• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ausgezeichneter Newcomer: Christoph Fritz. - © WZ / Moritz Ziegler

Österreichischer Kabarettpreis

Der Preisträger mit dem "jüngsten Gesicht"3

  • Newcomer Christoph Fritz, Gunkl und die EAV werden am 26. November ausgezeichnet. Das Publikum darf noch einen Preisträger online bestimmen.

Ein Spiegel als Symbol: Die Statuen, mit denen die Gewinner des Österreichischen Kabarettpreises ausgezeichnet werden, sind eigentlich selbst Programm, halten sie doch der Gesellschaft oft einen Spiegel vor. In den Händen halten werden besagte Trophäen heuer bei der großen Gala am 26... weiter




Mit Thomas Spitzer (M.) und der EAV geht Klaus Eberhartinger (r.) ein letztes Mal auf große Tournee. - © apa/Oczeret

Kabarettpreis

"Die Moslems sind auch in der Pflicht"16

  • EAV-Frontmann Klaus Eberhartinger über den Österreichischen Kabarettpreis, sein Leben in Afrika und die Fluchtwelle.

Für die EAV kommt die unverhoffte Auszeichnung mit dem Sonderpreis beim Österreichischen Kabarettpreis zur rechten Zeit: Sie geht bald mit einem letzten neuen Album auf große Abschiedstour. Frontmann Klaus Eberhartinger hat mit der "Wiener Zeitung" über die Band, sein Leben in Kenia und die Fluchtwelle aus Afrika gesprochen... weiter




Der junge Mann mit der etwas zittrigen Stimme wirkt sehr schüchtern - aber womöglich ist das alles nur Show. Christoph Fritz hat es jedenfalls faustdick hinter den Ohren. - © Moritz Ziegler

Kabarett

Bitterböse Satire mit Babyface-Bonus18

  • Bei Christoph Fritz' Solodebüt "Das jüngste Gesicht" bleibt seinem Publikum nicht nur einmal das Lachen im Hals stecken.

Zwei Dinge braucht ein angehender Kabarettist oder Standup-Komiker vor allem: Gute Ideen für Pointen und den entsprechenden Mut, sie auf der Bühne zu präsentieren. Beides hat Christoph Fritz. Der 23-Jährige, der (nicht nur laut Eigendefinition) aussieht, als wäre er maximal halb so alt... weiter




David Scheid und Isabell Pannagl bei der "Langen Nacht des Kabaretts". - © Moritz Ziegler

Kabarett

Eine Lange Nacht mit einem bunten Haufen1

  • Vier Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten, treffen diesmal bei der "Langen Nacht des Kabaretts" aufeinander.

Isabell Pannagl, David Scheid, Christoph Fritz und Jimmy Schlager haben zueinandergefunden und teilen sich gemeinsam die Bühne. Gleich zu Beginn stecken die vier Künstler die Rahmenbedingungen für den Abend ab. Das Motto: "Wir spielen so lange Sie wollen", aber auch "so lange wir Lust haben". "Wir", das sind die vier Kabarettisten... weiter





Werbung