• 25. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

#metoo

#MeToo: Philharmoniker von Musikuni entlassen38

  • Der Musiker wurde auch vom Orchester freigestellt.

Wien. Die MeToo-Bewegung sorgt bei den Wiener Philharmonikern für Schlagzeilen: Ein Orchestermitglied wurde als Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) entlassen. Der Musiker soll seine Stellung "gröblich missbraucht" haben, heißt es in einer Aussendung der Universität... weiter




Dana Canedy verkündete die Gewinner der Pulitzer-Preise. - © APAweb, ap, Bebeto Matthews

Pulitzer-Preis

Journalisten hinter Weinstein-Affäre geehrt2

  • Recherche über die sexuellen Übergriffe des Filmmoguls wurde mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.

New York. Die drei Journalisten, die mit Berichten in der "New York Times" und im "New Yorker" die Affäre um Filmproduzent Harvey Weinstein aufdeckten, sind mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden. Das verkündete Dana Canedy im Namen der Jury an der Columbia University in New York am Montag... weiter




Christine

Interview

Vorsicht statt Provokation6

  • Das Tanzquartier widmet sich gemeinsam mit der heimischen Performerin Christine Gaigg der #metoo-Debatte.

Wien. Nacktheit auf der Bühne gehört zum Performer-Alltag, dabei auch Körperkontakt zu Kollegen, zu Choreografen, zu haben, ist selbstverständlich. Gerade beim Tanz und der Performance steht der Körper im Mittelpunkt. Man könnte meinen, dass es auch in dieser Szene sexuell motivierte Übergriffe gegeben haben könnte... weiter




Orlando Bloom hält die MeToo-Bewegung "zu 100 Prozent notwendig". - © APAweb/AFP, Ben Stansall

#metoo

"Es ist nicht besonders kompliziert, wie Mann sich anständig verhält"10

  • Orlando Bloom hält die MeToo-Bewegung "zu 100 Prozent notwendig".

Hollywood. Hollywood-Schauspieler Orlando Bloom (41, "Der Herr der Ringe", "Fluch der Karibik") hat mit Blick auf die MeToo-Debatte kein Verständnis für männliches Fehlverhalten. "Ich finde es weder verwirrend noch besonders kompliziert, zu wissen, wie man sich als Mann anständig verhält", sagte der Brite dem Magazin "GQ Style"... weiter




Die für Gleichstellung zuständige Staatssekretärin Marlene Schiappa (Bild) will as Gesetz gegen Anmache und Belästigung bis zum Sommer verabschiedet wissen. - © APAweb/AFP, LudovicMarin

Frankreich

Bis zu 750 Euro für sexuelle Belästigung auf der Straße

  • Gleichstellungs-Ministerin plant neues Gesetz gegen Anmache und Belästigung.

Paris. Wer Frauen auf der Straße beleidigt oder sexuell belästigt, dem drohen in Frankreich künftig empfindliche Geldstrafen: Die für Gleichstellung zuständige Staatssekretärin Marlene Schiappa sagte am Mittwoch dem Fernsehsender LCI, denkbar seien Bußgelder von 90 bis 750 Euro... weiter




38 Festivals schlossen sich der Initiative erst kürzlich an. Darunter ist die Musikmesse Midem in Südfrankreich, die BBC Proms mit klassischerMusik und das unabhängige New Yorker Festival A2IM. - © APAweb/AFP, Daniel Leal-Olivas

#metoo

Musikfestivals wollen mehr Frauen auf der Bühne

  • Die Hälfte der Künstler und Gruppen soll ab 2022 weiblich sein.

New York. Vor dem Hintergrund der andauernden Sexismus-Debatte in der Kulturbranche wollen 45 Festivals in Europa und Nordamerika bis zum Jahr 2022 deutlich mehr Frauen auftreten lassen. Frauen sollen mit mindestens 50 Prozent unter den Künstlern, Gruppen und in den Kommissionen vertreten sein, erklärten die Veranstalter am Montag... weiter




"Sie wussten, was vor sich geht. Und sie wussten, wie verbreitet es war. Trotzdem taten sie nichts", so Schneiderman. - © APAweb/REUTERS, Brendan McDermid

#metoo

Staatsanwalt: Sexuelle Übergriffe Weinsteins wurden in Firma geduldet

  • Schneiderman fordert Fonds ausschließlich zur Entschädigung der Opfer.

Hollywood/New York. Die mutmaßlichen sexuellen Übergriffe des US-Filmproduzenten Harvey Weinstein sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft in seinem früheren Unternehmen über Jahre wissentlich hingenommen und in obersten Etagen unterstützt worden. "Die Führung der Weinstein Company war mitschuldig am Verhalten Harvey Weinsteins... weiter




Erotische Filmfotos wie dieses sind im Fall von "Fifty Shades Freed" (ab Freitag im Kino) Mangelware. - © Universal

Fifty Shades Freed

Der Sex wird abgeschafft18

  • Hollywood denkt angesichts der #metoo-Bewegung schon daran, lieber keinen Sex mehr auf der Leinwand zu zeigen.

Es war nicht einfach, ein Bild zu finden, das den inhaltlichen Spirit reflektiert, der "Fifty Shades of Grey" umweht. Auch im dritten Teil der Sado-Maso-Saga, der diese Woche in den Kinos anläuft, sollte es eigentlich ordentlich an die Wäsche gehen, aber die Geschichte kippte ohnehin schon bei Teil zwei mehr in Richtung fader Romanze... weiter




Laut Quentin Tarantino gibt es zwischen ihmund Uma Thurman wegen einer Spuck- und Würgeszene keinen Streit.  - © APAweb, afp, Jean-Philippe Ksiazek

Quentin Tarantino

Tarantino bedauert Stunt-Unfall

  • Schauspielerin Uma Thurman hatte schweren Unfall bei "Kill Bill"-Dreharbeiten.

Hollywood. Regisseur Quentin Tarantino (54) bedauert es, Schauspielerin Uma Thurman (47) bei den Dreharbeiten für "Kill Bill" zu einem Stunt überredet zu haben, bei dem sie sich verletzte. "Das war eines der Dinge, die ich am meisten bereue in meinem Leben", sagte er dem Filmmagazin "Deadline" am Montag (Ortszeit)... weiter




Der Milliardär, der die Hotel- und Kasino-Kette Wynn Resorts aufgebaut hat, wies die Vorwürfe als "absurd" zurück. Er beschuldigte seine Ex-Frau, hinter den Berichten zu stehen. - © APAweb/AP, Charles Krupa

USA

Finanzchef der Republikaner tritt nach Belästigungsvorwüfen zurück1

  • Mehrere Frauen beschuldigen Wynn, sie sexuell belästigt zu haben und übergriffig geworden zu sein.

Washington. Der Finanzchef der US-Republikaner, Steve Wynn, hat nach Belästigungsvorwürfen seinen Hut genommen. Die Vorsitzende des Nationalkomitees der Partei, Ronna McDaniel, sagte am Samstag, dass sie den Amtsverzicht des Casino-Unternehmers akzeptiere... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung