• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Fluoreszierender Staub belegt die Wanderungen und sozialen Kontakte der Fledermäuse. - © Virginia Tech/Joe Hoyt and Kate Langwig

Biologie

Der Weg zur Epidemie5

  • Forscher durchleuchteten, wie sich Krankheiten ausbreiten.

Blacksburg/Wien. Schon mehrmals sind Krankheitserreger aus der Wildnis auf den Menschen übergesprungen und haben lokale oder sogar weltweite Epidemien hervorgebracht. Zu solchen Auswüchsen waren und sind etwa das HI-Virus, Ebola, Sars oder das asiatische Nipah-Virus fähig... weiter




- © StockAdobe/virtua73

Medizin

Die Waffenkammer leert sich15

  • Widerstandsfähige Keime verursachen weltweit jährlich 700.000 Todesfälle. Experten fordern dringend Gegenmaßnahmen.

Wien. Eine der wohl stärksten Waffenkammern der Medizin leert sich zunehmend - die der Antibiotika. Denn weltweit steigt die Resistenz von Krankheitserregern rasant. Kommt es nicht rasch zu Gegenmaßnahmen, werden die Handlungsspielräume immer kleiner, warnen Experten anlässlich der Weltantibiotikawoche... weiter




"Das Diabetes-Risiko stieg dabei umso stärker, je mehr Gewicht die Teilnehmer zulegten", erläuterte Vogelmeier, Vorsitzender der DGIM. So waren Menschen, die weniger als fünf Kilo zulegten, von dem Anstieg fastausgenommen. - © APAweb, Herbert Neubauer

Don't smoke

Besser dicker, als Raucher5

  • Mehr Kilos auf der Waage weniger gefährlich als weiterhin Tabakkonsum.

Wien/Berlin/Boston. Wer darüber nachdenkt, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich von einer möglichen Gewichtszunahme nicht abhalten lassen. Obwohl auch Übergewicht mit Gesundheitsrisiken verbunden ist, überwiegt der gesundheitliche Nutzen durch einen Nikotinverzicht deutlich... weiter




Bei diesem Patienten wird eine Kardiografie vorgenommen. - © APAweb / dpa, Waltraud Grubitzsch

Gesundheit

Herzschwäche ein unterschätztes Leiden4

  • Experten gehen von rund 300.000 Betroffenen aus.

Wien. (gral) In Österreich sind laut offiziellen Zahlen etwa 70.000 bis 150.000 Menschen von einer Schwächung des Herzmuskels - der sogenannten Herzinsuffizienz - betroffen. Experten gehen von rund 300.000 Patienten aus. Dass diese Zahlen derart auseinanderklaffen, liege vor allem daran... weiter




Medizin

Killer-Code gegen Krebs22

  • Neuer Mechanismus gegen Tumore - Chemotherapie könnte bald Vergangenheit sein.

Evanston/Wien. Jede Zelle im menschlichen Körper kann sich bei Bedarf selbst zerstören. US-Forschern ist es gelungen, den Mechanismus dahinter zu entschlüsseln. Diese Erkenntnis ist von großer Bedeutung, denn Krebszellen können sich vor der Selbstzerstörung schützen, indem sie die Zelltod-Abwehrsignale unseres Immunsystems ignorieren... weiter




- © Jenny Sturm - stock.adobe.com

Gesundheit

Höhenflug des Immunsystems7

  • Ein Baustein von Glückshormonen aktiviert die Abwehrzellen des Körpers etwa gegen Krebs.

Wien. (gral) Glückshormone wie Dopamin oder Serotonin verleihen dem Menschen Höhenflüge. Und nicht nur das: Sie unterstützen auch in der Gesunderhaltung - genauer gesagt haben sie positiven Einfluss auf das Immunsystem. Dieses Wissen hat Forscher dazu veranlasst, den Prozess dahinter genau zu erkunden... weiter




- © Juan Gärtner - stock.adobe.com

Künstliche Intelligenz

Wider das Vergessen5

  • Künstliche Intelligenz könnte in der Frühdiagnose von Alzheimer künftig eine Rolle spielen.

San Francisco/Wien. Künstliche Intelligenz kann Morbus Alzheimer schon Jahre vor der eigentlichen Diagnosestellung vorhersagen. Mit dieser spektakulären Nachricht lassen nun US-Wissenschafter im Fachblatt "Radiology" aufhorchen. Ihnen zufolge verbessert eine neue Technologie bei Gehirnscans die derzeit praktisch nicht vorhandenen Möglichkeiten der... weiter




Gesundheit

Obwohl nicht ansteckend, breitet sich Diabetes aus2

Wien. Diabetes ist zwar nicht ansteckend und breitet sich trotzdem aus. In Europa ist die Zahl der Betroffenen in den letzten 20 Jahren um 40 Prozent gestiegen. Wie viele Menschen in Österreich "zuckerkrank" sind, weiß man nicht genau. Experten gehen von rund 700.000 aus... weiter




Medizin

Lunge aus dem Reagenzglas könnte möglich werden

Linz. Eine Lunge aus dem Reagenzglas klingt utopisch. Der aus Tirol stammende Harvard-Professor Harald Ott beschäftigt sich seit zehn Jahren in seinem Labor in Boston mit der Entwicklung biologischer Ersatzorgane als Alternative zu Spenderorganen wie auch etwa der Lunge... weiter




- © stock.adobe.com/PhotoSG

Gehirnfoschung

Die Qual der Wahl6

  • Eine in der Forschung vernachlässigte Gehirnregion scheint das Essverhalten zu beeinflussen.

Baltimore/Wien. Der ein oder andere wird wohl die in den kommenden zwei Wochen anstehenden zwei Feiertage dazu nützen, nicht nur das Wochenende zu verlängern, sondern mitunter auch einen Kurzurlaub anzutreten. Und wieder einmal wird die Auswahl beim besonders ausladenden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung