• 17. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Astronomie

Neue Supererde entdeckt22

  • Zwei Nasa-Funde: neben dem Himmelskörper auch ein neues Schwarzes Loch aufgespürt.

Chicago/Cambridge/Wien. Zwei US-Studentinnen haben der Weltraumbehörde Nasa zu einem Sensationsfund verholfen. Die beiden Frauen entdeckten in der Konstellation Taurus mithilfe von Daten des Kepler-Weltraumteleskops eine neue Supererde, die in der bewohnbaren Zone um ihre Sonne kreist, rund 226 Lichtjahre von unserem Heimatplaneten entfernt... weiter




Die beschützenswerte Erde im Fokus: Magazin-Cover, 1969. - © Archiv

Mediengeschichte

Google im Taschenbuchformat3

  • Wie mit Stewart Brands "Whole Earth Catalog" vor 50 Jahren ein Printprodukt die globale Epoche erfand.

Die Erde aus dem Weltraum zu sehen, ist beeindruckend und bewegend. Vor dem Hintergrund der unendlichen Leere des Alls wirkt der Blaue Planet klein und verletzlich. Der Blick aus dem Weltraum macht sinnfällig, dass wir nur eine Erde haben, dass wir sie gut behandeln und mit unseren Mitmenschen gerecht teilen müssen... weiter




Astronomie

Das Magnetfeld des Saturn ist nahezu symmetrisch5

London/Wien. Mehrmals tauchte die Nasa-Sonde Cassini in die Ringbahn des Saturn ein, bevor sie im September 2017 in der Atmosphäre des Planeten verglühte. Erste Analysen der Daten geben nun Aufschluss über die Lage des Magnetfelds um den Himmelskörper, worüber lange Zeit gerätselt worden war... weiter




Erdtiere bei der Arbeit: Als Assel, Milbe oder Bärtierchen erforschen die Kinder den Boden. - © Zoom/J. J. Kucek

Zoom Kindermuseum

Superhelden der Erdarbeiter1

  • Das Zoom Kindermuseum widmet sich interaktiv dem Thema Erde - als Planet und als Boden.

Sie scheint unerschöpflich zu sein, und doch bedeckt fruchtbare Erde nur etwa 10 Prozent der Erdoberfläche - und ihr Anteil schwindet. Stetes Bevölkerungswachstum und die dadurch wesentlich effektiver gemachte Landwirtschaft laugen Böden aus, Umweltschäden und teils vom Menschen verursachte Erosion lassen die lebensnotwendige Ressource ebenso... weiter




Geowissenschaft

Reicher an Wasser7

  • Die Erde ist von wesentlich mehr Flüssen und Strömen überzogen als bisher gedacht.

Chapel Hill/Wien. Man sollte meinen, dass die Erde heutzutage mit all ihren noch so kleinsten Details kartiert ist. In Zeiten, in denen uns Suchmaschinen mit Minutengenauigkeit von einem Ort zum anderen führen, ist es schier unvorstellbar, dass es anders ein könnte... weiter




Astronomie

Zeitregulator Mond13

  • Vom Trabanten ist es abhängig, wie viele Stunden ein Tag auf der Erde zählt. Die Tage werden länger.

Madison/Wien. Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, dass der Tag mehr als 24 Stunden hätte? Für all jene haben Geowissenschafter nun besonders gute Nachrichten zu verkünden. Denn die Tage auf der Erde werden nach und nach immer länger. Die Schlüsselrolle in diesem Prozess spielt der Mond... weiter




Geologie

Ein Mann ohne Grenzen - Maler Per Kirkeby gestorben

Kopernhagen. Sie nannten ihn Super-Per, den König der dänischen Malerkunst, gar ein grenzenloses Genie. "Ich finde auch, dass ich ein richtig guter Maler bin", sagte der dänische Multi-Künstler Per Kirkey selbst einmal. Bescheidenheit war nicht gerade seine Stärke... weiter




Bei Stress schwitzt die Wurzel Sekrete aus. - © Markovic/Elkhakeem

Botanik

Pflanzliche Botschaften9

  • Das geheime Leben der Pflanzen wird zunehmend entschlüsselt: Sie kommunizieren unterirdisch und haben ähnliche Vorfahren wie Tiere.

Wien. Ein friedlicher Platz in der Sonne bietet andere Bedingungen als ein windiger Ort im Schatten, den man sich mit den Nachbarn teilt. Um sich über die Verhältnisse im Freien auszutauschen, schicken sich Pflanzen, die einander nahe stehen, Signale. Mit komplexen chemischen Systemen verständigen sie ihre Artgenossen, was läuft... weiter




Geologie

Erdmagnetfeld zeigt die Periodik wie ein Herzschlag9

Wien. Die Erde lebt - zu diesem Schluss könnte man kommen, wenn man sich das Magnetfeld der Erde in neuen Satellitendaten ansieht. "Wie bei einem Herzschlag" ändert es sich periodisch an der Oberfläche des Magnetkerns und die Gezeitenströme lassen es erkennbar pulsieren... weiter




"Mad Mike" wollte den Beweis antreten, dass die Erde flach ist. Seine Erkenntnisse sind nicht bekannt. Der Mann ist schwer verletzt auf den Boden zurückgekehrt. - © APAweb / AP, Matt Hartman

Experiment

US-Amerikaner schoss sich mit eigener Rakete hoch46

  • "Mad Mike" wollte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist.

Los Angeles. Mit einer selbstgebastelten Rakete hat sich ein US-Amerikaner gut einen halben Kilometer hoch in die Luft geschossen. Ziel der Aktion: beweisen, dass die Erde flach ist. Mike Hughes - Spitzname "Mad Mike" - hob nach monatelangen Verzögerungen am Samstag über dem kleinen Ort Amboy in der kalifornischen Mojave-Wüste ab... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung