• 24. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Am Donnerstag wurde der erste Mensch-Tier-Friedhof der Bundeshauptstadt eröffnet. - © APAweb/PID/HOERMANDINGER

Bestattung

Erster Mensch-Tier Friedhof eröffnet3

Wien. Dem Wunsch vieler Tierbesitzer, sich gemeinsam mit ihrem Tier in einem Urnen-Grab beisetzen lassen zu können, kommen nun die Friedhöfe Wien nach: Am Donnerstag wurde der erste Mensch-Tier-Friedhof im Großraum Wien eröffnet. Der neue Urnenhain befindet sich bei der Feuerhalle Simmering in einem eigenen, optisch abgegrenzten Bereich... weiter




Verkehr

Simmeringer Parkpickerl kommt doch erst am 5. November5

  • Bezirksvorsteher Stadler: Verspäteter Beschluss im Rathaus hebelt Zeitplan aus.

Wien. Ein "klarer Auftrag" für Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) war die Entscheidung der Simmeringer im vergangenen Herbst für die teilweise Einführung eines Parkpickerls. Die Umsetzung dauert nun aber länger als geplant. Eigentlich wollte Stadler die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung im westlichen Drittel des Bezirks (bis zur U3-Endstation... weiter




1241-16-Verkehr

Straßenbahn

"Die Linie 11 bis zum Enkplatz ist fix"9

  • Laut Wiener Linien geht es bei Simmeringer Bim nur noch um Details. Bezirksvorsteher Stadler sieht das anders.

Wien. (af/maz) Die Diskussionen um die geplante neue Bim für Simmering reißen nicht ab. Die Zubringer-Straßenbahnlinie kommt, über ihren Verlauf gibt es aber noch unterschiedliche Sichtweisen zwischen Bezirk und Wiener Linien. "Es geht nicht um die Frage, ob es umgesetzt wird, sondern nur um Details... weiter




Kommt die neue Simmeringer Bim,  würde der71er - er endet derzeit beim Zentralfriedhof, 3. Tor - dafür wieder nachKaiserebersdorf verlängert. - © Stanislav Jenis

11er-Bim

Stadler will Machbarkeitsstudie

  • Blauer Bezirksvorsteher will erst grünes Licht geben, wenn "Verkehrschaos" verhindert werden könnte.

Wien. Simmerings Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) fordert eine Machbarkeitsstudie zur geplanten Straßenbahnlinie in seinem Bezirk. Am Freitagvormittag fand ein Treffen zwischen Wiener Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer und Stadler statt, bei dem ihm die Wiener Linien zwei Wunsch-Varianten für die genaue Platzierung der Umkehrschleifen... weiter




Der 11er wird künftig nur in Simmering unterwegs sein.  - © Wiener Linien, Johannes Zinner

Straßenbahn

Die Simmeringer wollen einen 11er

  • Vorschlag wurde per Online-Voting gesucht, FPÖ ist gegen die Straßenbahnlinie.

Wien. Die geplante neue Straßenbahnlinie in Wien-Simmering wird die Zahl 11 - und damit die Zahl des Bezirks - tragen. Mehr als die Hälfte der gut 14.000 Teilnehmer des Online-Votings haben sich für diese Bezeichnung entschieden und damit den alternativen Vorschlägen 70 und 73 einen Korb gegeben... weiter




Die Bewohner von Simmering haben für eine Einführung der Parkraumbewirtschaftung im Zentrum des Bezirks gestimmt. - © APAweb, afp, Alexander Klein

Verkehr

Simmering stimmt für teilweises Parkpickerl14

  • Nur eine von drei Zonen bekommt Pickerl. BV Stadler (FPÖ) will alles binnen eines halben Jahres umsetzen.

Wien. Die Bewohner von Simmering haben für eine Einführung der Parkraumbewirtschaftung im Zentrum des Bezirks gestimmt. Für die Befragung wurde der Bezirk in drei Zonen gegliedert. In den beiden anderen Zonen Richtung Stadtrand entschieden sich die Befragten gegen das Parkpickerl, sagte Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ)... weiter




Straßenbahn

Neustrukturierung des Simmeringer Bimnetzes16

  • Kaiserebersdorf soll mit eigener Linie an die U3 angebunden werden.

Wien. Gestern stellte Verkehrsstadträtin Ulli Sima gemeinsam mit Wiener Linien Geschäftsführerin Alexandra Reinagl die Neustrukturierung der Straßenbahnlinien im 11. Bezirk vor: Zwischen U3-Station Enkplatz und Kaiserebersdorf soll am Gleiskörper des jetzigen 6ers künftig eine eigene Linie unterwegs sein... weiter




Simmering

Aufruf zu "zivilem Ungehorsam"9

  • Parkpickerl Simmering: Bezirkschef will Nationalität abfragen, Grüne für Verweigerung.

Wien. Die Grünen rufen im Zusammenhang mit der Parkpickerlbefragung in Simmering zum "zivilen Ungehorsam" auf. Die Angabe der Herkunft solle verweigert werden, sagte Patrick Zöchling, der Klubobmann der Grünen in Simmering, am Donnerstag. Wie berichtet, möchte FPÖ-Bezirksvorsteher Paul Stadler von den Teilnehmern an der Befragung wissen... weiter




Schloss Neugebäude

Maria Theresias "Ersatzteillager"36

  • Das Schloss Neugebäude in Simmering wurde für den Bau der Gloriette abgetragen. Nun werden die Reste saniert.

Wien. Schloss Schönbrunn, Belvedere, die Hofburg. Sie sind Touristenmagneten und, wie der Stephansdom und das Riesenrad, längst kulturelle Sinnbilder der Hauptstadt Wien. Eine Vielzahl kleinerer Schlösser und Palais’ wie das Schloss Wilhelminenberg... weiter




In sechs Faulbehältern mit 30 Meter Höhe (l.) soll künftig Klärgas entstehen, das anschließend in Blockheizkraftwerken in Energie umgewandelt wird. Vor allem die Teller belüfter (r.) in den Belebungsbecken, die das Abwasser mit Sauerstoff anreichern und so Mikroorganismen, wie Pantoffeltierchen, gedeihen lassen, benötigen enorm viel Strom. - © ebswien

Abwasser

Braune Energie in Simmering16

  • Bis 2020 will Wiens Hauptkläranlage in Simmering den Strombedarf für das Werk durch Klärschlamm selbst erzeugen.
  • Um das zu erreichen, laufen seit zwei Jahren die Umbauarbeiten. Ende Juni gehen die neuen Belebungsbecken in Betrieb.

Wien. 6300 Liter Abwasser strömen jede Sekunde in die Pforten der Hauptkläranlage Wien in Simmering. Im ersten Gebäude der Anlage, kann man über die Brüstung gebeugt die braun gefärbten und von kleinen Teilen durchsetzten Wassermassen der Millionenstadt beobachten, wie sie in die Anlage fließen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche