• 12. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Student Maximilian Pölzl geht - unterstützt durch seinen Therapeuten. - © tech2people

Medizin

Wieder auf Augenhöhe2

  • Das Exoskelett lässt Gelähmte gehen - erstes ambulantes Therapieangebot in Österreich.

Wien. In seinem Rollstuhl kommt Maximilian Pölzl um die Ecke geflitzt. Schnell und wendig ist er unterwegs. Vor sechs Jahren hatte ein Unfall dazu geführt, dass er sich nicht mehr auf seinen eigenen Beinen fortbewegen kann. Seit der Diagnose Querschnittslähmung hat sein Leben, wie das vieler anderer Menschen auch, diese dramatische Wendung erfahren... weiter




- © StockAdobe/PhotoSG

Gesundheit

Kosmetika verursachen frühere Pubertät bei Mädchen14

  • Von Müttern verwendete Kosmetika beeinflussen die hormonelle Entwicklung ihrer Töchter.

Berkeley/Wien. Sie konservieren Duschgels und sorgen für kuschelig duftende Kleidung. In unserem Alltag ist der Mensch umgeben von Stoffen, die einen offenbaren Nutzen haben und dennoch für erheblichen Schaden sorgen - nämlich für die Gesundheit. Einer aktuellen Studie zufolge können nämlich Substanzen... weiter




Kinder im Spital sind wohl besonders auf sensibles und fachlich qualifiziertes Pflegepersonal angewiesen. Doch dieses könnte bald fehlen. - © poomsak/stock.adobe.com

Pflege

Auch Kindern droht Pflegenotstand8

  • Der Strukturplan Gesundheit 2017 streicht Kinder- und Jugendpflegerinnen im Spitalsbereich.

Wien. Dass im Bereich Pflege in unmittelbarer Zukunft ein gravierender Personalnotstand droht, davor warnen NGOs wie Volkshilfe, Diakonie und Caritas schon seit langem. Nun schlägt aber auch der Bereich Kinder- und Jugendpflege Alarm. Der österreichweit tätige Verein KiB children care... weiter




Die Zebrafischlarve als Modellorganismus. - © Universität Zürich

Lebenswissenschaft

WWTF fördert Life Sciences mit 6,2 Millionen Euro

  • Der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds steckt 6,2 Millionen Euro in Life-Sciences-Projekte.

Wien. Um die Brücke zwischen Labor und Klinik - also von der Grundlagenforschung hin zum Patienten - herstellen zu können, braucht es entsprechendes Kapital. Um Forschungstätigkeiten an dieser Schnittstelle voranzutreiben, fördert der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) deshalb regelmäßig vielversprechende Projekte... weiter




- © adobestock/Gina SandersVideo

Medizin

Harte Debatte um Globuli12

  • Streit um Wirksamkeit von Homöopathie nach Abschaffung des Wahlfaches an der Medizinuni Wien.

Wien. Zuckerkügelchen oder Heilmethode? Eine seit Jahren über diese Frage erbittert geführte Debatte hat dieser Tage wohl einen Höhepunkt erreicht. Mitten im laufenden Studienjahr wurde von der Medizinischen Universität Wien das Wahlfach Homöopathie gestrichen... weiter




Der starke Anstieg an Drogentoten sei einer der Gründe, warum die durchschnittliche Lebenserwartung der Amerikaner in den vergangenen drei Jahren erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg gesunken sei. - © APAweb / Getty, afp, Spencer Platt

Drogentote

USA erlebt Drogenepidemie3

  • Mehr als 70.000 Menschen starben 2017 an einer Überdosis. So viele wie nie zuvor.

Washington. Die Zahl der Drogentoten in den USA ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordstand gestiegen. Insgesamt 70.237 Menschen starben 2017 an einer Überdosis, wie die US-Gesundheitsbehörde CDC meldete. Die "New York Times" berichtete am Donnerstag, dies seien mehr Tote als in einem einzelnen Jahr durch Autounfälle... weiter




Schwarze Gartenameisen mit QR-Codes. - © IST Austria/T. Brütsch

Biologie

Verstärkte Cliquenbildung zum Schutz vor Krankheit7

  • Mit kollektiver Verhaltensänderung bremsen Ameisenkolonien die Ausbreitung von Erregern.

Klosterneuburg/Wien. Eine hohe Bevölkerungsdichte sowie häufige und enge Kontakte zwischen Individuen tragen zu einer schnellen Ausbreitung von Krankheiten bei. Und das nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Ameisen. Um ihre Kolonien - vor allem die Königin, die Brut und die jungen Arbeiterinnen - zu schützen... weiter




Fluoreszierender Staub belegt die Wanderungen und sozialen Kontakte der Fledermäuse. - © Virginia Tech/Joe Hoyt and Kate Langwig

Biologie

Der Weg zur Epidemie5

  • Forscher durchleuchteten, wie sich Krankheiten ausbreiten.

Blacksburg/Wien. Schon mehrmals sind Krankheitserreger aus der Wildnis auf den Menschen übergesprungen und haben lokale oder sogar weltweite Epidemien hervorgebracht. Zu solchen Auswüchsen waren und sind etwa das HI-Virus, Ebola, Sars oder das asiatische Nipah-Virus fähig... weiter




- © StockAdobe/virtua73

Medizin

Die Waffenkammer leert sich15

  • Widerstandsfähige Keime verursachen weltweit jährlich 700.000 Todesfälle. Experten fordern dringend Gegenmaßnahmen.

Wien. Eine der wohl stärksten Waffenkammern der Medizin leert sich zunehmend - die der Antibiotika. Denn weltweit steigt die Resistenz von Krankheitserregern rasant. Kommt es nicht rasch zu Gegenmaßnahmen, werden die Handlungsspielräume immer kleiner, warnen Experten anlässlich der Weltantibiotikawoche... weiter




"Das Diabetes-Risiko stieg dabei umso stärker, je mehr Gewicht die Teilnehmer zulegten", erläuterte Vogelmeier, Vorsitzender der DGIM. So waren Menschen, die weniger als fünf Kilo zulegten, von dem Anstieg fastausgenommen. - © APAweb, Herbert Neubauer

Don't smoke

Besser dicker, als Raucher5

  • Mehr Kilos auf der Waage weniger gefährlich als weiterhin Tabakkonsum.

Wien/Berlin/Boston. Wer darüber nachdenkt, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich von einer möglichen Gewichtszunahme nicht abhalten lassen. Obwohl auch Übergewicht mit Gesundheitsrisiken verbunden ist, überwiegt der gesundheitliche Nutzen durch einen Nikotinverzicht deutlich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung