• 24. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Trabrennbahn samt dem Stadtteil "Viertel Zwei". - © Picturedesk/Alex Halada

Krieau

Rennen ins Ungewisse3

  • Das Unternehmen, dass die Bahn gekauft hat, nimmt dazu Stellung. Die Zukunft der Bahn offen.

Wien. Die Wiener Opposition schäumt. Für einen dubiosen Deal hält sie den Verkauf der Trabrennbahn durch die Stadtregierung. Von einer "Verscherbelung von Volksvermögen" sprach jüngst gar der nicht amtsführende Stadtrat Markus Wölbitsch (ÖVP). Seine Partei hat für heute, Mittwoch, einen Sondergemeinderat initiiert... weiter




Zu unscheinbar, zu zurückhaltend sei Ludwig noch: "Er ist kein guter Übersetzer für das Volk", meint Verra. - © apa/Picturedesk/HaladaInterview

Wiener Bürgermeister

"Ludwig ist zu wenig Rampensau"28

  • Körpersprache-Experte Stefan Verra analysiert den angehenden Bürgermeister.

Wien. Er beachtet die kleinen Gesten, die sonst nur wenige beachten, die Handbewegungen, das Augenzucken, die Kopfhaltung der Menschen: Auf dem Gebiet der Körpersprache ist Stefan Verra ein Experte. Für die "Wiener Zeitung" hat er im vergangenen Herbst bereits die Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl analysiert. Nun ist Michael Ludwig dran... weiter




Das Krankenhaus Nord in Wien. - © APAweb, Hans Klaus Techt

Untersuchungskommission

Vernichtendes Urteil für KAV13

  • Rechnungshofbericht zum KH Nord: Inkompetenz, Baumängel, Kostenexplosion. Die Opposition ist "fassungslos".

Wien. Es ist ein vernichtendes Zeugnis, das der Rechnungshof dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) in der Causa Krankenhaus Nord ausstellt. Das Kontrollorgan hat am Freitag seinen endgültigen Prüfbericht veröffentlicht. Fehlende, späte und falsche Entscheidungen haben das Bauvorhaben verzögert und die Kosten massiv ansteigen lassen... weiter




Bürgermeister

Opposition wird Ludwig nicht wählen

  • ÖVP, Neos und FPÖ werden Bürgermeister am 24. Mai Zustimmung verweigern.

Wien. Die Opposition wird Michael Ludwig nicht zum Bürgermeister wählen. Neos und ÖVP kündigten am Donnerstag an, dass sie Ludwig in der Gemeinderatssitzung am 24. Mai die Zustimmung verweigern werden. Die "Wiener Zeitung" hat bereits berichtet. Für ÖVP-Klubobmann Manfred Juraczka war Ludwig "lange Jahre Teil dieser Stadtregierung" und es habe... weiter




Rathaus

Atib sorgte für Streit im Gemeinderat4

  • Opposition beklagte Untätigkeit der Stadtregierung, Rot-Grün wehrte sich.

Wien. (dab) Der in die Kritik geratene türkisch-islamische Verein Atib hat am Mittwoch den Wiener Gemeinderat beschäftigt. Auf Verlangen der FPÖ trat er zum Thema "Schluss mit der rot-grünen Förderung radikalislamistischer und türkisch-nationalistischer Vereinsnetzwerke!" zusammen... weiter




Als roter Kultursprecher war Ernst Woller nicht immer einer Meinung mit dem scheidenden Ressortchef Andreas Mailath-Pokorny. - © APAweb / Georg Hochmuth

Gemeinderat

Längst dienender Mandatar wird zum Präsidenten9

  • Ernst Woller wird nach 40 Dienstjahren im Stadtparlament dessen Vorsitzender.

Wien. Mit Ernst Woller (64) übernimmt ein Politiker mit jahrzehntelanger Stadtparlamentserfahrung die Funktion des Landtagspräsidenten. Der 64-Jährige löst Harry Kopietz ab. Woller ist - mit kurzzeitiger Unterbrechung - seit 1988 im Wiener Gemeinderat und Landtag vertreten... weiter




Gemeinderat

"Kontrolle nach eigenen Regeln"8

  • Rot-Grün lässt bei U-Kommission zu KH Nord nur wenig Minderheitenrechte zu.

Wien. Einen Eklat gab es am Mittwoch im Gemeinderat: ÖVP und FPÖ haben Parteiengespräche platzen lassen, "weil sich die SPÖ für den Energetikerskandal im Krankenhaus Nord einen U-Ausschuss nach eigenen Regeln bastelt", sagte der nicht amtsführende Stadtrat Markus Wölbitsch am Mittwoch zur "Wiener Zeitung"... weiter




Wo Fernbusse in Wien in Zukunft ankommen und abfahren werden, ist noch Gegenstand einer politischen Debatte. - © APAweb/dpa-Zentralbild, Arno Burgi

Transport

Fernbusse könnten "Hafen" beim Hauptbahnhof bekommen9

  • Vassilakou will nach Bezirks-Kritik am präferierten Standort Verteilerkreis nicht festhalten.

Wien. Die Stadt Wien prüft die Einrichtung eines zentralen Fernbusterminals. Das hat Planungs- und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Freitag in der Fragestunde des Gemeinderats erläutert. Favorisiert werden derzeit die sogenannten Waldmanngründe beim Hauptbahnhof. Der Wunsch-Standort Verteilerkreis dürfte hingegen Geschichte sein... weiter




Gemeinderat

Heumarkt-Flächenwidmung im Ausschuss beschlossen9

  • Am 1. Juni steht der Beschluss der Widmung im Plenum des Gemeinderates auf dem Programm.

Wien. Das rechtliche Fundament für den Hochhaus-Bau am Wiener Heumarkt nimmt Gestalt an: Am Mittwoch ist im zuständigen Ausschuss die Flächenwidmung für das Großprojekt mit den Stimmen von Rot-Grün abgesegnet worden. Der nächste Schritt erfolgt nun am 1. Juni. Dann steht der Beschluss der Widmung im Plenum des Gemeinderates auf dem Programm... weiter




- © Unesco

UNESCO

Eine "ziemliche Blamage"20

  • Für die Österreichische Unesco-Kommission sind die geplanten 66 Meter für den Heumarkt-Turm Vertragsbruch - eine Aberkennung des Prädikats Weltkulturerbe für die Innere Stadt steht im Raum und erhitzt die Gemüter.

Wien. Ungeachtet der vielen Für- und Wider-Stimmen im Fall des geplanten Wohn- und Büroturmes am Heumarkt-Areal mit 66 Metern Höhe, sind viele um das zukünftige Weltkulturerbe Wien besorgt. Denn was passiert, wenn die Unesco (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur) bei ihrer Jahresversammlung im Juli beschließt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung