• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Problematisch: Projekt Nordwestbahnhof im 20. Bezirk, nähe Augarten. - © enf-architekten

Widmungen

Wohnen, aber schneller!1

  • Es werden zu wenige geförderte Wohnungen gebaut, sagt Wiens ÖVP.

Wien. Wer eine Wohnung in Wien sucht, sucht oft lange. Das hat nicht nur mit den gestiegenen Miet- und Kaufpreisen zu tun, sondern auch damit, dass die Ansprüche der Menschen gestiegen sind. Wer will schon eine Wohnung mit Mängeln haben. Das gilt sowohl für die Gemeindebauwohnung als auch für die Dachgeschoß-Maisonette... weiter




"Die Charta hat jetzt die Chance , gelebt zu werden", so Vassilakou (l.) und Frauenberger. - © APA/ROBERT JAEGER

Bürgerbeteiligung

Was Wien denkt und fühlt1

  • Bürgerprojekt Wiener Charta ist abgeschlossen.

Wien. Sie soll die Wertehaltung der Bevölkerung abbilden und zugleich Handlungsanleitung für die Politik sein: Am Dienstag ist im Rathaus die in einem monatelangen Bürgerbeteiligungsprozess entstandene "Wiener Charta" präsentiert worden. Das sieben Punkte umfassende Papier soll im Großen und Ganzen widerspiegeln... weiter




Autos sollen außerhalb Wiens bleiben - Pendler aber kommen dürfen. Ideen werden noch erarbeitet. - © APA/HERBERT P. OCZERET

Michael Häupl

Verkehrskonzept der Landes-Chefs "dauert noch ein bisserl"

  • Laut Häupl müssen noch Expertenberichte abgewartet werden.

Wien. Was wurde eigentlich aus der Ankündigung, dass die Landeshauptleute von Wien, Niederösterreich und Burgenland vor dem Hintergrund Ende Oktober, Anfang November ein gemeinsames Verkehrskonzept präsentieren wollen? Wiens Bürgermeister Michael Häupl hatte das zumindest Mitte Oktober im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" angekündigt... weiter




Der VCÖ hält die Parkplatz-Regelung für veraltet und zudem verkehrs- und umweltpolitisch bedenklich. - © APAweb/List Group

VCÖ

Garagenpflicht, obwohl 41 Prozent kein Auto haben1

  • Regelung steht in der Bauordnung zur Disposition - Stadtrat: "Miete wird aber deswegen nicht billiger."

Wien. (rös) In der Diskussion um das teure Wohnen hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Mittwoch darauf hingewiesen, dass auch die bestehende Pkw-Stellplatzverpflichtung die Kosten für den Wohnbau in die Höhe treibt. Derzeit ist für jede neue Wohnung mindestens ein Parkplatz vorgeschrieben. Dabei haben 41 Prozent der Wiener nicht einmal ein Auto... weiter




Miete

Häupl: "Mietgrenze würde Gemeindebau verteuern"

  • Eigentlich hatten Rot-Grün vereinbart, über Volksbefragungsthemen nur intern zu diskutieren.

Wien. (rös) Am Dienstag reagierte auch Wiens Bürgermeister Michael Häupl auf den Vorschlag von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, eine Mietpreisobergrenze von sieben Euro bei der anstehenden Volksbefragung abzufragen: "Ich halte mich an das, was wir vereinbart haben - nämlich, dass wir uns Fragen nicht wechselseitig über die Medien ausrichten... weiter




Mietobergrenzen alleine machen noch keine Wohnung für jedermann leistbar, auch wenn sich die Grünen das wünschen. - © dpa/Angelika Warmuth

Miete

Unruhe nach Vorschlag zu Mietgrenzen3

  • Vassilakou will Volksbefragung zu Mietobergrenzen, SPÖ ist überrascht.

Wien. Mit ihrer Ankündigung, bei der geplanten Volksbefragung zum Parkpickerl auch über eine Mietobergrenze von 7 Euro pro Quadratmeter abstimmen zu lassen, hat Wiens Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou für Unruhe gesorgt: Laut FPÖ reite Vassilakou auf den nächsten Verfassungsbruch zu... weiter




- © Stefan Joham

Miete

Ein Schuss ins Knie - und wieder eine Nona-Frage3

Die Grünen wollen die Wiener Bevölkerung über eine Mietzinsobergrenze befragen. Die Frage ist nur, wie sinnvoll das politisch gesehen ist. Denn Mietzinsobergrenzen sind eigentlich eine Bundesagenda und können nur über das Mietrechtsgesetz geregelt werden... weiter




Petra Jens will den Fußgängern grünes Licht geben. - © APA

Grüne

Vom Hundstrümmerl zu den Fußgängern3

  • Erste Maßnahmen sollen bereits nach einem Jahr bemerkbar sein.

Wien. Petra Jens ist am Donnerstagvormittag von der grünen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou im Rahmen der "Walk Space"-Konferenz im Rathaus offiziell als künftige Wiener Fußgängerbeauftragte vorgestellt worden. Sie wird ihren Dienst 2013 antreten. Ein Ziel der früheren Anti-Hundstrümmerl-Aktivistin ist es... weiter




Bundessprecherin Eva Glawischnig und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou beim Abstimmen. - © APAweb / Georg Hochmuth

Eva Glawischnig

Wiener Grüne: Kampfansage an "schwarz-blaue Tea-Party"2

  • Eva Glawischnig führt die Landesliste für die Nationalratswahl an.

Wien. Die Wiener Grünen demonstrieren Geschlossenheit vor der Nationalratswahl 2013. Die Delegierten der Rathaus-Regierungspartei haben am Sonntag mit 94 Prozent Bundessprecherin Eva Glawischnig erneut auf Platz eins der Landesliste gewählt. Zum Vergleich: Vor vier Jahren erhielt sie lediglich gut 75 Prozent... weiter




Parkraumbewirtschaftung

Parkpickerl: VP-Bezirksrat entschuldigt sich nach "Todlach"-Posting

  • Zauner an Vassilakou: Wollte nie Böses oder gar Tod wünschen.
  • Ottakring könnte Pickerl zur Gänze einführen.

Wien. Bei der Debatte um das Wiener Parkpickerl geht es inzwischen nicht nur mehr um Inhalte - sondern zum Beispiel auch um erboste Internet-Postings. Für Aufregung sorgt derzeit etwa der Wiener ÖVP-Bezirksrat Peter Zauner, der folgenden Eintrag verfasst hat: "Vassilakou lacht sich über Währing tot (hoffentlich bald)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung