• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Facebook wurde bei den 15- bis 25-Jährigen bereits auch von WhatsApp, YouTube und Pinterest überholt. - © Creative Commons CC0

Umfrage

Internet, Handy und Familie statt Sex1

  • Zwischen Millennials und ihren Eltern liegen mehr Unterschiede als zwischen den drei Generationen davor.

Wien. Internet, Handy und Familie ist den Millennials, also den heute 15- bis 25-Jährigen, wichtiger als Sex. Mehr als die Hälfte der jungen Generation meint, wir sollten offener gegenüber Ausländern und Migration sein. Für sieben von zehn ist ein Job, der sie erfüllt, wichtiger als ein gutes Gehalt... weiter




Auf Handys spiegelt sich das Leben wider. - © UC/Amina Bouslimani

Lifestyle

Handys verraten mehr über uns, als uns lieb sein könnte4

  • Ernährung, Arzneien und Kosmetikprodukte hinterlassen molekulare Spuren auf Objekten jeder Art.

San Diego/Wien. Ob Mobiltelefon, Kugelschreiber oder Wohnungsschlüssel - an jedem Objekt, das wir berühren, hinterlassen wir Spuren von Chemikalien, Molekülen und Mikroben. Anhand dieser Rückstände lässt sich eine Skizze unseres Lebensstils erstellen... weiter




Astronautennahrung

Nur Muttermilch ist vollwertiger2

  • Pulver könnte normale Mahlzeit ersetzen.

Berlin. Das Essen der Zukunft ist gelblich und riecht ein bisschen nach Fischfutter. Tatsächlich enthält es mehr als zwei Dutzend Stoffe von Folsäure über Zink bis zu Vitamin B12. So steht es zumindest auf der Verpackung von Compleat, einem Nahrungsersatz, den die Berliner Firma nu3 als "Astronauten-Nahrung für jedermann" bewirbt... weiter




"Analog ist das neue Bio": Man muss aber nicht gleich zur Wählscheibe greifen, um "Digital detox" zu üben. - © Dick Whittington Studio/Corbis

Medien

Ich bin dann mal da12

  • Ein Handy wie vor 15 Jahren - ein Selbstversuch des "Digital detox" mit Befreiungscharakter.

Wien. Man könnte jetzt von einem bewussten ideologischen Schritt sprechen. Von der Rückeroberung der eigenen Lebenszeit, von der Hinwendung von der Virtualität zur Realität, von Achtsamkeit und Wertschätzung des Gegenübers. Das alles ist wahr, gut und recht. Aber ganz ehrlich: Der Anlass war kein freiwilliger... weiter




Gesundheit

Zu zweit lebt sich’s gesünder3

  • Lebensstiländerung ist dann erfolgreicher, wenn sie auch der Partner angeht.

Wien/London. Wenn es um die eigene Gesundheit geht, können Partner offenbar Wunder wirken. Laut einer Studie sind Menschen nämlich dann erfolgreicher, schlechte Gewohnheiten für gute aufzugeben, wenn dies der Lebensgefährte ebenso - nämlich zeitgleich - tut... weiter




Kommentar

Der Lifestyle und die guten Vorsätze

Mehr Gesundheitsbewusstsein hätte in den vergangenen fünf Jahren fast 600.000 Menschen im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland eine Krebserkrankung erspart. Laut einer aktuellen Studie des "British Medical Journal" wären demnach mehr als 40 Prozent der Krebsleiden durch einen anderen Lebensstil - oder Lifestyle... weiter




Wearables

Apple Watch spaltet die Lifestyle-Welt1

  • Für Smartuhr noch Überzeugungsarbeit nötig.

Cupertino. Apples erste Smartwatch spaltet die Mode-Branche. Den einen Experten ist die Computer-Armbanduhr zu männlich und zu unsexy, andere preisen ihr schlichtes und klares Design. Zwar gilt das Unternehmen aus dem Silicon Valley schon seit langem als Trendsetter für angesagte Hightechprodukte... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Tierethik

Endstation Schlachthof28

  • Vegan zu leben ist mehr als nur ein Ernährungsprinzip. Es ist ein Lifestyle: moralisch vertretbar und hip.
  • Der Bio-Boom lässt die Veganer noch lauter protestieren.

Wien. Zwei Mal pro Jahr verbringt eine Sau mit ihren 12 bis 13 Ferkeln fünf Wochen auf vier Quadratmetern. Das Tier ist dabei an einem Bügel befestigt und kann sich nicht umdrehen. Instinktiv würde es ein Nest bauen. Doch dafür fehlt nicht nur der Platz, sondern auch das Stroh... weiter




Fandom

Fan-Kultur im Netz folgt eigenen Regeln

  • "Es wird immer wichtiger in der Industrie, dass mit Fans interagiert wird"

Berlin. Fans von Figuren in Romanen oder Filmen entwickeln eine eigene Subkultur im Internet, die zunehmend Einfluss auf die Unterhaltungsbranche gewinnt. "Die Fan-Einbindung wird Industriestandard", sagte "Stern"-Bloggerin Yasmina Banaszczuk alias "Frau Dingens" am Donnerstag auf der Internet-Konferenz Republica in Berlin... weiter




Glossen

Ehrliche Haut3

Als ich mir meine erste Tätowierung machen ließ, reagierte meiner Familie irritiert. "Der Bua ist jetzt ganz deppert g’worden", lautete der Tenor. Eine Tätowierung, so die Meinung meiner Verwandten, war etwas für Strizzis und Matrosen. Einzig meiner Omi gefiel der neue Körperschmuck... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung