• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kern neigte dazu, die parteiinternen Gegner wie auch die internen Strukturen zu unter- und seine eigene Wirkungsmacht, sein zweifellos vorhandenes Charisma zu überschätzen. - © APAweb / Roland Schlager

Christian Kern

Reise nach Europa17

  • Damit er die Chancen bei der EU-Wahl wahren kann, braucht Christian Kern eine ideale Kandidatenliste.

Wien/Brüssel. Nun also die europäische Bühne. "Überrascht" und recht verhalten positiv fielen die Reaktionen von Christian Kerns europäischen Parteifreunden bei deren Treffen in Salzburg am Mittwochabend aus. Kern hat offiziell seine Kandidatur für die Position des Spitzenkandidaten der sozialdemokratischen progressiven Allianz S&D angekündigt... weiter




Bewirbt sich um einen der Topjobs, die nach den EU-Wahlen zu vergeben sind: EU-Abgeordneter Weber. - © afp/Odd Andersen

EU-Wahlen

Hürdenreicher Weg an die EU-Spitze

  • Der CSU-Politiker Manfred Weber greift nach dem Posten des EU-Kommissionspräsidenten.

Brüssel/Berlin/Wien. (czar) Die klarste Ansage hob sich Manfred Weber für den letzten Satz auf. "Ich möchte der Präsident der nächsten EU-Kommission werden", erklärte der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) gestern, Mittwoch, am Schluss eines kurzen Presseauftritts in Brüssel... weiter




Paul Schmidt ist Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik.

Gastkommentar

Die EU-Institutionen-debatte ist kein Selbstzweck7

  • Inhaltliche Vorstellungen sollten im Mittelpunkt der europäischen Reformdiskussion stehen.

Nächstes Jahr wählen wir ein neues EU-Parlament. Auch die EU-Kommission wird danach neu bestimmt. Vor diesem Hintergrund werden auf EU-Ebene gerade die Modalitäten der Wahl des Kommissionspräsidenten sowie institutionelle Neuerungen diskutiert. Das EU-Parlament unterstützt etwa mehrheitlich das System der europaweiten Spitzenkandidaten... weiter




Brexit

Hoffen auf den Durchbruch3

  • Laut EU-Kommissionspräsident Juncker seien die Fortschritte bei Brexit-Gesprächen noch nicht ausreichend.

Brüssel/London/Ankara. Nach dem Gipfel der 28 am Donnerstag und der 27 am Freitag in Brüssel erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk, es wäre etwas übertrieben, von einer Sackgasse bei den Brexit-Gesprächen zu reden. Der Gipfel der 27 verbleibenden EU-Staaten in Brüssel stellte noch nicht ausreichende Fortschritte in den drei Kernbereichen - Rechte... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und Internationale Beziehungen. Er lehrt an der Universität Salzburg. Foto: privat

Gastkommentar

Europapolitische Geisterfahrer

Die österreichische Bundesregierung ist dagegen, dass der siegreiche Spitzenkandidat der nächsten Europaparlamentswahlen auch wieder EU-Kommissionspräsident wird. 2014 hat man sich - erstmals - darauf geeinigt, dass wer die Wahlen gewinnt auch Präsident der Kommission wird... weiter




Die Zukunft der EU debattierten Jean-Claude Juncker (r.) und Martin Schulz (l.). - © Foto: ap/Yves Logghe

Leserbriefe

Leserforum: EU-Wahl, Hacker-Angriff

Was dürfen wir nach der EU-Wahl erwarten? Stärkste Fraktion im EU-Parlament wurden die Konservativen. Laut Zusicherungen wird es wohl so laufen, dass der Europäische Rat Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsident vorschlägt und vereinbarungsgemäß die Sozialdemokratischen Fraktion des Europaparlamentes mit für ihn stimmt... weiter




Vieles an der EU bedarf der Reparatur, meinen zahlreiche EU-Bürger. - © Keystone/Steffen Schmidt

Leserbriefe

Leserforum: EU-Wahlen, Komponistenquote

Bürger wollen mehr Gewicht in der EU-Außenpolitik Ein Phänomen, das nicht bloß die EU-Institutionen betrifft, doch durch diese verstärkt wirkt, ist die Regulation privater Bereiche durch die Politik. Die Leute spüren diese immer mehr und ich vermute, dass viele von ihnen einfach in Frieden leben möchten... weiter




EU-Wahlen

Absolute Mehrheit für die Nichtwähler24

  • "Keine Zeit", "keine Lust" - zehn EU-Verweigerer im Gespräch.

Wien. "Ich bin mit mir selbst genug beschäftigt." Herbert K. (37) aus Wiener Neudorf ist Angestellter in der Vermessungsbranche. Er wird am 25. Mai daheim bleiben. Die 23-jährige Natascha F. aus Krems hat wegen einer Uni-Prüfungen keinen Kopf für Europa. Kristoph S... weiter




EU-Wahlen

Spionage-Vorwürfe für Freund "ungeheuerliche Lüge"7

  • Der SP-Kandidat vermutet "gegnerische Kräfte aus Österreich" dahinter.

Wien. In Slowenien sind Spionage-Vorwürfe gegen Eugen Freund aufgetaucht. Der SPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl nennt die Anschuldigungen "ungeheuerlich". Konkret hatte das slowenische Nachrichtenmagazin "Politikis.si" laut "Kronen Zeitung" berichtet... weiter




Walter Hämmerle

EU-Wahlen

Gefährliche Illusion8

Die EU durchläuft in Österreich, die mehr oder weniger flammenden Reden zum 1. Mai haben es gerade wieder gezeigt, einen ambivalenten Rollenwechsel - und das noch dazu im Blitztempo. Es ist noch nicht allzu lange her, da brandmarkten die meisten Parteien mit wenigen Ausnahmen Brüssel als einen Hort der abgehobenen, aber gut bezahlten Technokraten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung