Euphorie sieht anders aus. Gewohnt nüchtern kommentierte am Montag Angela Merkel den Umstand, dass mit dem Ja der SPD-Basis zur großen Koalition das fünfmonatige Ringen um eine neue Regierung ein Ende hat. "Es ist gut und wichtig, dass es in ein paar Tagen auch losgeht", sagte die neue, alte deutsche Kanzlerin... weiter




Zu seiner eigenen Zukunft als deutscher Innenminister sagt Seehofer: "Ich fühle mich fit und ich bin hoch motiviert." - © APAweb, Reuters, Hannibal Hanschke

Deutschland

Horst Seehofer fühlt sich "ordentlich demontiert"1

  • Bitteres Fazit vom langjährigen CSU-Chef nach dem Machtkampf innerhalb der Partei.

Berlin. Der scheidende bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer hat ein bitteres Fazit des Machtkampfs in seiner Partei gezogen. Er sei von Parteikollegen "ordentlich demontiert worden", sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe) kurz vor seinem geplanten Wechsel nach Berlin... weiter




Am Sonntag soll das Ergebnis des Mitglieder-Votums bekannt gegeben werden. - © APA/dpa/Ina Fassbender

SPD-Mitgliedervotum

Endlich eine neue Regierung für Deutschland?3

  • Das Ergebnis wird am Sonntag bekannt gegeben.

Berlin. Alle Augen in Deutschland sind auf das Willy-Brandt-Haus gerichtet: In der SPD-Parteizentrale im Berliner Stadtbezirk Kreuzberg werden am Wochenende 120 Freiwillige die Tausenden von Stimmzetteln auszählen, die bis Freitagabend per Post dort eingegangen sein müssen... weiter




Mehr als 98 Prozent der Stimmen hat Annegret Kramp-Karrenbauer als neue CDU-Generalsekretärin bekommen. - © reuters/Hanschke

CDU-Parteitag

Grünes Licht für "GroKo"-Neuauflage1

  • Der CDU-Parteitag billigte den Koalitionsvertrag mit CSU und SPD.

Berlin. (reu) Der CDU-Sonderparteitag hat den Weg für eine neue große Koalition und eine politische Neuaufstellung der Christdemokraten freigemacht. Mit großer Mehrheit stimmten die Delegierten am Montag in Berlin dem mit der SPD und der CSU ausgehandelten Koalitionsvertrag zu... weiter




Gewaltige Zustimmung für den GroKo-Vertrag. Bundeskanzlerin Angela Merkel kann zufrieden sein. - © APAweb / AP, Markus Schreiber

Deutschland

CDU-Parteitag billigte Koalitionsvertrag

  • Mit großer Mehrheit stimmten die 1000 Delegierten für die Vereinbarung. Nur 27 "Nein"-Stimmen.
  • Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Generalsekretärin und gilt als potenzielle Nachfolgerin Merkels.

Berlin. Der CDU-Parteitag hat den deutschen Koalitionsvertrag mit der SPD mit gebilligt. Die rund 1.000 Delegierten stimmten am Montag in Berlin mit großer Mehrheit für das Vertragswerk, auf das sich CDU, CSU und SPD vor drei Wochen geeinigt hatten. Es gab 27 Nein-Stimmen... weiter




Alexander von der Decken lebt als Publizist in Bremen. Er war lange Jahre außenpolitischer Redakteur beim "Weser-Kurier".

Gastkommentar

Wandel ist immer Risiko4

  • Die deutsche Tragödie namens "Groko" ist der Abgesang auf die Ära Merkel. Es ist die Stunde des politischen Nachwuchses.

Wer glaubte, der deutsche Merkelismus habe sich überlebt, kann sich nur verwundert die Augen reiben. Mit Annegret Kramp-Karrenbauer als neuer CDU-Generalsekretärin hat Kanzlerin Angela Merkel ein todgeweihtes Kaninchen aus dem Hut gezaubert. Die "kleine Merkel", wie Kramp-Karrenbauer von manchen genannt wird... weiter




Heimat kann, muss aber nicht Folklore sein. - © dpa/Gebert

Heimatministerium

Dahoam in Berlin16

  • Hinter dem neuen Heimatministerium der CSU stecken Landflucht und die Angst vor der AfD.

Nürnberg/Wien. Heimat, das ist im deutschsprachigen Raum noch immer ein Reizwort. Im Besonderen bei der Linken. Alexander Van der Bellen schickte sich in seinem - letztlich erfolgreichen - Präsidentschaftswahlkampf an, diesen Kampfbegriff umzuformen. "Heimat braucht Zusammenhalt", stand auf den Plakaten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung