• 24. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Debatte rund um die Freigabe von ELGA-Daten für die Forschung hat dazu geführt, dass sich viele abgemeldet haben. - © APAweb,ROBERT JÄGER

Datenschutz

Tausende Abmeldungen von ELGA15

  • Betreiberfirma: Öffnung der Gesundheitsdaten für Forschung "technisch nicht machbar".

Wien. Die Debatte um die Freigabe von ELGA-Daten für die Forschung hat zu Tausenden Abmeldungen geführt. Wie der für den Betrieb zuständige ELGA-Manager Martin Hurch sagte, haben sich im April 5.000 Patienten von der elektronischen Gesundheitsakte verabschiedet. Dabei hätte man sich den Wirbel aus seiner Sicht sparen können... weiter




Video: Teils hitzige Debatte im Nationalrat über Datenschutzgesetz

Nationalrat

Daten-Weitergabe vor Beschluss3

  • Abstimmung über Vorlage verzögert sich bis in den Nachmittag, da noch die umfangreichen Abänderungen eingearbeitet werden müssen.
  • Entwurf sieht vor, dass Daten, die der Bund erhoben hat, von Wissenschaft und Firmen verwendet werden können.

Wien. Ein in mehreren Punkten umstrittenes Datenpaket wird vom Nationalrat mit Koalitionsmehrheit beschlossen. Vorgesehen ist, dass persönliche Daten der Österreicher, die der Bund erhoben und abgespeichert hat, für Forschungszwecke abgefragt werden dürfen - und das nicht nur von der Wissenschaft sondern auch von Firmen... weiter




- © fotolia/sdecoret

Freiheit der Forschung

Daten, der Schlüssel zu Wissen2

  • Die Regierung will persönliche Daten für die Forschung öffnen - Freigabe von Elga-Gesundheitsdaten noch fraglich.

Wien. Das Bedürfnis, persönliche Informationen zu schützen, existiert nicht erst, seit Cambridge Analytica in großem Stil Daten von Facebook-Nutzern sammelt und analysiert, um auf deren Grundlage durch gezielte Botschaften das Wählerverhalten zu beeinflussen... weiter




Ärztekammer-Vizepräsident Harald Mayer. - © APAweb / Herbert Neubauer

Datenschutz

Ärztekammer-Vizepräsident empfiehlt ELGA-Austritt10

  • "Jetzt kann man den Patienten nur empfehlen, aus ELGA auszutreten", sagt Mayer.

Wien. Von der Ärztekammer kommt scharfer Protest gegen die geplante Möglichkeit, auch die elektronische Krankenakte ELGA für Forschung zugänglich zu machen. So sieht es das geplante Forschungsorganisationsgesetz der Regierung vor. "Ich halte das für eine Katastrophe... weiter




Kritik kommt von Datenschutzorganisationen, aus deren Sicht das Löschen der Namen für eine verlässliche Anonymisierung nicht ausreicht.  - © APA/dpa

Datenschutz

Regierung will Bürgerdaten für Forschung freigeben33

  • Das Ermächtigungsgesetz liegt bereits im Parlament und soll ab 2019 gelten. Datenschützer kritisieren scharf.

Wien. Die Regierung will persönliche Daten der Österreicher für die Forschung freigeben, darunter auch Informationen der elektronischen Gesundheitsakte ELGA. Ein entsprechendes Ermächtigungsgesetz liegt bereits im Parlament. Während Universitäten und Industrie die Pläne begrüßen... weiter




Elektronische Gesundheitsakte

E-Medikation soll weiter ausgebaut werden

  • Investitionen und Wartungskosten für Ordinationen und Apotheken werden abgegolten.

Wien. (jm) Alle vom Arzt verordneten und von Apotheken rezeptfrei abgegebenen Medikamente auf einem Blick, gespeichert in einer Datenbank. Das ist die sogenannte E-Medikation, die Teil der elektronischen Gesundheitsakte Elga ist. Über diese sollen auch Patienten einen Überblick bekommen... weiter




Die gespeicherten Gesundheitsdaten sind bei Elga über die E-Card abrufbar. - © apa/Schneider

E-Medikation

"Gesundheit und Leben sind gefährdet"8

  • Dissens der Beteiligten verzögert bundesweiten Start der E-Medikation.

Wien. Vor zwei Wochen war es die Plattform Patientensicherheit, zu der Ministerium, Ärzte, Apotheker und Krankenpfleger zählen, die sich für die E-Medikation zur Vermeidung von Wechselwirkungen und Doppelverschreibungen stark machte. Am Dienstag folgte der Hauptverband der Sozialversicherungsträger, der eigentliche Initiator des Projektes... weiter




V.l.n.r.: Michaela Fritz, Susanne Herbek, Moderator Emilio Galli-Zu Garo, Michael Binder und Artur Wechselberger. - © Andrei Pungovschi

ELGA

Kein großer Wurf, aber zu wenig Zeit7

  • Beim Forum Alpbach wurde die Gesundheitsakte Elga diskutiert. Von Verunsicherung und Datenschutz.

Alpbach. Als am Dienstag die elektronische Patientenakte Elga Thema beim Europäischen Forum Alpbach wurde, schlug die Diskussion binnen weniger Minuten in einen Hagelregen aus Kritik auf die Ärztekammer um. Ärztekammerpräsident Artur Wechselberger hatte in seinem Eingangsstatement zwar von positiven Erwartungen gesprochen... weiter




Diagnostik in Bits und Bytes: Hochtechnologie gehört schon heute zum Gesundheitswesen. - © fotolia/sudok1

Digitale Medizin

Wenn Drohnen Medikamente liefern2

  • Die Gesundheitsgespräche in Alpbach drehen sich 2016 um digitale Medizin. Was bringt sie uns? Und spart sie Geld?

Wien. Alles, was sie über ihre Patienten wissen muss, hat die Augenärztin Jasmin Azem auf Knopfdruck. Die Dame, die soeben vor ihr sitzt, hat gerade einen Sehtest in einer anderen Abteilung des Augenzentrums gemacht. "Beginnende Altersweitsicht, -1/+1,5 Dioptrien mit Hornhautverkrümmung am rechten Auge", liest die Ärztin vom Bildschirm... weiter




Gesundheitspolitik

"ELGA ist immer da"6

  • Gesundheitsministerin Oberhauser in Sorge wegen Trends zur Privatmedizin.

Wien. Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser will sich verstärkt gegen ein Ausbreiten der Zwei-Klassen-Medizin einsetzen. Die langen Wartezeiten für Kassenpatienten auf bestimmte Untersuchungen finde sie "extrem ärgerlich", so die Ministerin im APA-Interview... weiter




zurück zu Schlagwortsuche