• 22. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In Österreich lange bekannt, nun mit einer Studie untermauert - es gibt ein deutliches Ost-West-Gefälle was die Herz-Kreislauf-Erkrankungen betrifft. Hier im Bild: ein mobiler Defibrilator. - © APAweb/EPA

Gesundheit

Ostösterreicher haben höheres Herz-Kreislauf-Risiko

  • "Zudem wurden erstmalig auch psychische und soziale Faktoren als Mitverursacher der geografischen Unterschiede der Sterblichkeit in Österreich ermittelt".

Wien. Was die Gesundheitsstatistiker seit langem wissen, hat jetzt eine Studie des Instituts für Sozialmedizin der MedUni Wien erneut belegt: Wer im Osten Österreichs lebt, hat ein höheres Risiko, krank zu werden. Das gilt speziell für die Sterblichkeit infolge von Herz-Kreislauf-Erkrankungen... weiter




Nach dem Knall des Korkens ist Konsequenz angesagt. - © © the food passionates/Corbis

Gesundheit

Wie ein Schuss ins Blaue

  • 70 Prozent der guten Vorsätze werden laut Umfragen nie umgesetzt.

Wien. "The same procedure as every year": Hat sich erst mal Miss Sophie im legendären Silvester-Sketch "Dinner for One" zurückgezogen, hat die Pummerin das neue Jahr eingeläutet, ist erst der letzte Walzertakt vollendet und das letzte Glas Sekt geleert, beginnt die Zeit der guten Vorsätze - wie jedes Jahr... weiter




Mikroorganismen helfen, die Nahrung zu verwerten. - © regine schöttl - Fotolia

Gesundheit

Antikörper gegen gute Bakterien

  • Neue Schritte für die Therapie chronisch-entzündlicher Darmleiden.

Toronto. Billionen Mikroorganismen besiedeln den menschlichen Darm und helfen, Nahrung zu verwerten. Kaum bekannt ist, dass der Körper mit einer Immunantwort auf diese "guten" Darmbakterien reagiert. Dem aus Österreich stammenden Immunologen Jörg Hermann Fritz ist nun an der Universität Toronto (Kanada) gemeinsam mit kanadischen... weiter




Roboter

Roboter aus Linz wacht über die Gesundheit älterer Menschen

  • Sanitäter aus Metall misst über Elektroden Körpersignale und erkennt daraus Notsituationen und Unfälle.

Linz. Die Linzer Johannes Kepler Universität (JKU) hat gemeinsam mit Partnern aus Italien, Tschechien, den Niederlanden und Estland einen Roboter entwickelt, der älteren Menschen länger ein selbstständiges Leben zu Hause ermöglichen soll. Er erkennt gesundheitliche Probleme oder Unfälle und schlägt Alarm... weiter




Gesundheit

Apotheker beraten ab 27. Dezember zum Nichtrauchen

Wien. (gral) Auch heuer wird wieder die Zeit der guten Vorsätze dazu genutzt, den Österreichern das Nein zum Glimmstängel zu erleichtern. Vier Wochen lang bieten die heimischen Apotheken ab 27. Dezember unter dem Motto "G’sünder ohne Tschick" Beratung zur Entwöhnung und zum Einsatz von rezeptfreien Nikotinersatzpräparaten... weiter




Logo des Medikamentes Pradaxa. - © APAweb / Frank Rumpenhorst dpa/lhe

Medizin

Pradaxa am Pranger

  • 21 Todesfälle in Europa, Keine Opfer in Österreich.
  • Boehringer weist Kritik zurück: Risiko bekannt.
  • Warnung vor eigenmächtiger Absetzung.

Ingelheim/Hamburg. Im Zusammenhang mit dem Medikament Pradaxa sind weltweit mehr Menschen gestorben als bisher bekannt. Das berichtet das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Demnach wurden von März 2008 bis Anfang November dieses Jahres 256 Todesfälle nach der Einnahme des Blutgerinnungshemmers des Herstellers Boehringer Ingelheim gemeldet... weiter




Bei schweren Depressionen muss man auf jeden Fall professionelle Hilfe aufsuchen. - © bilderbox.at

Gesundheit

Was tun gegen Herbstdepression?11

  • Herbst und Winter stehen vor der Tür.
  • Lichtmangel sorgt für schlechte Laune.

Der Wind saust einem um die Ohren und die Regentropfen prasseln ins Gesicht. Man wünscht sich nichts mehr, als wieder im warmen, kuscheligen Bett liegen zu können. So ein verregneter Herbsttag kann einem ganz schön aufs Gemüt schlagen. Niedergeschlagenheit, Lustlosigkeit und Müdigkeit können Anzeichen für Depressionen sein. Die Ursache: Lichtmangel... weiter




Die Anopheles-gambiae-Mücke ist eine der Hauptüberträger von Malaria. - © Morrison/epa

Gesundheit

781.000 Malaria-Tote jährlich

  • Krankheit in 108 Ländern noch stark verbreitet.

Die Zahl der Malaria-Toten ist in zehn Jahren um 38 Prozent gesunken, liegt aber dennoch bei derzeit 781.000 im Jahr. Dies geht aus einer Studie hervor, die am Montag bei einer von der Bill and Melinda Gates Foundation gesponserten Tagung in Seattle vorgestellt wurde... weiter




Medizin

Schlecht, ein Mann zu sein

  • Immer mehr Gefäßerkrankungen.
  • Neue Plattform will aufklären.

Wien. Es ist ein stiller Wegbegleiter, das kaum Symptome zeigt: das Aortenaneurysma - eine Aussackung der Hauptschlagader. Wird es nicht rechtzeitig behandelt, kann es zu einem Riss kommen, der in 90 Prozent der Fälle tödlich endet. In Österreich sind es geschätzte 900 Todesfälle pro Jahr... weiter




Stillen genügt oft schon, um Kindern Schmerzen erträglicher zu machen. - © © Ale Ventura/PhotoAlto/Corbis

Kinder

Schmerzen prägen Kinder

  • Wer als Kleinkind viel leidet, neigt als Erwachsener vermehrt zu chronischem Schmerz.
  • Stillen und Körperkontakt können das Leiden lindern.
  • Auch Verhalten der Eltern nimmt Einfluss.

Wien. (gral) Schmerzerfahrungen in früher Kindheit können eine lebenslange Überempfindlichkeit und spätere chronische Schmerzen zur Folge haben. Davor warnen Experten beim Europäischen Schmerzkongress EFIC 2011, der noch bis zum Samstag in Hamburg stattfindet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung