• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Turnusärzte dürfen oft nur Akten sortieren. - © © Corbis. All Rights Reserved.

Gesundheit

"Nach dem Studium wird man ins Leere geworfen"

  • Erfahrungen österreichischer Medizin-Absolventen.
  • "Für eine Praxis wird man gar nicht ausgebildet."

Wien. "Nach dem Medizinstudium wird man in Österreich ins Leere geworfen", sagt Philipp Stix (32). Er absolviert gerade seine Ausbildung zum Facharzt der Psychiatrie in der Schweiz. Warum er sich für eine Berufsausbildung im Ausland entschlossen hat, kann er sehr genau sagen: "In Österreich wird man als Neueinsteiger in die Medizin nicht gefördert... weiter




Korrekturen im Gesicht mit der Spritze allein. - © © Fotostudio FM/Corbis

Medizin

Gel und Licht statt Skalpell

  • Biomaterial zum Kneten soll Entstellungen im Gesicht ausgleichen.
  • Verfahren muss nach ersten Tests noch weiter verbessert werden.
  • Forscher sehen großen klinischen Bedarf.

Wien. Deformationen, wie sie oft nach chirurgischen Eingriffen im Gesicht zurückbleiben, oder auch angeborene Entstellungen können für Betroffene schwere soziale und emotionale Folgen mit sich bringen. US-Wissenschafter setzen große Hoffnung in ein neues Material, das entstellte Gesichtszüge ohne chirurgischen Eingriff wiederherstellen kann... weiter




Die Wirbelsäule des Menschen: Oft abgenützt und degeneriert. - © © Kulka/Corbis

Medizin

Biologische Implantate

  • Der Kampf gegen Rückenschmerzen.
  • Studie an Ratten erfolgreich.

Wien. US-Forscher wollen künftig kaputte Bandscheiben durch biologische Implantate ersetzen. Dementsprechende Versuche mit Ratten waren in ersten Tests von Erfolg gekrönt, berichten die Forscher um Robby Bowles von der Cornell University in Ithaca in der Fachzeitschrift "PNAS"... weiter




Am besten Wasser. - © Taffi - Fotolia

Medizin

Wasser ist gut, zu viel Wasser kann auch schlecht sein

  • Durstgefühl ist ein recht gutes Barometer.
  • Kleinkinder und Ältere trinken oft sehr wenig.

Wien. Viel trinken - das ist ein oft gehörter Rat vieler Ernährungswissenschafter. Besser mehr denn weniger, weil trinken sei gut für die Gesundheit, den Geist und die Schönheit, heißt es. Wer darauf vergisst, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, kann sich jetzt sogar schon eine Trink-App auf das Handy laden... weiter




Zigaretten machen krank, aber auch schlank. - © Erwin Wodicka - BilderBox.com

Medizin

Appetitbremse Nikotin2

  • Rauchen erzeugt über das Gehirn ein Sättigungsgefühl.
  • Neue Methode der Entwöhnung künftig ohne Zunehmen.
  • Anstoß für Medikamente gegen Fettleibigkeit.

Wien. Was viele Raucher vom Aufhören abhält: Dämpft man die letzte Zigarette aus, werden die Kilos auf der Waage mehr. Die durchschnittliche Gewichtszunahme beträgt immerhin vier bis sechs Kilogramm. Im Experiment mit Mäusen hat nun eine US-amerikanische Forschergruppe herausgefunden... weiter




Finanzministerin Maria Fekter widerspricht OECD-Generalsekretär Angel Gurria, der Österreich zu mehr vermögensbezogenen Steuern rät. Foto:apa/Fohringer - © APA/HELMUT FOHRINGER

Bildung

Österreich spielt in der Champions League

  • OECD fordert Reformen bei Bildung, Gesundheit und Pensionen.
  • Gurria rät, Arbeit geringer, Vermögen höher zu besteuern.

Wien. Der für Österreich ausgesprochen positiv ausgefallene Länderbericht wurde am Montag von OECD-Generalsekretär Angel Gurria im Bundeskanzleramt präsentiert. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bescheinigt Österreich, dass es die Krise besser als andere Staaten und mit gutem sozialen Zusammenhalt bewältigt habe... weiter




Wer war wohl der bessere Mathematiker? - © Foto:corbis

Übergewicht

Der Dicken Probleme mit der Mathematik

  • Tests ergaben ein eindeutiges Resultat.
  • Verkümmertes räumliches Denken.

Marne/Holstein. Könnten Kinder schlecht in Mathematik sein, weil sie nicht zu den Schlanksten gehören? Das ist offenbar der Fall. Warum? Weil Kinder, die zu viele Pfunde auf die Waage bringen, häufig über ein ziemlich schwach entwickeltes räumliches Vorstellungsvermögen verfügen... weiter




Gesundes statt Fast Food - Studie zeigt Erfolge nach Ernährungsumstellung. Foto:fotolia - © Steven Pawellek - Fotolia

Medizin

Die globale Epidemie

  • Drei Millionen Menschen sterben an Folgeerkrankungen.
  • Forscher liefern Therapieansätze.

Wien. Mit etwa 350 Millionen Erkrankten ist Diabetes mellitus mittlerweile als weltweite Epidemie anzusehen. Laut einer aktuellen Studie internationaler Forscher sind dies doppelt so viele Menschen wie noch im Jahr 1980. Nerven-, Nieren- und Sehschäden, Bluthochdruck und Schlaganfall - die Liste der Folgeerkrankungen ist lang... weiter




Medizin

Masern: In Europa immer noch verbreitet

  • WHO-Ziel liegt in weiter Ferne.
  • Keine Einreise ohne Impfnachweis.

Wien. In Europa hätten die Masern bis zum Jahr 2010 ausgerottet werden sollen. Dies war das erklärte Ziel der WHO, zu dem sich die europäischen Staaten verpflichtet hatten. Doch laut Experten wird auch bis 2015 die Realisierung dieses Ziel bezweifelt... weiter




Was früher Klangtapete hieß, nennt sich heute "Audio Branding": Geblieben ist die Diktatur der - nicht immer nur sanften - Klänge. Aber die Gegenwehr wächst. Foto: dpa

Musik

Sehnsucht nach Stille1

  • Egal, ob in Supermärkten, Raststätten, Skihütten, Aufzügen, Taxis oder Toiletten: Überall wird man mit Hintergrundmusik beschallt - eine Philippika gegen das öffentliche Gedudel.

Worin unterscheidet sich Musik von unartikuliertem Kindergeschrei? Essenziell in nichts. Beides sind Ausdrucksformen, die man auf der ganzen Welt versteht. So wie sich das Kleinstkind mangels Sprachkompetenz nur über Klang, Lautstärke und Rhythmus verständlich machen kann... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung