• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Egal, ob eine Wahl verloren wurde, oder ein grünes Projekt in der Stadt für Aufregung sorgte, Ellensohn steht für die Grünen stets Rede und Antwort. - © apa/NeubauerPorträt

David Ellensohn

Der grüne Kronprinz59

  • 14 Jahre lang stand David Ellensohn im Schatten von Maria Vassilakou. Nun könnte er die grüne Frontfrau beerben.

Wien. Wer an die Macht will, muss warten. Auf den Moment, in dem das Oberhaupt Schwäche zeigt oder von selbst aufgibt. Für David Ellensohn ist es nun soweit. Nie zuvor war der Zeitpunkt für ihn idealer, um den Schritt an die Spitze zu wagen. Die grüne Frontfrau Maria Vassilakou hat ihre Strahlkraft eingebüßt... weiter




Hausbesuche

Grüne bitten Bevölkerung um Hilfe3

  • Partei will bei Hausbesuchen erfahren, was zu tun ist, um wieder gewählt zu werden.

Wien. (vasa/apa) Die Wiener Grünen werden demnächst Weichen stellen. Bei einer Landesversammlung Anfang Juni sollen die Modalitäten für die Kandidatenkür beschlossen werden. Das berichtete Klubchef David Ellensohn am Mittwoch bei einem Medientermin. Über die Spitzenkandidatur für die Wien-Wahl 2020 wird dann im November entschieden... weiter




- © apa/dpa

Verkehr

Jede Ampel eine Messstelle13

  • ZAMG und Stadt Wien wollen 1200 Ampelanlagen mit Wetter- und Umweltsensoren ausstatten.

Wien. (rös) Die Stadt Wien und die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) rüsten in den nächsten Jahren die 1200 Ampelanlagen mit rund 10.000 Wetter- und Umweltsensoren aus. Das ermöglicht mittels "Big Data Analytics" eine Vielzahl von Anwendungen, hieß es vonseiten der ZAMG am Mittwoch... weiter




Das Projekt am Verteilerkreis Favoriten wird nicht kommen. - © sam/architects

Maria Vassilakou

Zurück an den Start27

  • Das Ringen um einen Fernbusterminal geht weiter: Seit der Vorwoche ist der Standort am Verteilerkreis Favoriten Geschichte.

Wien. Es ist, wie es scheint, eine unendliche Geschichte, bei der die nächste Klappe fällt. Ein Punkt steht seit der Vorwoche jedoch fest: Der Verteilerkreis Favoriten kommt als Standort für den geplanten Fernbusterminal nicht mehr in Frage - obwohl dieser von den Experten der Stadt wie auch von der Wirtschaftskammer aufgrund der U1-Anbindung und... weiter




Urban Future Global Conference

37 Städte unterzeichnen Klimavereinbarung1

Wien. (rös) Am Mittwoch startete die Urban Future Global Conference (UFGC) auf dem Messegelände, wo 37 Bürgermeister eine Vereinbarung zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung nachhaltiger Energiequellen unterzeichneten. Selbst auferlegtes Ziel des Konvents ist es... weiter




Wo Fernbusse in Wien in Zukunft ankommen und abfahren werden, ist noch Gegenstand einer politischen Debatte. - © APAweb/dpa-Zentralbild, Arno Burgi

Transport

Fernbusse könnten "Hafen" beim Hauptbahnhof bekommen9

  • Vassilakou will nach Bezirks-Kritik am präferierten Standort Verteilerkreis nicht festhalten.

Wien. Die Stadt Wien prüft die Einrichtung eines zentralen Fernbusterminals. Das hat Planungs- und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Freitag in der Fragestunde des Gemeinderats erläutert. Favorisiert werden derzeit die sogenannten Waldmanngründe beim Hauptbahnhof. Der Wunsch-Standort Verteilerkreis dürfte hingegen Geschichte sein... weiter




zoomvp.at

Althangrund

Vassilakou stoppt Widmungsverfahren9

  • Konzept zur Neugestaltung des Areals rund um den Franz-Josefs-Bahnhof wird überarbeitet.

Wien. Das Konzept zur Neugestaltung des Areals rund um den Kaiser-Franz-Josefs-Bahnhof wird überarbeitet. Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) ließ das Widmungsverfahren stoppen, nachdem sich die Alsergrunder Bezirksvertretung einstimmig dagegen ausgesprochen hatte... weiter




Muss die Lobau untertunnelt werden? Eine Studie zum umstrittenen Lobautunnel soll fürher präsentiert werden. - © APAweb/Georg Hochmuth

Lobautunnel

Präsentation der Lobautunnel-Studie angekündigt7

  • Der von Experten ausgearbeitete Alternativentwurf soll längst fertig sein.

Wien. Die Wiener Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) wird in den nächsten Tagen die - bereits für 2016 avisierte - Studie zum umstrittenen Lobautunnel präsentieren. Nachdem die "Wiener Zeitung" berichtet hatte, dass die Ressortchefin die Studie zurückhält, kündigte Vassilakou die Veröffentlichung am Donnerstag im Ö1-Mittagsjournal an... weiter




Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou. apa/HochmuthAnalyse

Lobautunnel

Vassilakou hält Studie zurück93

  • Der Alternativentwurf zum Lobautunnel ist bereits seit Monaten fertig. Vassilakou: "Es besteht kein Zeitdruck."

Wien. Die Grünen sind gegen den Bau des Lobautunnels. Das haben sie immer glaubhaft versichert. Eine Schnellstraße, 60 Meter unter dem Nationalpark Donau-Auen? "Das ist Verkehrspolitik aus dem vorigen Jahrhundert, gefährlich für den Umweltschutz", pflegte Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou darauf zu sagen... weiter




Türkise Neubesetzungen: Bernadette Arnoldner (l.) wird die erste Landesgeschäftsführerin der ÖVP Wien, Markus Wölbitsch (r.) übernimmt den Stadtratsposten von Neo-Minister Gernot Blümel (M.). - © Wien

Gernot Blümel

Rot-Grün in der Oppositionsrolle8

  • Personalrochaden bei ÖVP und FPÖ in Wien. Stadtregierung zerpflückt Programm der Bundesregierung.

Wien. Es schien am Dienstag fast so, als sei die Wiener Stadtregierung in die Oppositionsrolle geschlüpft: Während Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) unabhängig voneinander über das Programm der neuen Bundesregierung herzogen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung