• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im Internet werden rund um die Uhr Geschäfte gemacht. Die europäischen Bürger sollen davon einen Steueranteil bekommen.  - © Justinc - CC 2.0

EU

Digitalsteuer soll Geld in die Kassen bringen9

  • Frankreich hofft auf eine europäische Einigung vor der EU-Wahl. Notfalls wird die Steuer ohne Einigung eingeführt.

Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire hält eine Einigung auf eine EU-weite Digitalsteuer noch im ersten Quartal für möglich. "Ich bin überzeugt, dass eine Vereinbarung in Reichweite ist zwischen jetzt und Ende März", sagte Le Maire der Zeitung Journal du Dimanche... weiter




Digitalsteuer

Internet-Giganten und Online-Versand werden zur Kasse gebeten1

  • Der heimische Handel ist erfreut über verschärfte Steuerregelung für Pakete aus EU-Drittstaaten. Für elektronische Bücher sinkt die Steuer.

Wien/Mauerbach. (ett) "Das ist die Basis für eine faire Besteuerung der Wirtschaft." Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hob zum Ende der Regierungsklausur die Bedeutung einer Digitalsteuer in Österreich mit der Steuerreform 2020 nochmals hervor. Die insgesamt erwarteten Einnahmen von 200 Millionen aus einem Paket von drei Maßnahmen... weiter




Digitalsteuer

Digitalsteuer kommt 2020

  • Eine dreiprozentige Umsatzsteuer auf Online-Werbeerlöse soll 200 Millionen Euro bringen.

Wien. Die Regierung hat am Donnerstag eine Digitalsteuer für internationale Online-Konzerne angekündigt. Wie Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zu Beginn der Regierungsklausur in Mauerbach sagte, soll die Steuer drei Prozent des Online-Werbeumsatzes ausmachen. Als Starttermin wurde der APA in Regierungskreisen spätestens das Jahr 2020 genannt... weiter




100109steuer1 - © M. HirschVideo

Steuerreform

4,5 Milliarden Euro Steuerentlastung fix7

  • Bundesregierung ist über Volumen der Reform einig. SPÖ fordert Senkung um 5,5 Milliarden großteils für Arbeitnehmer.

Wien. Die Steuerlast der Österreicher wird mit der ab 2020 vorgesehenen Steuerreform in Summe um 4,5 Milliarden Euro vermindert, wie die "Wiener Zeitung" am Mittwoch aus Regierungskreisen erfahren hat. Vor dem Auftakt ihrer zweitägigen Regierungsklausur am Donnerstag und Freitag in Mauerbach im Wienerwald an der Grenze zu Wien haben ÖVP und FPÖ... weiter




Protest in Brüssel während der Verhandlungen der EU-Finanzminister.  - © APAweb/REUTERS, Herman

EU-Finanzministerrat

EU-Digitalsteuer muss weiter warten4

  • Deutsch-französisches Papier konnte sich beim EU-Finanzministerrat nicht durchsetzen.

Brüssel/Wien. Für eine EU-Digitalsteuer heißt es weiter warten. Trotz einer deutsch-französischen Einigung auf einen Vorschlag gab es beim EU-Finanzministerrat in Brüssel weitere Kritikpunkte. Finanzminister Hartwig Löger als Ratsvorsitzender forderte so schnell wie möglich eine gemeinsame Lösung... weiter




Ende 2020 solle die EU-Kommission über entsprechende Fortschritte auf globaler Ebene entscheiden. Sollte es solche Fortschritte nicht geben, könnte eben mit Anfang 2022 eine europäische Digitalsteuer in Kraft treten. - © APAweb/dpa, Stefan Jaitner

Lösung

EU-Finanzminister versuchen Einigung auf Digitalsteuer3

Brüssel. Die EU-Finanzminister versuchen Dienstag nächster Woche eine Einigung auf die Digitalsteuer zu erreichen. In Kreisen der österreichischen Ratspräsidentschaft hieß es in Brüssel, es sei auch bereits ein Datum für ein Inkrafttreten mit Jänner 2022 vorgesehen... weiter




Evelyn Regner wurde 1966 in Wien geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften in Wien und Salzburg und arbeitet dann als Flüchtlingsberaterin bei Amnesty International. Ab 1996 war sie Sozialpolitik-Expertin des ÖGB und leitete das Verbindungsbüro des ÖGB in Brüssel. Seit 2009 ist Regner EU-Abgeordnete der SPÖ. - © apa/GindlInterview

EU-Wahl

Der Erste muss nicht Erster sein6

  • Evelyn Regner führt die SPÖ mit Andreas Schieder in die EU-Wahl. Sie hofft auf einen linken Kommissionspräsidenten.

Wien. Im Mai kommenden Jahres finden die EU-Wahlen statt, vergangenen Sonntag hat die SPÖ ihre Kandidatenliste dazu gewählt. Die langjährige EU-Abgeordnete Evelyn Regner wurde hinter Andreas Schieder auf Platz zwei gereiht. Die "Wiener Zeitung" sprach mit ihr über soziale Standards in Europa... weiter




Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire treibt die Digitalsteuerpläne voran. - © afp/Marin

EU

Stillstand bei der Digitalsteuer7

  • Mehrere EU-Länder wehren sich gegen die Abgabe, die vor allem US-Techgrößen treffen würde.

Brüssel. (reu/apa/da) Am 3. Dezember ist Stichtag. Bis dahin möchte Österreichs Finanzminister Hartwig Löger als derzeitiger Ratsvorsitzender eine Entscheidung zu einer EU-weiten Digitalsteuer herbeiführen. Beim Finanzministerrat am Dienstag wollten die Ressortchefs sehen, welche Möglichkeiten technisch gegeben seien, sagte Löger... weiter




Googles Europa-Hauptquartier in Dublin. - © APAweb, afp, Peter Muhly

Steuerpolitik

Digitalsteuer für Google und Co.5

  • Großbritannien will von Online-Plattformen eine stärkere Beteiligung an der Steuerlast.

London. Die britische Regierung plant eine Digitalsteuer für Internetkonzerne wie Google, Facebook und Amazon. Es sei nicht zukunftsfähig und nicht fair, dass mit Onlineplattformen in Großbritannien erhebliche Summen erwirtschaftet würden, ohne dass dort Steuern darauf gezahlt würden... weiter




Valdis Dombrovskis Vizepräsident der EU-Kommission und Finanzminister Hartwig Löger bei der informellen Tagung der Wirtschafts - und Finanzminister und EURO - Gruppe in Wien. - © APA/HANS PUNZ

Digitalsteuer

EU-Finanzminister suchen nach Kompromiss1

  • Fünf Länder stehen auf der Bremse.

Wien. Nach dem Treffen der EU-Finanzminister in Wien versprühten Finanzminister Hartwig Löger und sein französischer Amtskollege Bruno Le Maire Optimismus, dass noch heuer eine Besteuerung großer Internetfirmen wie Google oder Facebook beschlossen wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung