• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Durch den Boom der Cyberwährungen sind in den vergangenen Monaten zahlreiche Internetseiten entstanden, die sich nur um den Handel mit Kryptowährungen oder die neuesten Entwicklungen der ihnen zugrunde liegenden Blockchain-Technologie drehen. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Cyberwährungen

Ein Stimmungsbarometer für Bitcoin-Händler

  • Thomson Reuters überwacht für MarketPsych-Index werden über 400 Internetseiten.

London. Thomson Reuters bietet Anlegern ein neuartiges Stimmungsbarometer für den Handel mit Bitcoin & Co. Für den MarketPsych-Index würden über 400 Internetseiten überwacht, um aus ihnen potenziell marktbewegende Stimmungen und Anlagemotive herauszufiltern, teilte der Informationskonzern am Montag mit... weiter




In Tokio gab am Freitag die Band "Virtual Currency Girls" ihr Debüt. Dieacht jungen Frauen traten mit Masken auf, die jeweils eine Cyber-Devisesymbolisieren sollen. - © APAweb/AFP, Kazuhiro Nogi

Bitcoin goes Pop

Japanische Girlgroup singt über Cyberwährungen

  • Band besingt das digitale Geld, mahnt aber auch zu vorsichtigem Umgang mit Passwörtern und warnt vor den Gefahren beim Handel.

Tokio. Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple erobern in Japan nun auch die Pop-Kultur. In Tokio gab am Freitag die Band "Virtual Currency Girls" ihr Debüt. Die acht jungen Frauen traten mit Masken auf, die jeweils eine Cyber-Devise symbolisieren sollen. Kryptowährungen seien sehr praktisch, sagte die 18-jährige Frontfrau Rara Naruse... weiter




Cyberwährungen

Südkorea will Handel mit Kryptowährungen stärker beschränken

  • Regierung warnt vor exzessiven Kursschwankungen

Seoul. Südkorea will strenger gegen spekulative Handelsgeschäfte mit Kryptowährungen vorgehen. Die Regierung kündigte dazu am Donnerstag zusätzliche Schritte an. So soll die Öffnung anonymer Konten für Cyberwährungen verboten werden. Außerdem soll ein neues Gesetz kommen... weiter




Bitcoin: Der US-Milliardär Howard Marks vergleicht den aktuellen Hype mit der Dotcom-Blase. - © reuters

Internet

Goldrausch bei Cyber-Währungen schürt Angst vor Crash6

  • Bitcoin-Kurs hat sich seit Jahresbeginn verfünffacht. Kritiker bemängeln fehlende Regulierung.

Frankfurt. (reuters) An und für sich sind sie nichts weiteres als Nullen und Einsen aus den Weiten des Internets. Für viele Anleger haben Cyber-Währungen wie Bitcoin oder Ethereum aber einen realen Wert. Von diesem Kuchen wollen sich daher immer mehr Start-ups eine Scheibe abschneiden und drängen mit neuem virtuellem Geld an die Börse... weiter





Werbung